Mein Kleiner nimmt kaum zu @Ute

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Mukile, 15. Oktober 2004.

  1. Mukile

    Mukile Heisse Affäre

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hab ein großes Problem. Mein Sohn nimmt kaum zu u. verweigert auch die Beikost :-( . Er liegt zwar laut KA noch in der Kurve, aber ich mach mir trotzdem Sorgen.
    Hab bei Ute mal die gewünschte Gewichtsentwicklung nachgelesen, da sind wir weit entfernt. Leon ist zwar den ganzen Tag nur am robben, aber ich weiß nicht ob das der Grund dafür ist.
    Mit Beikost versuch ich es jetzt seit 6 Wochen ohne Erfolg. Nach ein paar Löffeln ist Schluß, daß Maximale war bis jetzt 130 g. Auch die (Milch)-Flasche will er nicht.
    Soll ich mit der Beikost mal ein paar Tage aussetzen? Reicht der Gehalt meiner Mumi noch aus, oder soll ich doch lieber versuchen abzustillen, da er mit der Flasche wenigstens eine geregelte Nährstoffzufuhr hat u. somit vielleicht auch mal mehr zunimmt?
    Ich muß noch erwähnen, daß Leon einfach keinen Trinkrhythmus findet. Gestern war ich z. B. um 2/6/8.30/12/16.30/18/19/22.30 am Stillen. Ist aber jeden Tag anders. Kann's auch an dem liegen?

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen u. könnt mir weiterhelfen. Bin langsam echt am verzweifeln.

    Hier noch Leons Gewicht:
    Geburt 14.03.2004 3200 g / 49 cm
    29.04.2004 4460 g / 53 cm
    06.07.2004 5690 g / 62 cm
    12.10.2004 6690 g / 67 cm
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo susanne!

    ertsmal :herz: -lich willkommen im forum und ein :tröst: für dich.

    die gewichtsentwicklung war von beginn an grenzwertig... in den letzten vier monaten durchschnittlich nur noch 70g die woche :-?

    du hast utes seite zum thema ja bereits gelesen.

    welchen eindruck macht er denn sonst? ist er nach dem stillen unzufrieden?
    hat er täglichen stuhlgang?

    du schreibst, dass er die flasche nicht nimmt. mit welchem flaschensystem hast dus probiert? welche milch?

    ihr habt sehr viele und wie du schreibst unregelmäßige stillmahlzeiten, was, verbunden mit der gewichtsentwicklung schon auf hunger deuten kann. du musst nicht von heute auf morgen abstillen. es gibt auch die möglichkeit der zwiemilch-ernährung. bis ute sich meldet, kannst du ja hier http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewforum.php?f=15 schoneinmal ein wenig stöbern, wies funktioniert ;-)

    wenns mit dem gemüse nicht hinhaut (es kann übrigens auch sein, dass er bereits an kleine ess-mengen gewöhnt ist und deswegen nicht mehr isst), versuche es abends dochmal mit einem milchbrei.

    die kriterien sind glaub ich dafür alle erfüllt
    hilfe zum thema milchbrei findest du unter
    http://www.babyernaehrung.de/milch_getreide.htm

    meld dich doch nochmal.

    liebe grüße
    kim
     
  3. Mukile

    Mukile Heisse Affäre

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Kim,

    erstmal danke für die nette Begrüßung :D
    Also Eindruck macht Leon schon eine fitten. Wie gesagt, er ist echt die ganze Zeit in Bewegung, nur am rumrobben. Mein KA meinte, bewegungs-mäßig sei er 1,5-2 Monate voraus.
    Beim Stillen ist das so ne Sache. Entweder hampelt er dauernd rum oder er schläft ein, was eher öfter der Fall ist.
    Stuhlgang hat er so alle 2-3 Tage, manchmal aber auch täglich.
    Als Flasche hab ich die Nuk First Choice genommen, die Ute ja auch empfiehlt. Also Nahrung hatte ich Beba HA, die er auch getrunken hat, als ich eine Brustentzündung hatte. Vielleicht war ja aber auch da meine Mumi bitterer. Danach hat er das nicht mehr getrunken. Hab dann Aptamil HA probiert, nix. Von einer Probe Aptamil 2 hat er dann beim Papa 100 ml getrunken, aber dann war's aus. Vielleicht ist es aber wirklich so, daß er schon an so kleine Mengen gewöhnt ist.
    Milchbrei hab ich mir auch schon durchgelesen, nur dachte ich, daß eher Gemüse u. Fleisch das ist, was er jetzt braucht. Hab mal ein paar Löffel Miluvit mit versucht, das ging. Ich wollte halt nur nicht, daß er jetzt so auf das Süße abfährt, und dann mein Gemüsezeugs gar nicht mehr ißt.
    Meinst Du, ich sollte jetzt mal Gemüse ganz streichen, und sozusagen einfach noch mal von vorne mit Beikost anfangen und zwar mit Milchbrei?
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo susanne,

    zu deiner letzten frage (von dem rest muss ute sich ein bild machen ;-)):

    nein, ich würde schon auch die gemüsemahlzeit beibehalten :jaja:
    theoretisch hast du recht mit deinen süßbedenken... allerdings, wenn deine maus wieder etwas besser zunehmen soll, heiligt der zweck die mittel :)

    süßtrimmung geschieht durch obstzusätze im milchbrei, süße getränke, süßes nach dem gemüse.... natürlich ist es besser, wenn ein baby erstmal das "böse gemüse" zuverlässig futtert. in eurem fall ist aber das süße vom brei ein pluspunkt, weil er sich vielleicht eher überzeugen lässt, größere mengen zu löffeln. ich würde auch empfehlen, danach -egal wieviel er gegessen hat- noch zu stillen. (vorrausgesetzt natürlich er will).

    kinder die fiebern dürfen auch schonmal gesüßten tee trinken, damit sie flüssigkeit bekommen. verstehst du was ich meine? ;-)

    dass er von der aptamil nur 100ml getrunken hat, kann damit zusammenhängen, dass du eine zweier milch genommen hast. die darin enthaltene stärke hat wahrscheinlich schnell gesättigt.
    versuchs mal mit ner einser. und ha brauchst du auch keine mehr nehmen, wenn ihr bereits "normale" gefüttert habt.

    http://www.babyernaehrung.de/allergieprophylaxe.htm

    bei emil wars übrigens ähnlich. ich habe kurze zeit zwiemilch-ernährt und ha zugefüttert. dann haben wir mit beikost begonnen und er hat die ha-milch nur mit widerwillen getrunken, sind dann umgestiegen auf aptamil. mein männe hat ihm dann ausversehen nochmal ne ha-flasche gemacht (angebrochene packung nicht weggetan :eek: ). kurz genippt, danach blieb das schnütchen geschlossen bis mama es gemerkt hat :)

    liebe grüße
    kim
     
  5. Mukile

    Mukile Heisse Affäre

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Kim,

    neuer Stand der Dinge. Leon war die letzten Tage total erkältet und hatte auch ein wenig Fieber. Da war dann mit löffeln gar nix mehr zu machen.
    Ich wollte dem kleinen Kerl dann natürlich nicht noch zusätzlich quälen u. hab nur gestillt. Er hat halt dann sehr oft aber nur wenig getrunken, zwischendurch auch ein paar Schlückchen Wasser. So langsam ist er jetzt wieder auf dem Weg der Besserung und dann will ich mit der Beikost nochmal durchstarten. Werd's dann jetzt mal nach Deinem Rat mit dem Abendbrei versuchen u. hoffe, daß wir dann irgendwann mal eine Stillmahlzeit ersetzen können.
    Mein KA ist in der Sache echt ein bißchen ein Doofkopf, denn er nimmt das gar nicht ernst, wenn ich ihm sage, daß Leon nicht essen will u. kaum noch zunimmt. Da kommt dannn wieder die blöde Gewichtskurve, wo er halt grad noch drinliegt. So, das mußte ich jetzt mal loswerden...

    Nun bin ich mal gespannt wie's jetzt mit der Esserei weitergeht.
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Susanne,

    ich hoffe deinem Kind geht es wieder besser.

    Egal ob erkältet oder nicht, Mumi reicht ihm nicht mehr als alleinige Kost Dafür ist er zu leicht.

    Löffeln ist keine Quälerei ... es ist einfach eine Sache der Gewöhnung. Löffeln ist bei verstopften Nasen sogar leichter als saugen. Bleib dran und lass dich von Erkältungen nicht abbringen. Der Winter wird lang ... und Infekte kehren immer wieder.

    Halte ihn ausserdem auf dem Boden immer gut warm. Achte darauf dass er nie im Zug liegt. Was sein Körper an Wärme prodzuieren muss fehlt bei der "Speckanlage".

    Kinder werden auch öfter krank, wenn sie nix auf den Rippen haben ..... deshalb bleib dran. Das bedeutet ja nicht zwangsläufig abstillen.

    Gute Besserung wünscht Ute

    Ach ja Mittagessen & Miluvit mit würde ich zusätzlich geben.
     
  7. Mukile

    Mukile Heisse Affäre

    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Ihr da draußen,

    ich bin superhappy :D ,Leon trinkt jetzt auch aus der Flasche. Hab auf Kim's Rat hin den Abendbrei eingeführt u. das haut auch hin. Leon ißt jetzt
    so um 18.30 ca. 100g Miluvit u. trinkt dann um 19.15 nochmal so 100 ml Aptamil 1. Nach dem Stillen biete ich ihm jetzt immer noch die Flasche an, da will er dann noch so 60-80 ml. Und morgen starten wir wieder mit Gemüse. Ich denke ich hab mich beim ersten Anlauf auch zu sehr unter Druck gesetzt, weil ich dachte, er muß nach zwei Wochen gleich ein ganzes Gläschen verdrücken.
    Wielange hat's denn bei Euch so gedauert, bis Ihr Brust/Flasche nach der Mahlzeit weglassen konntet sprich eine Mahlzeit komplett ersetzt war?
    @Ute
    Das mit dem Warmhalten leuchtet mir schon ein, hab nur das Problem
    das unser Kleiner ein ganz flinker Robber ist, und halt nicht mehr auf seiner Krabbeldecke bleibt. Wir haben leider keine Fußbodenheizung und da ist der Boden eben schon manchmal kalt. Er hat zuhause im Moment auch immer ne Strumpfhose unter seiner Hose, ich denke, mehr kann ich da nicht machen. Ich bin aber nach auf der Suche, ob es evtl. was homöopathisches zur Stärkung des Immunsystems gibt. Werde nachher im Gesundheitsforum mal noch stöbern, ob ich was finde.

    So, das wars für heute.
     
  8. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    Doch, kannst du :jaja:
    Julie ist auch noch so ein "Krabbeltier" und unser Haus leider etwas zugig. Wir haben zwar im WZ teilweise schon Teppich verlegt (sonst Fliesen), aber direkt darunter ist die Waschküche, und die kann man nicht heizen. :(
    Ich leg mich ein paar mal am Tag für längere Zeit zu Julie auf den Boden um die Temperatur abschätzen zu können, denn die ist da unten doch noch um einiges geringer.
    Zusätzlich zur Strumpfhose kannst du ihm bei Bedarf noch dicke Socken anziehen. Ein Halstuch ist manchmal auch nicht verkehrt und wenn er wenig Haare hat vielleicht noch eine leichte Mütze.
    Vielleicht hast du ja auch noch ein paar Nickistrampler im Schrank die passen, auch wenn die Kleinen dann wieder etwas "babyhaft" aussehen halten die doch sehr gut warm. Ich hab immer ein paar Sachen rumliegen, die ich Julie bei Bedarf an- und ausziehen kann, denn schwitzen soll sie natürlich auch nicht.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...