Meditonsin

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von NimueVerdandi, 13. März 2003.

  1. Hallo Leonie,

    wegen dem Meditonsin bin ich ja ganz schön verunsichert. Du empfiehlst es ja häufiger, meine FA und auch der KA, sind der Meinung, es sollte nicht in der Schwangerschaft, nicht in der Stillzeit und auch nicht bei Kindern angewwendet werden, da quecksilberhaltig.
    Was stimmt nu? :???:

    Kannst Du Dich mal kundig machen, bitte,bitte?

    LiGrü
    :winke:
    Silke
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es gibt mittlerweile das gleiche von Madaus, das ist ohne Quecksilber und daher auch für SS und Stilzeit geeignet. Nennt sich Biotensin
     
  3. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    na klar, so wenig Quecksilber wie nur möglich aufnehmen!
    Nichtsdestotrotz folgende Gegenüberstellung:
    Im Durchschnitt nimmst Du mit Trinwasser 0,05 mikrogramm pro Tag auf, dazu nochmal 3 mikrogramm mit dem Essen, bei Fisch sogar nochmal ( Die bösen Fische aus der Verbraucherendkette wie Aal, Hai oder auch Thunfisch) 1000 mikrogramm pro Kilogramm Frischfisch zu Dir.
    Meditonsin in der absoluten Tageshöchstdosis liegt bei allermaximalsten 0,04 mikrogramm ( das beinhaltet schon eventuelle Überdosierungen), wieviel durchschnittliche Amalgamplomben noch abgeben, weiß ich leider gerade nicht.
    Nun bin ich persönlich der Meinung, die 3 oder 5 Tage, die Du Meditonsin einnimmst, machen bei der Menge Quecksilber in den restlichen Dingen, die man so zu sich führt, nichts aus, für wichtiger halte ich es, die richtigen Fischsorten zu essen.
    Ich kann es aber auch verstehen, wenn man sagt: bloß alles weglassen, was geht, im Zweifelsfalle sollte man sowohl in der Schwangerschaft als auch in der Stillzeit bei so Kinkerlitzchen wie Halschmerzen 'tschuldigung an alle gerade halschmerzgeplagten) :)
    nichts nehmen, es geht sowieso bald vorüber.
    Das liegt letztendlich bei jedem selbst. Es gibt aber noch genügend ander Alternativen auf dem Markt, die beste Lösung ist sowieso erstmal viel Flüssigkeit zuführen und Schleimhäute feucht halten.
    Viele Grüsse Leonie
    Viele Grüsse
     
  4. daran halt ich mich erstmal :-D , wenn ich eh schon soo viel Quecksilber mit dem Trinkwasser aufnehme! :o

    Danke schön! :-D
    auch Ignatia!

    LiGrü
    :winke:
    Silke
     
  5. zu meditonsin kann ich nur soviel sagen, dass es bei uns nichts gebracht hat. ich habe es auch auf anraten mehreren apothekern gekauft und sowohl flavia, als auch ich, haben keine wirkung gespürt. ich halte mich lieber an tees und kräutern, solange keine medikamente nötig oder erwünscht sind. bei halsschmerzen mache ich einen salbeitee (schwangeren/stillenden lieber thymian), zur schleimablösung lindenblüten, bei schwerem husten gabrielas spezial-hustensaft aus zwiebeln, thymian, rosmarin und honig - hat schon einige vor lungenentzündung bewahrt, wie man mir versichert hat :cool: auf quecksilber pfeiffe ich, zumindest bis ich alle amalgamplomben durch keramik ersetzt habe.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  6. Qucksilber aus den Amalgamplomben ist am schlimmsten wenn jemand noch Gold im Mund hat. Da zersetzt sich das Hg auf Grund der Spannungsreihe. Wer also schon Gold hat, und ne Plombe braucht, lieber Kunststoff oder Kerakik nehmen.
    Das Ersetzten der Amalgamplomben ist auch nicht so ratsam, ausser es ist eine Kaputt, und sie muß sowieso ersetzt werden. Das Amalgam wird normalerweise aufgebohrt, und selbst mit der Absaugung bekommt man noch genügen von dem Zeugs ab.

    Servus
    Sabine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...