mehrfache Nahrungsmittelunverträglichkeiten/allergien

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Mama-Huhn, 27. Dezember 2004.

  1. Hallo,
    vielleicht gibt's ja noch so einen Spezialfall wie meine jetzt fast 2 Jahre alte Tochter: hier mal alles, was sie nicht verträgt: Milch inkl. aller Bestandteile, Soja, Weizen, Nüsse, Fruchtzucker, Gewürze, Rind und Kalb und noch diverse andere Sachen, auf die wir gar nicht kommen. Sie kriegt/e Pregomin AS, beikostmäßig verfahre ich nach der Versuch-und Irrtum-Methode. Meistens klappt's gottseidank :) Nur der Eisenwert ist immer gaanz weit unten. Der Kinderarzt verschreibt Tropfen und geht nicht darauf ein, dass Daniela auf diese Mittel mit Durchfall reagiert. Ich sag schon gar nichts mehr und hol das Zeug erst gar nicht ab. Hat irgendjemand einen Tipp, wie man die Eisenversorgung sicherstellen kann? Ausser Unmengen von Brokkoli? :-? :-?
    Liebe Grüße
    Edith mit Luisa, *03.Mai 1996, Anita, *20.05.2000 und Daniela, *13.01.2003
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: mehrfache Nahrungsmittelunverträglichkeiten/allergien

    Ueber die Ernaehrung kannst Du folgendes tun:
    1. auf milchfreies Mittagessen achten und regelmaessig gruene Gemuese zur Kartoffel anbieten: Erbsen, Brokkoli, Spinat (den bitte nur aus dem Glaeschen!). Ausserdem einen Essloeffel Hafer- oder Hirseinstantflocken unter das Mittagessen ruehren, wenn es fleischfrei ist. Nach dem Mittagessen 30-50 gr. Vit. C angereichertes Obstmus als Nachtisch fuettern (oder 20 ml Vit. C angereicherten Babyapfelsaft unter das Mittagessen ruehren). Vitamin C beguenstigt die Eisenaufnahme. Suesskartoffeln enthalten auch Eisen, also lieber die ab und an zur Abwechslung kochen (1-2x pro Woche) als Nudeln und Reis geben. (Suesskartoffel-Brokkoli-Brei schmeckt richtig lecker...)
    2. Obst-Getreide-Brei, die Nachmittagsmahlzeit, mit Hirse- oder Haferinstantflocken anruehren. Die haben den groessten Eisengehalt unter den Getreiden.
    Gute Besserung! Und sei nicht leichtsinnig mit den Eisenwerten. Bei der ganzen rasanten Entwicklung im Babyjahr ist Anemie aeusserst unvorteilhaft.
    Lulu
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: mehrfache Nahrungsmittelunverträglichkeiten/allergien

    Hallo Edith,

    wie viel Prego AS bekommt dein Kind denn? Dieses ist ja auch eisenangereichert - allerdings bei bestehendem Eisenmangel ist es natürlich schwer aus dem Loch herauszukommen.
    Schweinefleisch ist übrigens der beste Eisenlieferant. Verträgt sie das? Ganz wichtig ist, Vitamin C haltiger Saft zum Fleisch dazu zu trinken zu geben. Sonst kann das Eisen nicht optimal vom Körper aufgenommen werden.
    Kräuterblut (Apotheke und Reformhaus) gibt es als Saft - damit haben hier schon einige Mamas bei ihren Kindern den Eisenwert hochgekriegt.

    Ansonsten wie Lulu schrieb, Hirse und Hafer regelmäßig unters Gemüse rühren - aber auch dazu Vitamin C reichen Saft geben.

    Grüßle Ute
     
  4. AW: mehrfache Nahrungsmittelunverträglichkeiten/allergien

    Vielen Dank für Deine Tipps, Lulu! Ich habe nur das Problem, dass Daniela auch auf Zitrusfrüchte reagiert und seit sie vor ca.3 Wochen Magen-Darm-Grippe hatte und sich daran eine bis heute andauernde Darmentzündung anschloß, verträgt sie auch keine Äpfel mehr! Aber auf die Jagd nach Süßkartoffeln werde ich gehen. Gibts die im Bioladen?
    Liebe Ute, im Moment trinkt Daniela fast nur Prego AS mit Hipp ORS gemischt, weil sie seit 3 Wochen Durchfall hat (erst Virus, im Anschluß eine Entzündung in der Darmschleimhaut, das läuft immer so bei ihr). In gesunden Zeiten trinkt sie früh und abends je ca. 150 ml, manchmal gibts eine Extra-Flasche am Nachmittag. Noch was: paßt eigentlich das Gewicht von 10,5 kg auf 87 cm?
    sorgenvolle Grüße
    edith
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: mehrfache Nahrungsmittelunverträglichkeiten/allergien

    Hallo Edith,

    ich meine Hipp ORS ist eine Elektrolytlösung - oder? Diese darf NICHT mit Nahrung zusammen gegeben werden. Die Elyte können nur optimal aufgenommen werden wenn sie nach Zubereitungshinweis korrekt verabreicht werden.
    Die Prego AS Menge würde ich in jedem Fall drastisch erhöhen - schau dass ihr mind. 600 ml am Tag verabreicht (auch in gesunden Zeiten wegen dem Untergewicht). Gerade bei einer Darmentzündung ist euer Kind darauf angewiesen! Du kannst es auch gerne mit z.B. Reisflocken als Brei zum löffeln geben ......

    Dass die 10,5 kg nicht zur Länge passt - siehst du am gelben Heft in der Kurve. Bei eigenen Gewichtskontrollen rate ich auch immer zum zusätzlichen eintragen der Werte samt Datum.

    Hast du mit deinem behandelten Allergologen schon mal eine Supplementierung mit zusätzlichen Kalorien zur Nahrung gesprochen? Das würde ich für eine sinnvolle und schnell umsetzbare Maßnahme halten.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     
  6. AW: mehrfache Nahrungsmittelunverträglichkeiten/allergien

    Liebe Ute,
    also dieses ORS ist Karotten-Reisschleim mit Elektrolyten. Ich gebe es auf Anraten meines Kinderarztes in die Prego AS-Flasche. Er riet mir auch, das Prego wegzulassen und die Karotte mit Bessauer Trockenreisschleim zu mischen. Das mache ich aber nicht, weil in der Reispampe überhaupt keine Vitamine mehr drin sind und Daniela es außerdem nicht mag. Pregomin in allen Lebenslagen durchzufüttern ist auch der Rat der Haunerschen Kinderklinik in München, die Daniela begleitend behandelt und ich traue denen mehr als meinem Kinderarzt, der unsere Ernährungsprobleme eher als unbedeutend abtut. Auch das m.E. zu geringe Gewicht hat ihn bislang nicht gestört. Das Kind hat aber seit August diesen Jahres nichts mehr zugenommen! Sobald die Feiertagsriege zu Ende ist, werde ich mit der Kinderklinik wg. der Supplementierung in Verbindung setzen. Mehr Öl oder Zucker ins Essen zu geben ist wahrscheinlich nicht die richtige Methode, oder?
    Einstweilen vielen Dank für Deine Unterstützung
    Editz
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: mehrfache Nahrungsmittelunverträglichkeiten/allergien

    Hallo Edith,

    ahja, Karotten-Reisschleim ansich sind prima für die Pregoflasche. Die Elyte werden halt nicht richtig aufgenommen.
    Dein Kinderarzt hat Humor ...... argh.........:-?

    Fett kann abführend wirken - daher eher vorsichtig sein mit normalen Fettzusätzen. Zucker ist da eher unproblematisch - außer Milchzucker natürlich. Das führt ab und kann allergische Reaktionen auf mögliche Spuren vom Milcheiweiß auslösen.
    Ja, frag dringend nach einem passenden Supplement. Da gibt es einiges was in Frage kommt.

    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...