Mein Papa, Reha, auch an Florence

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 29. Juli 2014.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Liebe Anke und auch alle anderen aus dem medizinischen Bereich,

    Mein Papa wurde gestern am Kopf operiert, zwei Loecher zum Abfliessen einer Hirnblutung vermutlich von einem 'alten' Sturz. Die Drainage liegt noch, wahrscheinlich bis morgen. Es geht ihm sehr gut :herz:. Meine Sorge: Die Sozialtante im Krankenhaus hat heute einen Antrag auf Reha fertig gemacht - ich schaetze als Anschlussheilbehandlung - raeumt dem Antrag aber kaum eine Chance ein, weil mein Papa keine neuralen Ausfaelle hat. Ich halte es fuer wenig foerderlich, dass er nach dem Krankenhaus nach Hause kommt ohne noch weiterhin medizinisch betreut zu werden. Meine Mutter ist ein zierliches Persoenchen von ueber 70 ohne jede medizinische Kenne, mein Vater ein eigensinniger Typ, der keine gute Selbsteinschaetzung hat. Kiene 24 Stunden nach der OP wollte er Kaffee trinken gehen und danach Karten spielen. Zum Glueck trafen wir die freundliche Oberaerztin auf dem Gang, die ihn daran erinnerte, dass Liegen gerade foerderlich sei. Auf sie hoert er und ist ins Bett gehuepft. Ich musste ihn dann weiter daran erinnern, dass die Sitzposition auch im Bett eine Sitzposition ist... Auch wenn die OP gut verlaufen ist, so hat er doch Todesaengste im Vorfeld ueberstanden, zurueckzufuehren auf ein nie behandeltes kindliches Trauma. Das alles weiss die Sozialtante natuerlich nicht.

    Wer ist denn fuer die Bewilligung der Reha zustaendig? Ich vermute die Krankenkasse. Kann es foerderlich sein da anzurufen und auf das Recht auf Reha, Verhinderung von postoperativen Komplikationen, Krankheitsverarbeitung, psychische Belastund etc. hinzuweisen, um eine Ablehnung im Vorfeld zu vermeiden? Meine Eltern sind wohl zu "obrigkeitshoerig" um gegen so einen Bescheid Widerspruch einzulegen, und ausserdem dauert (mir) so ein Weg auch zu lange. Mein Vater wird vermutlich schon am Freitag oder Montag wieder entlassen. Meiner Meinung nach sollte er nicht nach Hause entlassen werden sondern eben in eine Anschlussheilbehandlung.

    Koennt Ihr mir raten?


    Lulu :winke:
     
  2. midnightlady24

    midnightlady24 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bad Breisig
    Homepage:
    AW: Mein Papa, Reha, auch an Florence

    Guten Morgen,

    Nur kurz, da ich selbst gleich nen Termin habe.

    In dem Antrag muss auf jeden Fall eine "Anschluß Heilbehandlung" beantragt werden, Reha wird ohne Ausfälle (die in einer Reha ja wiederhergestellt werden sollen per Definition) beantragt werden.
    Zuständig ist dann die Krankenkasse.
    Und es soll dringend aufgeführt werden, wieso die "Pflege" Zuhause nicht sichergestellt ist.
    "Pflege zu Hause nicht sichergestellt" ist dabei übrigens ein Schlagwort, was unbedingt genau so rein muss.

    Auch hilft es, wenn die Ärzte ein wenig beschreiben, welche Probleme auftreten können, wenn diese Behandlung nicht entsprechend durchgeführt wird (Folgeprobleme).

    Und dringend Druck machen, denn zwischen Entlassung aus KH und AHB dürfen max. 14 Tage liegen, sonst gilt es nicht als AHB sondern als Reha und damit wärt ihr wieder beim Problem, das eine ReHa das falsche ist und wohl nicht bewilligt wird.

    Und lässt euch nicht zu einer "Kurzzeitpflege" im Altenheim nötigen, dass wird auch gerne versucht, weil dann nämlich wieder nicht der Geldtopf der krankenkasse belastet wird, sondern der der Pflegekasse.
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Mein Papa, Reha, auch an Florence

    Lulu, ich kann mich Monika nur anschließen - und Deinem Papa schnelle Genesung wünschen, am besten eben in einer AHB...
    Lieben Gruß, Anke
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mein Papa, Reha, auch an Florence

    Danke Ihr Zwei :herz:!

    Ich habe jetzt schon mal im Vorfeld mit der Krankenkasse telefoniert, obwohl sie den Antrag von der Sozialarbeiterin des Krankenhauses noch nicht vorliegen haben. Nur damit sie wissen, dass uns das ernst ist und sich vorstellen koennen, dass wir bei Ablehnung kratzbuerstigen Widerspruch einlegen :bissig: :zwinker:.

    Danke auch fuer den Hinweis mit der Kurzzeitpflege im Altenheim. Darum geht es ja ueberhaupt nicht. Gut zu wissen, dass ein solcher Vorschlag seitens der KK kommen kann! (Haet ich nie dran gedacht. M.M. nach braucht mein Papa Physio- und Ergotherapie und psychologische Gespraeche zur Situationsbewaeltigung.)

    Lulu :winke:
     
  5. Heidi

    Heidi coole Mama

    Registriert seit:
    14. Dezember 2003
    Beiträge:
    8.417
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bin schon richtig hier
    AW: Mein Papa, Reha, auch an Florence

    Und ich wünsche einfach nur gute Besserung.
    AHB sehr nötig, sehe ich auch so.

    Lieben Gruß, Heidi
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.827
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Mein Papa, Reha, auch an Florence

    Gute Besserung für Deinen Papa liebe Lulu.

    LG
    Su
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mein Papa, Reha, auch an Florence

    Danke fuer die lieben Genesungswuensche!
    Meinem Papa geht es heute sehr gut. So gut, dass er um 6:30 h schon bei meiner Ma anrief um zu fragen, ob sie schon auf sei :piebts:. So gut, dass er davon ausgeht morgen schon entlassen zu werden.
    Meine Ma berichtete, dass er beim Spazierengehen wieder flotter unterwegs war.
    Ich hoffe, er uebernimmt sich nicht in seinem Glueckswahn. (Und das ist sehr ernst gemeint.)

    Lulu :winke:
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.333
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Mein Papa, Reha, auch an Florence

    Mein Papa sitzt im Taxi und ist auf dem Weg nach Hause. Und die AHB ist in der Reha-Klinik bewilligt, die er sich mit der Sozialarbeiterin des Krankenhauses ausgesucht hat. Wann es los geht, wird sich wohl erst naechste Woche herausstellen. Die Krankenkasse hat heute den Bescheid an meine Eltern und die Reha-Klinik herausgeschickt.
    Insgesamt ging das jetzt doch sehr flott: Beantragung durch das Krankenhaus am Dienstag, positiver Bescheid wird Samstag in der Post sein. Dass er noch schneller genest ist oberfein :herz:.
    Ich hoffe, er kann gleich naechste Woche mit der AHB anfangen. Die Kinder wollen meine Eltern unbedingt noch in den Sommerferien besuchen. Da muss er sich sputen :zwinker:.

    Lulu :winke:


    P.S.: Lustig ist die Generation ja schon. Wichtigstes Kriterium beim Aussuchen der Reha-Klinik war fuer meinen Vater, dass meine Mutter da moeglichst einfach hin- und herfahren kann. Ich haette ja gesagt, ich will die beste Behandlung. Zweitkriterium huebsche Gegend. Und dann erst Entfernung. Ich hoffe er bildet sich nicht ein, dass sie taeglich kommt. Das koennen die zwei ja jetzt in den naechsten Tagen noch klaeren :).
     
    #8 lulu, 1. August 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2014

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...