Mega-Nörgeliges Kind - wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Stephanie, 20. Dezember 2003.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    meine Tochter ist zur Zeit super nörgelig, wacht morgens schon kreischend auf, schläft kreischend irgendwann ein und dazwischen gibts auch Terror, wenn irgendwas nicht läuft wie sie es möchte.
    Sie ist mit der Gesamtsituation unzufrieden :-D :-D so scheint es, sie ist jedenfalls nicht krank.

    Ich vermute das es was mit dem laufen-lernen zu tun hat, sie ist irrsinnig aktiv (schmusen gibts gar nicht mehr) will ständig an den Händen durch die Wohnung marschieren, die Treppen rauf und runter und das geht eben nicht 12 Stunden am Tag. Alleine schafft sie es aber nicht.

    Meine Frage: wie reagiert ihr auf solche Motzgesichter? Ignoriert ihr die Wutanfälle? Macht ihr 'gute Stimmung' auf Teufel komm raus? Lenkt ihr sie ab?

    Gespannte Grüsse,

    Steffi
     
  2. Hallo Steffi,

    mein Hannes ist auf den tag genau 1 Monat älter als deine Maus aber genauso anstrengend, nörgelig und quenglig....den genzen Tag :heul: .
    Wie ich bei Dir rauslesen konnte, kann es vielleicht so sein wie Du sagst, dass sie laufen will es aber noch nicht schafft und dann meckert. Ja was soll ich sagen, viel wirst du da nicht machen können.
    Ich hatte für Hannes so einen Lauflernhund, hats Du sowas schonmal probiert?
    Hannes hat einen wahnsinnigen Bewegungsdrang(echt hier ist den ganzen tag Action :eek: )und als es mit dem krabbeln nicht klappte hatten wir schon so eine Phase wie Du sie jetzt hast. Da gleiche beim laufen lernen(das kann er jetzt seid knapp 6 Wochen :D )und nun wieder.
    Ich weiß mir auch kaum noch einen Rat, bei jedem Ding was ich sage, schmeißt er sich auf den Boden und fängt lautstark und jämmerlich an zu schreien(riesen Dickkopf 8O ) ja und dann passt ihm halt alles andere auch nicht.
    Versuch deine Tochter doch mal abzulenken. Ich habe wenn Schnuck´l Motzi war dann auch mal zu Kochtopf und Holzlöffel gegriffen....das macht ihm mehr Spaß wie mit den eigenen Spielsachen zu spielen.
    Oder, ich habe in der Küche umgeräumt und ein Schubfach mit Plastikschüsseln bestückt. das ist nun hannes sein fach und er darf es nach Belieben ausräumen und sich damit austoben.
    Irgentwelche Kleinigkeiten helfen mehr als immer nur mit Spielsachen anzukommen.
    Ich weiß nicht, ist halt meine Erfahrung. Mit allem anderen wird lieber gespielt nur nicht mit den eigenen Spielsachen.

    Grüße Christiane
     
  3. Hallo Steffi,

    Mia hatte auch diese Phase in diesem Alter. Wenn die Beine nicht so wollen, wie der Kopf ist das aber auch schwierig.
    Wie meine Vorrednerin schon gesagt hat, ist Ablenken, mit Alltagsdingen, wirklich sehr gut oder mein erster Tipp ist spazieren gehen. Viel frische Luft bringt erhitzte Gemüter wieder auf ihr normales Level :-D .

    Du kannst sicher sein, dass das nur eine Phase ist. Wenn sie sich etwas weiter entwickelt hat, geht es euch bestimmt wieder besser. Das ist der Rückschritt vor dem Fortschritt.

    Es grüßt dich
    Kerstin
     
  4. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Danke ihr Lieben!

    Ich hatte inzwischen auch mal wieder ins berühmt-berüchtigte 'oje, ich wachse' geschaut und festgestellt, dass sich um diese Zeit wieder was tut. Dazu das laufen-wollen-und-nicht-können muss ja frustrierend sein. Die letzten drei Tage war sie durch die vielen Family-Treffen ganz gut abgelenkt, quittierte das aber prompt durch sehr unruhige Nächte. Ist halt viel auf sie eingestürzt. Jetzt hoff ich dass sie durch den normalen Tagesablauf der wieder einkehrt etwas ruhiger wird und ansonsten werd ich wohl ne Menge spazieren gehen :-D :jaja:

    Liebe Grüsse und danke fürs lesen und raten

    Steffi
     
  5. Hallo,

    ihr habt mir echt aus der Seele gesprochen. Mein Sohn Stefan (02.11.2002) ist im Moment auch so mega-Nörgelich, schreit, kreischt, haut und bringt mich oft auf die Palme. In den letzten Tegen wußte ich teilweise nicht mehr, was ich machen soll. Auch mein Mann ist ratlos. auch Stefan ist momentan schwer mit laufenlernen beschäftigt, er wackelt mittlerweile durch die ganze Wohnung. Einen Moment ist er ein großer Sonnenschein, läuft und spielt glücklich und im nächsten Moment will er nur noch getragen werden und schreit nur noch.

    Ich hoffe, die Phase geht bald vorbei.

    Ich glaube, was uns Müttern auch sehr zu schaffen macht, sind solche tollen Sprüche von Nachbarn und anderen, die darüber lächeln oder offen ihre Mißbiligung über den " Lärm" kund geben. Mir tut es immr extrem weh, wenn jemand sich genervt fühlt von meinem Kind.

    Also alles Liebe und starke Nerven

    Alex
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...