Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von kommissarin, 25. Mai 2010.

  1. Hallo ihr da draußen!

    Ich habe mein Baby (9 M.) 6 Monate voll gestillt. Danach habe ich mit Pastinake, + Kartoffel, Kürbis, + Kartoffel, etc. vorsichtig angefangen die Mittagsmahlzeit einzuführen. 4 - 6 Wochen ging dies mehr schlecht als recht. Sie aß im Schnitt ca. 5 - 10 Löffel davon, mal gar nichts oder auch mal 60 - 70 g. Es wurde nie besser.

    Ich dachte dann daran es mit dem Abendbrei zu versuchen. Aus einer 1er Milch und Reisflocken machte ich ihr dann einen Milchbrei. Dieser wurde ebenso verschmäht. Immer wieder machte ich dann mal ein paar Tage Pause um es dann von vorn zu versuchen. Oder ich ließ halt einfach die Eine oder Andere Mahlzeit aus, um es etwas lockerer zu gestalten. Nachdem ich nun mit herzhaft und süß gescheitert bin, probierte ich zu guterletzt noch den Nachmittagsbrei aus Obst (bisher nur pures Obst, Apfel, Birne, etc.).

    Insgesamt tat sich etwas. Am besten aß sie abends den Milchbrei (ca.120 - 150 g), Nachmittags ca. 50 - 60 g Obst und mittags in etwa auch soviel. Mittlerweile habe ich ihr dabei schon verschiedenste Gemüsesorten und auch Fleisch angeboten, Gläschen und Selbstgekochte Kost. Komisch ist, daß sie nie neugierig aufs Essen ist, sobald ich sie in ihr Stühlchen setze anfängt mit quengeln und den Mund nie soweit aufmacht, daß ich mit dem Löffel gescheit hineinkomme.

    Sonst stille ich rund um die Uhr. Sie geht zw. 20 und 21 Uhr ins Bett, da stille ich sie, dann ist sie meist 22.30 Uhr wieder an meiner Brust, dann gegen 2 und 5 Uhr auch nochmal, bis wir ca. gegen 8 Uhr das Bett verlassen und ich sie wieder stille. Dies wiederholt sich dann immernoch mal ca. 10 bis 11 Uhr vor einem kleinen Schläfchen. Zwischen 12 und 13 Uhr gibts den Brei + Stillen. ca. 14 - 14.30 Uhr still ich wieder. Gegen 16 Uhr gibts Obstbrei + Stillen. Bis zum Milchbrei um ca. 19 Uhr wird sie auch nochmal von mir gestillt. Ich lege sie sehr oft an, da sie immer nur sehr kurz und damit wohl auch wenig trinkt (die Windeln bestätigen es --> rel.trocken), denn ich möchte das sie auf ihre Flüssigkeit kommt. Zu den Mahlzeiten (wenn man das überhaupt so nennen kann) gebe ich ihr immer ein paar Schlückchen Tee oder Wasser. Am Tag kommen so evtl. nochmal 50 bis 80 ml zusammen. Achso am Nachmittag schläft sie meist auch nochmal 1 Stündchen (so um 16 Uhr rum dann).

    Ich weiß nicht was ich falsch mache. Sollte ich sie lieber nicht so oft anlegen? Das habe ich schon versucht, doch es ist nicht unbedingt so, das sie dann mehr trinkt. Auch zu den Mahlzeiten, wenn sie partou nicht essen wollte, habe ich ihr schonmal die Brust verweigert. Das sah so aus:
    Essen angeboten - nichts gewollt - ins Bett geschafft - geschrien / geschlafen / aufgewacht - Essen angeboten - nichts gewollt - ins Bett geschafft - geschrien / geschlafen / aufgewacht - Essen angeboten - nichts gewollt - Brust gegeben - nicht viel getrunken !!! Sie scheint nichts zu brauchen, sie hat keinen Hunger und keinen Durst, denn das ging über 2 - 3 Stunden so. Die letzte Brustmahlzeit war dann schon über 6 Stunden her. Ich bin dann am Ende meiner Kraft. Es ist mein zweites Kind und ich leide sehr darunter, das ich für meinen Großen so wenig Zeit und Nerven habe und möchte das das bald ein Ende hat.

    Ich würde ja weiterstillen, hatte mir das so schön vorgestellt, früh, abends und nachts und ansonsten diverse Breie und Getränke.

    Etwas in die Hand habe ich ihr auch schon gegeben (Reißwaffel, Apfel, Banane, Zwieback, Brötchen, Gurke, Möhre), aber sie zerpflückt es nur (mit Mund und Händen)und wirft es auf den Boden.

    Ich habe immer so eine Wut, wenn ich höre, dass es bei allen Anderen anscheinend super läuft, die Kinder alles essen, viel essen und trinken. Bei Meiner ist es ja so, das sie oft nicht richtig zufrieden mit sich und der Welt ist. Es kann doch nicht sein, das sie so GAR NICHTS will und wenn, dann mit sehr wenig auskommt. Sie bewegt sich viel, krabbelt, zieht sich hoch, sie ist eig. ständig in Aktion. Sie muß doch was brauchen.

    Geburtsgewicht: 3970 g bei 51 cm
    mit 8 1/2 Monaten : 7650 g bei 68 cm (sie war noch nie eine gute "Esserin", über 100 ml pro Mahlzeit sind wir nie gekommen, am Tag zw. 500 - 700 ml)

    Wie komme ich aus diesem Tal heraus?? Haben ihr einen brauchbaren Tip für mich? So kann es doch nicht weiter gehen. Oder soll ich noch 3 Monate warten?

    Lieben, verzweifelnden Gruß von Janet
     
    #1 kommissarin, 25. Mai 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Mai 2010
  2. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

    Ich denke das deine Maus einfach noch nicht soweit ist ;) Viele hier haben Baby´s in dem Alter noch voll gestillt einfach weil die kleinen noch nciht soweit waren.. Jedes Kind is(s)t anders, vergleiche bitte nicht mit anderen ;)
     
  3. AW: Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

    Hallo Casi,

    ich mache mir aber zum Nährstoffgehalt meiner Milch Gedanken. Immerhin bietet sie sicher nicht mehr das, was die Maus braucht. Bisher habe ich keine Nahrungsergänzungsmittel zu mir genommen. Ich ernähre mich abwechslungsreich, wobei ich sagen muß, es ist auch ganz schön viel Süßkram (Kuchen und Schokolade) dabei:mampf: Sonst eig. von allem etwas, zwar nicht alles jeden Tag, aber so über die Woche verteilt ess ich eig. alles Mögliche an Gesundem.

    Grüße

    Janet mit Rosa Emilia *31.08.2009 und Hannes 18.06.2003
     
  4. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

    Ich habe meine mittlere voll gestillt bis weit nach dem 1. Lebensjahr ;) Und ich wiege/wog immer um die 45kg, esse das was mir schmeckt und wonach mir war und habe noch nie irgendwelche Nahrungsergänzungen gegessen/getrunken ;)

    Wenn das Kind normal zunimmt, der Kinderarzt kein Problem sieht und das Kind soweit zufrieden ist würde ich mir mal garkeinen Kopf machen :zwinker:

    Ach so, wenn sie den Milchbrei gerne genommen hat, warum bietest den nicht weiter an? Gerade abends würde ich den anbieten .. Edit: machste ja ;) Aber was mir auffällt ist das sie vielleicht doch eher deine Nähe braucht um zur Ruhe zu kommen. Mein Sohn z.B. hat nur geschlafen wenn er bei mir an der Brust war :nix: Dafür dann aber die ganze Nacht mit Nase dran :)

    Und sooo oft wechseln im Brei geben, sooo oft probieren würde ich garnicht. Für eine Sorte entscheiden und ..ach mensch..lies doch bitte mal hier: http://www.babyernaehrung.de/ nach ;) oder hier im Bereich, da steht sooo viel zum Thema :jaja:
     
    #4 Casi, 25. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2010
  5. AW: Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

    Ich kann Deine Gedanken und Gefühle so gut nachvollziehen. Seit Moritz auf der Welt ist, ist es mit seinem Trinken/Essen irgendwie immer ein rumgehühnere. Auch ich denke immer, das kann doch nicht sein, andere Kinder essen und trinken Unmengen und sehen entsprechend propper aus. Von meinen älteren Kind kenne ich es auch ganz anders. Die hat alles getrunken und gegessen, was ich ihr vor die Nase gesetzt habe.

    Ich versuche mich immer damit zu beruhigen, dass eben alle Kinder unterschiedlich sind und mein schlecht essendes Kind viele andere positive Eigenschaften hat, die wiederum andere gerne hätten.

    Außerdem wäre dieses Forum ja überflüssig,wenn alle Babys maßstabsgerecht essen,trinken und zunehmen!

    Alles Gute für Euch
    Tinchen:winke:
     
  6. AW: Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

    :hahaha: ja, da haste Recht!

    Meine war im Pekip auch immer die erste mit irgendwelchen motorischen Entwicklungen (drehen, robben, krabbeln, hochziehen, etc.) Da bin ich auch stolz drauf. Dafür essen die Anderen eben besser. Man kann wahrscheinlich nicht alles haben.:schonok:
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

    Entschuldigt bitte - ich möchte einfach darauf verweisen dass das da (das kopierte) eine selbstgemachte gutgemeinte Ausrede ist.

    Ein Kind das fit ist, das gesund ist, und in diesem Alter hat eine natürliche Forderung nach Nahrung. Und wenn es diese NICHT hat, hat das in aller Regel den Grund dass die Kinder während der Neugierphase NICHT BEDIENT wurden mit dem was sie ersehnten.

    Ich bitte Dich liebe Fragende einfach mal hier ein paar Threads zu lesen und ich bitte Euch alle ebenfalls erstmal hier zu lesen bevor beruhigende und beschwichtigende Dinge erzählt werden die NICHT altersgerecht sind.

    Bitte redet euch nicht ständig alles schön sondern hinterfragt wie kann es besser laufen.

    Es ist kein normales Forum hier - ich gebe es zu.

    Ich habe Urlaub - bin hier mal eben reingerauscht und fast vom Sofa gefallen. Sorry.

    LEST bitte die anderen Threads und www.babyernaehrung.de den Part Beikost-Einführung und die diversen Erklärung warum wann was ... ideal ist und dann versteht ihr warum es so läuft wie hier beschrieben und das alles Geschriebene allenfalls ein rosa Trostpflaster ist .... aber beim nächsten Kind läuft das gleiche Spiel wenn jetzt nicht erkannt wird woran es liegt. Ich habe es tausendundeinmal bereits erklärt ..... und ich bitte alle Antwortenden sich auch das zu Herzen zu nehmen. (Es wird mir einfach zu anstrengend ständig bei A anzufangen - mir bleibt sonst nur das Forum hier wieder zu schließen)

    Ich verabschiede mich wieder in meinen Urlaub.

    Ute

    Ute
     
  8. AW: Mein Kind das Ernährungsrätsel *lang*

    Es würde doch reichen, in die Beschreibung des Unterforums zu schreiben, dass andere Meinungen hier nicht erwünscht sind. Du musst keine Erfahrungsberichte mehr lesen, die deinen Tipps nicht entsprechen und deine Zeit fressen und die Mütter, denen es hauptsächlich darum geht, eben möglichst viele Erfahrungen anderer Mütter zu lesen, posten ihr Frage einfach im Erfahrungsaustausch. :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...