Mein (jetzt Ex-)Kinderarzt

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Hedwig, 26. Februar 2004.

  1. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Guten morgen, Ihr Lieben!
    ...irgendwie krieg ich unsren gestrigen Besuch beim Kinderarzt nicht aus dem Kopf (U4). Das leidige Thema Impfen stand an. Da aber unser Mini erkältet ist, konnte so oder so nicht geimpft werden und ich dachte, nun gut, Gelegenheit mit dem Arzt über meine Fragen und Ängste zu reden...

    Ein paar Zitate:
    "Wie sind Sie denn heute hier? Mit dem Auto? Nicht mit der Pferdekutsche weils ungefärlicher ist?" :???:
    "Für Daniel Kübelböck gibts auch Befürworter und Gegner." :???:
    "Eine Mutter, die nicht gegen HiB hat impfen lassen, deren Sohn dann Meningitis hatte, hat ihrem Kind eine ganze Schulform geraubt. Wäre er eigentlich aufs Gymnasium gegangen geht er jetzt auf die Realschule." - ich erwiedere: Ich denke, die HiB-Impfung schützt NICHT gegen Meningitis? - Er: Jaaa, gegen alles können Sie ihr Kind ja auch nicht impfen lassen... :-? (seeeehr logisch, oder?)
    "Keuchhusten: Ein Säugling hustet nicht, sondern atmet dann einfach nicht mehr."

    Das sind nur ein paar Zitate, die meiner Meinung nach absolutes Bild-Zeitungs-Niveau haben und NICHTS mit einer sachlichen Auseinandersetzung. Ich bin bis jetzt weder Impf-Gegner noch Befürworter, wollte mich lediglich INFORMIEREN. Sind das o.g. Infos?
    Und was das Beste ist. Er schaut schließlich auf die Uhr, sagt auf Widersehen und geht. Ich hätte noch ne Menge Fragen gehabt zu anderen Themen, beispielsweise hat der Kleine ein Ekzem auf der Brust, Beikost etc... Und ist das normal, dass bei der U4 nur abgehört, Kind auf den Bauch gelegt, ein Reflex getestet und die Hoden abgetastet werden???

    Dann sagt er so nebenbei, dass sich in einer Niere Urin staut, was sich aber auswächst...

    Sorry, ist lang geworden, aber ich ÄRGERE mich soooo maßlos (auch über mich, dass ich mich so hab abspeisen lassen). Bin jetzt auf der Suche nach einem neuen Kinderarzt, was ich aber total schwierig finde. Bei dem ist mir ja auch gesagt worden "wiiiie suuuuper" der ist.

    Vielleicht mag sich jemand mit mir ärgern :wink: Oder hat ein paar Tipps wie ich an nen GUTEN Kinderarzt komme?

    Liebe Grüße von der noch immer kochenden
    Kim
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Den Kinderarzt würde ich aber auch schnell wechseln. Gerade die Vorsorgeuntersuchungen sind doch dafür da, daß man alle seine Fragen los wird.
    Übrigens würde ich diese gestaute Niere nicht einfach auf sich beruhen lassen, sondern in Abständen immer wieder kontrollieren lassen (mindestens alle drei Monate). Saskia hatte das ja auch, bei ihr war sogar zur U5 alles wieder in Ordnung, aber jetzt ist sie deswegen operiert worden. Sie hat die OP gut verkraftet, und ihre Niere kann jetzt wieder ordentlich arbeiten. Wenn das nicht verfolgt wird, kann sich durchaus ein Schaden für die Niere draus ergeben. Also zumindest Kontrollen machen lassen, es kann sich "verwachsen", muß aber nicht...
    Wie findet man einen guten Kinderarzt? Mundpropaganda auf dem Spielplatz, in der Krabbelgruppe etc. - oder eben testen. Geh z.B. wegen des Ekzems oder der Niere zu einem anderen Arzt und sieh Dir an, wie der arbeitet. Eine andere Möglichkeit wird es wohl kaum geben, nicht jeder kann mit jedem.
    Liebe Grüße und viel Glück bei der Arztsuche, Anke
     
  3. Hallo Kim!

    Ich verstehe dass du dich über diesen Arzt geärgert hast :jaja:.
    Ich würde bestimmt an deiner Stelle auch kochen vor Wut :shock:.

    Gottseidank hab ich bisher nur gute Erfahrungen mit Marlenes Kinderarzt gemacht. Das ist aber auch ein Privatarzt, d.h. man muss die Kosten für die Untersuchungen selbst übernehmen :( . Aber das ist es mir Wert.

    Er nimmt sich für jede Untersuchung Zeit und macht keinen Stress und keine Hektik. Marlene ist grad total am Fremdeln und ich hab mich schon sehr auf die letzte U gefürchtet, weil ich dachte, es gäbe sicherlich nur :heul: :heul: :heul: . Ich weiß nämlich wie sie reagiert, wenn sie bei der Mutterberatung vom Hausarzt nur gemessen und gewogen wird...

    Jedenfalls sind wir zuerst ca. 15 Min. allein im Untersuchungszimmer gewesen, da konnte sich Marlene mal an die fremde Umgebung gewöhnen. Als dann der Arzt kam, hat er sich ganz vorsichtig genähert und mich gebeten ganz dicht bei Marlene zu bleiben. Sie hat die ganze U völlig ruhig über sich ergehen lassen... Das hat mich echt beeindruckt.

    Außerdem gibts nachher noch ein ausführliches Beratungsgespräch, wo man genau über die kommenden Entwicklungsschritte informiert wird. Und natürlich auch noch Fragen stellen kann.

    Ich hoffe du findest bald einen anderen, besseren Kinderarzt.

    Liebe Grüße (und nicht mehr ärgern),

    Johanna
     
  4. Was ist denn das für ein Arzt? Stand der unter Drogen? Komischer Mensch
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    @Anke: :( Nun machst du mir aber ein wenig Angst wegen der Niere. Der Doc meinte, das kontrollieren wir weg. Noch ein Punkt, weshalb ich mich weiter ärgere. Müssen die nicht ehrlich sein???
    Wegen dem Ekzem komm ich einfach zu dir :) Velbert ist ja nicht soooo weit von Leverkusen (naja, immerhin auch NRW :wink: )
    ...Passt zwar nicht hier hin, aber kann ich da was machen? Schmieren, andres Waschmittel, Nahrungsmittel bei mir weglassen (ich stille..)?

    @Johanna: Seufz. Das hört sich super an bei dir. Darf ich Fragen was man da so zahlt und wie das funktioniert (kann jeder sein Kind so versichern?)... Wer weiß, vielleicht hätte mein (Ex!-)Doc auch mehr Zeit für uns gehabt, wenn der kleine Mann nicht beiner gesetzlichen Kasse wäre. Naja, auch egal. Die inkompetenten Äußerungen wären dieGleichen...

    Aber okay. Langsam reg ich mich ab :eek:

    Danke für eure Antworten!
    LG
    Kim
     
  6. Hallo Hedwig,

    was man sich so alles bieten lassen muss :shock: Unmöglich.
    Wir haben einen total netten antroposophischen Kinderarzt, der sich sehr viel Zeit nimmt für uns und unsere Fragen. War aber eher Zufall, das wir bei dem gelandet sind. :)
    Ich wünsch Euch, dass ihr schnell einen guten Kinderarzt findet.

    Ach ja, Marian ist bis jetzt (7 Monate) noch nicht geimpft, wir machen die 1. Impfung erst, wenn er von alleine hinsteht und dann auch nur in ganz "abgespeckter" Form. Aber letztendlich muss das jeder für sich und sein Kind selbst entscheiden.

    Gute Nerven bei der Suche wünschen Dir

    Moni und Marian (30.07.0:relievedface:
     
  7. Hallo!

    Bei uns ist das mit der Versicherung etwas kompliziert :? .
    Also, ich bin Studentin und deshalb bei meiner Mama mitversichert. Die ist bei der Lehrerkrankenkasse und bekommt daher die Kosten für Privatärzte rückerstattet. Als Marlene geboren wurde, hat sich Mamas Krankenkasse bereiterklärt, auch Marlene bei ihr mitzuversichern :prima: . Mama muss aber für uns beide einen bestimmten Beitrag monatlich zahlen...
    Wie das bei euch in Deutschland ist, weiß ich allerdings nicht, denn wir kommen ja aus Österreich.

    Jedenfalls kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass ALLE ÄRZTE total extra überfreundlich zu mir sind, seit ich privat versichert bin...

    Liebe Grüße
     
  8. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Liebe Kim,

    Das scheint allerdings zu stimmen :-? bzw. KANN es so sein :???: .

    Aber die gleiche Erfahrung wie du habe ich auch gemacht - ich war auch weder Impfbefürworter noch Gegner - wollte einfach meine Fragen loswerden und plausible Antworten erhalten.

    Was ich mir anhören "durfte" von zwei verschiedenen KiÄ übrigens:

    (ich hatte nur angemerkt, dass ich evtl. nicht die 6-fach Impfung haben möchte und außerdem zu einem späteren Zeitpunkt impfen wolle)


    Ich habe dann einen KiA meines Vertrauens gefunden, der allerdings eine Stunde Fahrzeit (einfach) entfernt war.

    Wegen jedem Schnupfen (lapidar ausgedrückt) fuhr ich dann dort auch nicht hin, nur zu den U`s und den zwei Impfungen, die wir bis dato hatten.

    Vor ein paar Monaten habe ich dann einen super Hausarzt gefunden :achwiegu: - ich glaube (hoffe), dass der bei Tim auch die Vorsorgeuntersuchungen weiter macht.

    Ich wünsche dir alles Gute bei der Suche - meinen Hausarzt habe ich auch durch Mundpropaganda gefunden.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...