Mein Sohn (17 Monate) beißt und hört überhaupt nicht

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von BRITTA1982NRW, 8. November 2005.

  1. BRITTA1982NRW

    BRITTA1982NRW Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Essen
    Hallo an alle!
    Vielleicht kann mir jemand helfen weiss nivcht was ich tun soll.Mein Sohn macht momentan nur die Dinge die er nicht tun soll ist echt schrecklich.
    Sage momentan fast nur nein weil ich kann ihn ja nicht alles machen lassen was er will.
    Sage ich oder nehme ihn dort wech wo er gerade ist beißt er mich einfach!
    Wie gehe ich damit um wenn er beißt macht das sogar schon bei anderen Kinder und das Grundlos.
    Bei uns abends auch einfach ganz grundlos beißt er mich in den Zeh bzw. Fuß!
    Weiss echt nicht was ich machen soll bzw. wie ich mit einer solchen Situation umgehe!
    Komm mir momentan vor als hab ich nen Welpen hier zuhause.
    Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen!
    Ist es nur eine Phase?
    Weil eigentlich ist er ja noch viel zu klein um überhaupt wissen zukönnen das das weh tut.
    Hat jemand ähnliche Situationen hinter sich?
    *ratlosbin*
     
  2. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    da bin ich anderer Meinung. Du kannst schon erklären das das "aua" ist.

    Wie reagierst du denn, wenn er beißt?

    Bei uns war die Beißphase beendet als er etwa 1 Jahr alt war. Ich hab immer wieder erklärt, das das weh tut und "nein" gesagt - manchmal auch ein sehr heftiges "Nein". Er hat es Stück für Stück begriffen. Bei anderen Kindern in meinem Bekanntenkreis war es ähnlich. Ein Kind davon hat es nicht durch "nein" gelernt, sondern durch zurückbeißen. Das heißt die Eltern haben zurückgebissen und das Kind hat so gelernt, dass es weh tut (nein, hatte bei ihnen auch nach Wochen nicht funktioniert)

    Vielleicht ist aber in dem Alter schon ein ganz anderes Problem dazugekommen. Vielleicht findet euer Sohn eure Reaktion auf sein Beißen interessant?

    Gruß
    Jill
     
  3. BRITTA1982NRW

    BRITTA1982NRW Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Essen
    Wie reagieren wir wohl auf Tims beißen?
    Meinste wir freuen uns und Lobben ihn wir schimpfen mit im und sagen im immer das das Aua macht und das er das nicht darf aber er grins dann immer nur.
    Das mit dem zurück beißen finde ich keine gute idee!
    Man sag dem Kind etwas was er nicht darf und macht es selber dann?
    Das finde ich nicht richtig.
    Man stellt sicht ja quasi mit Kind auf gleiche ebene.
    Naja Also das was du vorgeschlagen hast klappt bei uns nicht und das was du von anderen berichtest mit zurück beißen werde ich nicht tun!
    Finde das nicht richtig.
    Naja vielleicht kommen ja noch andere Tipps.
     
  4. Hallo

    @Britta... sorry das ich dazwischenfunke, aber ich hab auch mometan Probleme mit meinem Kleinen (bald :relievedface:
    Er hört auf kein nein, kennt momentan keine Regelen. Manchmal habe ich ihn wenn er etwas öfter gemach hat obwohl ich nein sagte, ihn ins Zimmer reingestellt.
    Dann sagt er mir er machts nicht mehr und schwup nach ner minute gehts weiter.

    Ich war gestern mit den Nerven so am Ende das ich ihm auf die Windel gehauen habe.
    Danach war ich so traurig das ich losheulen wollte.
    Ich weiß es ist keine Entschuldigung aber er ist momentan so schlimm dsa gibts nicht.
    Bei meiner Oma gestern ist er immer vom Tisch runter aber vorher hat er die Deckenlampe immer angeboxt.
    Wie muss ich reagieren damit er hört?

    Zähne putzen, aufs Töpchen gehen usw sind alles bei uns Problemfälle.
     
  5. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    sorry das ich gefragt hab

    Gruß
    Jill
     
  6. BRITTA1982NRW

    BRITTA1982NRW Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    3.282
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Essen
    Sei doch mal ganz ehrlich das war ne blöde Frage oder?
    Weil wie reagiert man wohl wenn man gebißen wird?
     
  7. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    eine weitere Möglichkeit wäre z.B., ihn immer weg zu setzen oder sogar in sein Zimmer zu bringen. Beides finde ich nicht gut. Das wären jetzt schon 3-4 Möglichkeiten die mir spontan einfallen

    Gruß
    Jill
     
  8. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    hallo :D

    britta, nix f ungut, aber du scheinst mir auch etwas "bissig" zu sein :bissig:

    jills frage ist doch durchaus berechtigt, es gibt doch ne ganze palette von möglichen reaktionen..

    ich bin übrigens auch dagegen, das kind aus dem zimmer zu bringen, zurückzubeissen (jesus!) oder andere massnahmen dieser art zu setzen.

    wenn es ein leichtes bis mittleres beissen ist, dann versucht er möglicherweise seinen wünschen dadurch nachdruck zu verleihen. kann durchaus sein,d ass er sich das von den großen abguckt :wink:

    wenn es ein echt festes beissen ist, liegt die sache, denke ich, etwas anders.

    jani hatte ne kurze fase, da hat er andere kinder gebissen, kam insgesamt 2 mal vor, da war er 2 3/4 und es fing an, kurz nachdem ich arbeitsmäßig von 20h auf 30h aufgestockt hatte.

    einmal biss er ein gleichaltes mädchen, wo wir auf besuch waren. die mutter und ich wollten schnacken, die kinder haben an sich schön mtieinander gespielt und plötzlich gegen abend hin, biss er das mädchen und zwar echt fest.
    ich hab mit ihm natürlich geschimpft, wir sind dann heim. kurze zeit (ca 6 wochen) später erzählt mir die kindergärtnerin in dem neuen kiga, wo er seit herbst hinging (kigawechsel!) dass er einmal ein kind gebissen hätte.

    daraufhin hab ich mir mal die situation angeschaut und bin draufgekommen, dass jani schlichtweg überfordert war. ich hatte viel weniger zeit für und mit ihm (wir waren an den nachmittagen auch meist unterwegs) dazu der wechsel der vertrauten kiga-umgebung. das ganze fiel damit zusammen, dass er mit 2 1/2 einen schub hatte und enorm anhänglich wurde.

    an dem nachmittag mit der freundin gings mir selber nciht so gut, cih war unausgeglichen udn hab ihn auch jedesmal weggeschoben, wenn er zu mir wollte. da schien auch unproblematisch, er ging dann wieder spielen, aber offensichtlich hatte sich in ihm was aufgestaut.

    bei ihm war das beissen ein hilferuf.

    nachdem ich das verstanden hatte, hab ich unsere zeit umstrukturiert, bin mehr mit ihm zu hause geblieben und hab uns mehr qualitätszeit verschafft. daraufhin wurde er wieder zu dem ausgeglichenen kleinen jungen, der er immer war. :herz:


    ich will mit dieser geschichte jetzt nciht sagen, dass es sich bei euch genauso verhält, sondern dir nur einen hinweis geben, in welche richtung du gucken kannst.
    dein kleiner fühlt sich auf irgendeine weise hilflos und/oder überfordert und versucht dir was zu sagen. was, das kannst am besten du rausfinden, weil du ihn sicher am besten kennst :D


    alles liebe und toitoitoi
    mitfühlende grüße
    jackie
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 17 monate altes baby beist

    ,
  2. baby 17 monate beißt

    ,
  3. 17 monate altes kind hört nicht

Die Seite wird geladen...