Mehrere Fragen!!!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Giusy, 6. Mai 2002.

  1. Hallo Regina!
    Ich habe ein Problem ich lege mein kleinen abends nach einem Gute nacht ritual wach ins bett und er schläft auch (nicht immer) ziemlich schnell nach erzählen und murren ein, jetzt zu meinem problem er wird grundsätzlich zw.0.00-01.00 wach, dann streichel ich dann seine Wange oder gib ihm sein Schnulli wieder dann schläft er bis ca.4.00-5.00 und dann das selbe spielchen , kümmere ich mich garnicht drum und warte ob er alleine wieder einschläft wird er erst recht richtig wach und dann hilft da nur zu Mami und Papi ins bett da wird er dann nicht mehr wach vor 7.00-8.00 Uhr. Woran kann das liegen also Nachts Hunger hat er schon lange nicht mehr oder kann es daran liegen das er bei uns im Zimmer schläft und wir in "stören" soll es ja auch geben habe ich gehört.
    Und zum Tagesschlaf also vormittags macht er noch mal ein Nickerchen von 30-45 min nach seinem Mittagsgläschen schläft er so 1-1,5Std. aber nicht immer, ja und nachmittags noch mal so 30-45 min. tagsüber alleine einschlafen ist schwierig sobald ich ihn ins Bett lege fängt er an sich drin zu drehen und strampeln (weinen tut er sowieso selten eher nörgeln) und dann muß ich ihn immer wieder richtig hinlegen weil er dann quer im Bett auf dem Bauch liegt und so einschlafen kann er nicht(wegen Schnulli).
    Was soll ich den da machen ich hoffe sie haben einen Tip für mich da ich auch mal wieder durchschlafen möchte ohne Kind im Bett.
    lieben Gruß
    Giusy
     
  2. Liebe Giusy,

    erst einmal denke ich, dass dieses Schlafverhalten für ein Baby in Lucas Alter recht normal ist. Zwei längere Schlafphasen mit à etwa 4 Stunden sind absolut altersgerecht!
    Toll ist, dass er wach ins Bettchen kommt, alleine einschlafen kann und auch bereits keine Nachtmahlzeit mehr braucht. Es ist nun wirklich die Frage, ob er nachts einfach noch die Nähe braucht oder ob es bereits einfach Gewohnheit ist. Das können nur Sie selbst entscheiden. Gewohnheit kann man nach der üblichen Methode aus "Jedes Kind kann schlafen lernen" abgewöhnen, wobei ich ihn eigentlich mit noch nicht ganz 6 Monaten eigentlich noch zu klein dafür halte. Ich plädiere in diesem Fall eigentlich noch ein wenig auf Abwarten, denn die Voraussetzungen, dass die nächtlichen Schlafphasen immer länger werden, sind absolut gut!
    Vielleicht wird es auch u.U. Zeit zum Zufüttern, falls es doch Hunger sein sollte in der Nacht?
    Baldige ruhigere Nächte wünscht

    Regina
     
  3. Liebe Giusy
    Bei meiner Tochter (15.11.2000) musste ich das oft tun (in der Nacht 1-2 mal den Schnuller reingeben und eventuell was Beruhigendes sagen), obwohl sie mit 6 Wochen durchschlief. Bei ihr war's halt nicht so regelmäßig von der Zeit, bzw. es fiel mir nicht auf. Da ihr Bett aber gleich neben meinem steht, hat mich das nie gestört: Ich bin kurz auf, hab das gemacht und ich wusste ich kann dann weiterschlafen. Ich war sooo froh, dass das Füttern etc. in der Nacht weg war und das sie so brav schlief, sodass mich diese (für mich!) winzigen Störungen nie gestresst haben. Wichtig war mir, dass sie ohne große Probleme weiterschläft und auch ich zu meiner Nachtruhe komme. Auch jetzt noch weint sie manchmal auf und wenn sie meine Stimme hört, schläft sie weiter.
    Wenn es dich nicht allzu sehr stört, würde ich mir diese kurze Zeit nehmen und hingehen, wie es klingt dauert das ja nur wenige Minuten (wenn überhaupt), dann kannst du weiterschlafen. Für mich wäre das viel weniger anstrengend, als wenn sie in unserem Bett geschlafen hätte, was dann eventuell sehr schwer abzugewöhnen ist.
    Das Blöde (oder Gute?!) ist halt, dass man als Mama jeden Mucks des Kindes hört, Männer schlafen da ja weiter, wie wenn nichts wäre...
    Dies ist jetzt sicher keine Hilfe für dein Problem, nur wenn man es locker sieht und froh ist, dass es trotz allem mit dem Schlafen so gut klappt (und das tut es ja in deinem Fall wie ich finde), gehts sicher leichter. Viele Kinder in dem Alter schlafen nicht so brav durch wie deines, bzw. müssen nachts noch gefüttert werden oder es bedarf großer Anstrengung, dass sie weiter schlafen.
    Falls ich alles richtig verstanden habe, würd ich auf jeden Fall hingehen, trösten, Schnulli rein, dann könnt ihr beruhigt weiterschlafen und euer Baby auch und das jeder in seinem Bett.
    Liebe Grüße und viel Glück mit allem von der Nicht-Expertin, aber Auch-Mama Gabi
     
  4. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ihr Lieben,
    bei uns läuft es recht ähnlich. Maya braucht den Schnuller und quietscht 2 bis 3 mal nachts. Ich ärgere mich auch immer, daß Männer taub sind bei Babygebrüll (bzw. ich bei dem ersten Quieken schon hellwach bin), dafür können die Armen (zur Abwechslung mal) aber gar nichts!
    Das liegt an dem Hormon Oxytozin, das wird bei der Geburt ausgeschüttet und macht so fürchterlich hellhörig. Männer haben das (leider) nicht .... :eek:
    Da müssen wir also durch ... 8-O
    Liebe Grüße Leonie
     
  5. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort

    Na, das tut mir ganz gut, dass es anderen genauso geht, ich dachte immer, nur meiner würde da einfach ruhig weiterschlafen! :eek:

    Vanessa
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...