Mein Baby (8 Wochen) trinkt schlecht und nimmt zu wenig zu.

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Meli Melo, 5. Oktober 2011.

  1. Hallo zusammen, hallo Ute,

    nachdem ich auf diese wirklich tolle Seite gestossen bin, erhoffe ich mir Rat bzgl. den Trinkschwierigkeiten meiner Tochter.

    Mein Baby ist nun 8 Wochen alt, trinkt wenig und nimmt schlecht zu.

    05.08.2011: 3.600 Gramm (Geburtsgewicht)
    08.08.2011: 3.350 Gramm (Entlassungsgewicht)
    01.09.2011: 3.630 Gramm
    05.09.2011: 3.770 Gramm
    08.09.2011: 3.850 Gramm
    12.09.2011: 3.880 Gramm
    15.09.2011: 3.920 Gramm
    17.09.2011: 3.950 Gramm
    21.09.2011: 4.120 Gramm
    26.09.2010: 4.200 Gramm
    27.09.2011: 4.260 Gramm
    03.10.2011: 4.340 Gramm

    Zu Beginn hatte ich Schmerzen beim Stillen und habe daher auf Empfehlung der Hebamme Stillhütchen benutzt und die Trinkzeit pro Brust auf 10 Minuten begrenzt.

    Da die Kleine nicht richtig zunehmen wollte, riet die Hebamme nach drei Wochen zum weglassen der Hütchen, da das Trinken hiermit wohl schwerer ist als ohne und ggf. nach je 10 Minuten nochmal wechselseitig anzulegen und den Schnullergebrauch zu reduzieren. Das Stillen funktionierte auch ohne Hütchen schmerzfrei. Weiterhin habe ich ab dem Zeitpunkt zugefüttert, erst abgepumpte Muttermilch und Pre-Nahrung, seit der 6. Woche nur noch Pre-Nahrung, da das Abpumpen sehr zeitaufwenig/anstrengend ist und bei mir nach dem Füttern lediglich noch 20 ml abgepumpt werden können. Hebamme und Kinderarzt meinten, da die Kleine ansonsten wach und interessiert ist, sei noch alles im grünen Bereich.

    Mit fünf Wochen hatte meine Tochter einen Durchfallinfekt und war vier Tage mit Infusion im Krankenhaus, damit sie dort aufgepäppelt werden konnte und nicht zu sehr austrocknet. Im Krankenhaus wurden Stillproben genommen: Sie hat meist 70 bis 100 ml Muttermilch getrunken und 20 bis 50 ml Pre-Nahrung (Ich habe mir dann zu Hause auch eine Waage angeschafft).

    Sorgen macht mir Folgendes:

    Nach der Geburt ist mein Baby oft beim Trinken an der Brust eingeschlafen, das passiert aktuell weniger oft und eher nachts, sie lässt sich dann aber nicht mehr zum Trinken bewegen.

    Später kam dann das Problem hinzu, daß sie oft beim Stillen nach kurzer Zeit so schlimme Blähungen entwickelt, daß ein Weiterfüttern nicht mehr möglich ist, sie weint, windet sich und pupst, der Bauch blubbert.

    Problematisch ist nun auch, daß sie nach dem Stillen oft das Fläschchen nicht möchte oder nur sehr wenig Pre-Nahrung trinkt. Einmal hatte sie die Brust ganz abgelehnt, hingegen gerne Fläschchen getrunken, aktuell trinkt sie gerne an der Brust (die aber nur begrenzt was hergibt), aber ungern die Flasche.

    Sie ist generell an Nahrung eher uninteressiert und alles andere als ein Schreikind. Hunger signalisiert sie eher durch etwas Gemeckere und Unruhe, lässt sich aber auch leicht "vom Hungerhaben ablenken".

    D.h. an einem guten Tag trinkt sie sechsmal (sie hat etwa im Vier-Stunden-Rythmus Hunger) pro Malzeit ca. 120 ml (MM + Pre), an einem schlechten Tag trinkt sie weitaus weniger und holt die zu wenig getrunkene Menge auch nicht wieder auf.

    Wir hatten anfangs mit Hipp-Pre-Bio-Combiotik begonnen, da das aber die Stuhlhäufigkeit reduzierte und sie Schmerzen hatte, sind wir ziemlich schnell auf Aptamil-Pre-Nahrung umgestiegen. Von den anfänglichen MAM-Flaschen bin ich abgekommen, da das untere Ventil oft auslief, ich nehme seit drei Wochen NUK-First-Choice Weithalsflaschen mit Nr. 1 Teesauger (Silikon und Kautschuk).

    Was kann ich tun, daß meine Tochter besser zunimmt?
    Gibt es "gehaltvollere" Nahrung, die auch bei kleinen Mengen zu grösseren Gewichtszunahmen führt? Ist es ggf. sinnvoll auf Aptamil Comfort umzusteigen, um die Blähungen zu reduzieren? Ist eine Kuhmilchunverträglichkeit wahrscheinlich, obwohl sie manchmal einige Tage komplett ohne schmerzhafte Koliken ist? Ist ggf. eine Saugverwirrung wahrscheinlich und was kann man dagegen tun?

    Ab wann ist denn mit Problemen mit der Gehirnentwicklung zu rechnen (Gedeihstörung)? Mache mir wirklich Sorgen... :(

    Vielen lieben Dank für einen Rat,
     
  2. ElliS

    ElliS Shopping Queen

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    New Delhi/India
    AW: Mein Baby (8 Wochen) trinkt schlecht und nimmt zu wenig zu.

    Liebe Meli Melo,

    Tut mir leid, von Deinen Sorgen zu hoeren! Kann Dir da warscheinlich nicht so direkt weiterhelfen und Ute ist ganz sicher die bessere Hilfe, aber wir hatten/haben teilweise immernoch grosse Probleme und ich kann nur sagen, dass mir der Austausch mit anderen Muttis in der selben Lage echt weitergeholfen hat. Ich bin ruhiger und gelassener geworden, was wiederum dem baby zu gute kam. Schau doch mal in den ersten Thread, der in Deinem Beitrag als aehnliches Thema angegeben wurde. Sicher trinkt sie immernoch nicht so viel mehr, aber meine Einstellung ist anders geworden und ich bin ruhiger!

    Ich drueck fest die Daumen, dass bald alles besser wird!

    Liebe Gruesse,

    Ellis
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Mein Baby (8 Wochen) trinkt schlecht und nimmt zu wenig zu.

    Hallo und Willkommen hier :winke:

    Der Start war ja etwas holperig bezogen auf das Trinken und leider wurde auch etwas spät von Fachseite darauf reagiert. Es ist gut dass die Kleine jetzt zunimmt und ich unterstütze Dein Bestreben dass es mehr werden muss/soll.

    Bezogen auf das aktuelle Gewicht sind 120 ml schon untere Grenze. Bezogen auf das Alter ist es zuwenig. Ich würde dringend raten die Fütterabstände auf 3 Stunden zu bringen. Nur häufigeres Angebot kann die Situation stabilisieren, nach meiner Erfahrung. 120 ml - 4 Stunden ist zu lange im Abstand.

    Was Du beschreibst an Unruhe beim Trinken, (Bauchweh) würde ich als Ruf nach Milch "da kommt nix mehr oder nicht genug" (warum auch immer) interpretieren. Blähungen entstehen erst im Dünndarm. Und bis die frisch getrunkene Milch dort ankommt vergehen gut 2 Stunden. Also gibt es unterm Trinken keine Blähungen, sondern nur Missverständnisse und Missinterpretationen ..... Das Phänomen haben auch Flaschenkinder wenn sie sich beispielsweise den Sauger platt ziehen ....

    http://www.babyernaehrung.de/sorgen-baby/ernaehrungsprobleme/trinkprobleme

    Wenn die Kleine ca. 10 - 15 Minuten gesaugt hat (Brust oder Flasche) ist es müde und sollte im Idealfall satt sein. Ein Kind, vor allem mit Zunahmeprobleme, hat nicht mehr Ausdauer nach der Brust oder nach der Flasche noch mehr zu trinken. Es ist damit überfordert. Es kostet zuviel Kraft. Deshalb wären kürzere Fütterabstände sinnvoll.

    Du kannst Deinen Kinderarzt ansprechen ob er es für sinnvoll hält dass Du eine Weile eine Frühchennahrung fütterst. Damit hättest du erheblich mehr Kalorien bei der Trinkmenge. Diese Nahrungen werden immer wieder bei Zunahmeproblemen eingesetzt und da sie ja für Frühchen schon geeignet sind, auch für ältere Babys verträglich.

    Ich glaube weniger dass dein Kind Blähungen als Hunger hat.

    Der Durchfall. Wurde ein Keim festgestellt?
    Oder war es vielleicht (der mittlerweile hierzulande unbekannte) Hungerstuhl? Es kann wässrig kommen weil ein Kind nicht gut zunimmt. Auf jeden FAll war es genau richtig in der Klinik das auszugleichen und Gott sei Dank ist Dein kleiner Schatz jetzt wieder fit.

    An eine Saugverwirrung würde ich eher nicht denken - sondern siehe vorletzter Absatz.

    Wichtig ist, angemessen zu reagieren und sich keine dollen Sorgen zu machen. Dein Kind hat zugenommen und das ist die beste Voraussetzung für eine gute Entwicklung. Und um diese weiterzufördern sind größere Trinkmengen oder evtl. eine Frühchennahrung für einen definierten Zeitraum günstig. Aber hier wende ich dich bitte ncohmal an den Kinderarzt.

    Liebe Grüße - frage einfach wenn ich was vergessen habe oder was unklar blieb.
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...