Mein erstes Sonntagskind Marcus (im Kh)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von DarleneC, 28. März 2003.

  1. Der Anfang
    Ich merkte schon Samstag Abend das es jetzt bald los gehen würde, meinem Mann erzählte ich das auch was ich besser nicht getan hätte denn darauf hin war er so nervös das er genau wie ich die ganze Nacht nicht mehr geschlafen hat, so nach dem Motto wenn Du nicht schlafen kannst dann darf ich auch nicht schlafen.

    Im Krankenhaus
    Als um 4 Uhr nachts die Wehen stärker wurden entschloss ich mich mit meinem Mann ins Krankenhaus zu fahren (vorm Krankenhaus fragte er mich ob ich mir wirklich sicher wäre und ob wir nicht doch lieber wieder nachhause fahren sollten). Wir gingen also ins Krankenhaus, dort wurde ich erstmal ans ctg angeschlossen, alles war in Ordnung, die Wehen kamen alle 5 Minuten und waren noch gut auszuhalten, der Muttermund war ca 2-3 cm geöffnet.

    Im Wehenzimmer
    Um ca 5 Uhr kam ich dann ins Wehenzimmer, die Wehen wurden schmerzhafter und so ließ ich mir ein Schmerzmittel geben, das allerdings überhaupt nicht wirkte da die Wehen genau in diesem Moment immer stärker wurden und alle 2 Minuten kamen. Ich blieb 2 Stunden in diesem Zimmer, eine Hebamme kam nur sehr selten mal rein.

    Im Kreissahl
    Um 7 Uhr kam ich in den Kreissahl und nach einer Weile wurden die Wehen so schmerzhaft das ich nach einer PDA verlangte die ich dann nach ca einer halben Stunde bekam. Die schmerzen hörten auf und ich fing an mich mit meinem Mann zu unterhalten, trank etwas Wasser und irgendwann langweilte ich mich nur noch, ich wär fast eingeschlafen so müde war ich. Die Zeit verging und es tat sich nichts. Um 11 Uhr war dann der Muttermund ganz auf aber es ging nicht weiter, Marcus wollte nicht runter. Irgendwann kam dann ein Arzt rein und sagte das man langsam an einen Kaiserschnitt denken müsse wenn Marcus nicht bald runterkommt. Das hat Marcus wohl gehört, er entschloß sich dann jedenfalls doch lieber den normalen Weg zu nehmen und kam runter, ich spürte davon jedoch nichts weil die PDA immernoch wirkte. So mußte ich mich ganz auf die Anweisungen der Hebamme und später des Arztes verlassen, was auch ganz gut klappte, es wurde kein Dammschnitt gemacht.

    Das Ende
    Marcus kam dann um 14.48 Uhr auf die Welt, alles wurde sehr hektisch, irgendwann erzählte mir die Hebamme das Marcus die Nabelschnur 3 mal um den Hals gewickelt gehabt hätte. Er wurde schnell abgenabelt und dann wurde die Erstuntersuchung gemacht, er hatte einen Apgar Wert von 9/10 und er war kerngesund. Er war 52 cm groß und wog 4230 gramm, sein Kopfumfang war 38,5 cm. Ich bekam Marcus erst auf den Arm als ich schon im Vorraum von Kreissahl lag wo ich noch 2 Stunden bleiben mußte, da war er schon fertig angezogen und alles war vorbei. Mein Mann hielt ihn auch mal kurz war dann aber einfach zu müde und fuhr nachhause um ein paar Stunden Schlaf nachzuholen, ich konnte den ganzen Tag nicht mehr schlafen, auf einmal war ich überhaupt nicht mehr müde.

    Ein Tag später:
    [​IMG]
     
  2. ging mir genauso :jaja:

    schön dass es so gut gelaufen ist :bravo:
     
  3. WoW!!!

    Glückwunsch zum Nachwuchs
    4230gramm mein lieber Herr gesangverein das ist vielleicht ein wonneproppen.
    Kannst stolz auf dich sein
    Raven71
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...