Maximalmenge Kindermilch?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Tigerentchen2110, 7. Juli 2012.

  1. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi!


    Es ist einfach irgendwie mein Lieblingsthema..Noah kriegt ja seit ein paar Wochen Milupino und fährt total drauf ab. Morgens war sie ne Weile verzichtbar, im Moment fordert er sie wieder ein, "Miii" zudem hab ich jetzt immer mal Mittags noch welche gegeben wil er ja mittags sonst meistens nix isst uuund es kommt auch momentan immer mal vor das er nachts nochmal Hunger hat. (3,4 mal die Woche, Essen tut er im Moment aber ganz gut) Ich hab deshalb die Portionen auf 150 ml begrenzt, sind aber in Spitzenzeiten auch noch 600 ml am Tag (dafür gibts aber sonst momentan ganz wenig andere Milchprodukte).

    Ich weiß bei Kindermilch ist das mit der Eiweißmenge nicht soo tragisch, trotzdem kommt es mir SEHR viel vor (und er würde vor allem morgens auch mehr nehmen wenn ich ihn ließe). Gibts da ne Höchstgrenze oder soll ich ihn lassen? Er schläft generell die letzten Tage recht unruhig und mir kommt grade das Ute sagte das könne mit der vielen Lactose zu tun haben.

    Bin am überlegen obs besser wäre abends (und ggfs nachts) wieder 2er zu geben (wobei ich eigentlich am liebsten langsam wieder von der Abendflasche weg würde wegen der Eisenverarbeitungsgeschichte,aber wenn er Hunger hat hat er halt Hunger. Ich weiß, da ist welches zugesetzt aber ich denk immer "natürliche" Nährstoffe sind immer besser-oder?


    LG Julia
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Maximalmenge Kindermilch?

    Liebe Julia,

    ich kann dir keine verbindliche Empfehlung bezüglich der Kindermilch-Trinkmenge geben.

    FKE schreibt 300 ml Vollmilch inklusive eingerechnet in die 300 ml sind Joghurt, Quark, Pudding und andere Milchprodukte.
    20 g Hartkäse entsprchen 100 ml Vollmilch.

    Vollmilch hat mehr als doppelt soviel Eiweiß wie Kindermilch bei vergleichbarer Kalziummenge.

    Ich persönlich halte die Vorgaben für zu "eng" - aber auch wieder gut weil es generell den überzogenen Milchproduktekonsum etws eindämmt.

    Ob Folgemilch oder Kindemilch die Vitaminierung etc. entspricht immer offiziellen Richtlinien wie z.B. ESPGAN bei Vitaminen. Hier werden die Werte der Diätetischen Lebensmittel für Babys eingehalten. Im Unterschied zu den "Kinder-Produkten" die mit Comicfigur, niedlichen Namen und wahlweisen Zusätzen wie z.B. Vitamin trallala ausgelobt werden.

    Diese "Babyprodukte" werden oft mit den gewöhnlichen "Kinder-Bewerbungs-Produkten" verglichen, über einen Kamm geschert und schon hat man eine Schererei sozusagen. Das können Verbraucher nicht wissen, und Fachleute oder sogenannte Fachleute haben dieses Wissen oft auch nicht wenn ich so manche "Kritik" lese. Aber das ist ein anderes Thema.

    Ich werde und kann also nicht sagen die Menge X ist in Ordnung, die Menge Y ist es nicht. Ich kann und werde nur Zusammenhänge aufzeigen und Erklärungen geben. Entscheiden wieviel "gesund" ist und wo die "Überlastung" anfängt .... das können nach meiner Meinung selbst das FKE und andere Institutionen nur rein rechnerisch. Kinder sind individuell - auch im Hunger-Sättigungsverhalten.

    Folge also weiter deinem guten Gefühl, gut informiert bist du ... und die Natur zeigt dir schon wo es lang geht :mrgreen:

    Ute
     
  3. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Maximalmenge Kindermilch?

    Ich glaube ich würde eher da ansetzen ihm tagsüber mehr "anderes" zu geben...ist schwierig ich weiß. Ich frage mich auch immer, wie das mit 1 Jahr am Familientisch funktionieren soll OHNE Stillen oder Flasche dazu (nachts, abends wie auch immer)....das geht doch gar nicht oder?

    Mein Sohn ißt auch gut tagsüber aber würde auch nie auf die Mengen kommen, damit es ohne Milch zum durchschlafen und zunehmen oder Gewicht halten reicht. Wir haben immer noch 2 Flaschen (Kindermilch) täglich. Morgens und abends je 250 ml. Mit spätestens 2 möchte ich die Morgenflasche abschaffen, sofern er dann aus dem Glas Milch zum Frühstück trinkt. Die Abendflasche kann er aber weiterhin so lange haben, bis er irgendwann "nein" sagt.
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Maximalmenge Kindermilch?

    Hi!


    Danke für eure Antworten. Hm das mit dem Gefühl ist immer so ne Sache. An 2er abends dachte ich weil er dann eventuell nicht nochmal nachts Hunger hätte, an sich sagt man ja das die Kindermilch nicht sättigt weil mir die Menge eben so viel vorkommt. Die Empfehlung des FKE kenn ich ja, Vom Eiweißgehalt würden 600 ml ja etwa 300 ml Vollmilch entsprechen und wenn du sagst du hälst die für zu eng darfs trotzdem mal noch ein Stück Käse sein? Wie ist das eigentlich bei Joghurt dh. wieviel g entsprechen da 100 ml Vollmilch?

    Julia: hm das ist echt nicht einfach, momentan isst er meines erachtens nach wieder echt ordentlich, (er darf soviel essen wie er mag) hat auch zugenommen (hat jetzt ca 12,6 kg aber er ist ja auch echt groß) durchgeschlafen hatte er ja schon mal bestimmt ein dreivieteljahr oder so mit gelegntlichen Ausnahmen bei Schüben aber momentan wird das zur Regel. Nur eben mittags isst er meist nix, daher hatte ich ja auf deine Idee hin Milch gegeben wenn er sonst garnix mag, weil ich ihn soo dünn fand (Aktion Mastschweinchen hihi). Ich werd jetzt mal versuchen die Mittagsmilch wieder wegzulassen (wobei er die mittlerweile oft auch fordert-heute wars wohl eher Durst deenn er nahm auch Wasser), aber er will halt sonst meistens partout nix.


    aber ich denke das sich das in der Krippe eventuell ändert mit dem Mittagessen. Er hat momentan aber auch nen Wahnsinnigen Bewegungsdrang und verbrennt das was er grad im Vergleich zur letzten Zeit mehr isst bestimmt gleich wieder und in der Krippe wird das ja nicht weniger.


    LG Julia
     
  5. AW: Maximalmenge Kindermilch?

    Hallo Tigerentchen,
    wir haben genau das gleiche Problem. Emmi ist 12 Monate und trinkt auf jeden Fall zwei Flaschen ca. 350ml + 150g Milchbrei. Teilweise wollte sie dann noch Mittags ne Flasche . Die gewöhn ich ihr gerade ab.

    Echt schwierig. Die zwei Flaschen lässt sie sich nicht nehmen, ich werde als nächste mal versuchen den Abendbrei abzugewöhnen.

    Habe mir schon ewig viele Gedanken gemacht wegen der Eiweißsache. Aber was soll ich machen. Sie ist zwar normalgewichtig aber ein schwieriger Esser und isst erst seit kurzem Stückchen.
    Was mich persönlich total nervt das mir jeder Kuhmilch aufschwatzen will. Sie bekommt Pre bzw. Kindermilch.

    Mein Arzt meinte ich soll ihr 1,5% Kuhmilch geben, dann würde mein Kinde aus lauter Hunger schon anfangen zu essen:umfall:

    Ich kann deine Sorge nachvollziehen. Ich werde es einfach weiter nach Bauchgefühl machen.

    LG
    Steffi
     
  6. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Maximalmenge Kindermilch?

    Hi Steffi!

    Erstmal Herzlchen Glückwunsch deiner Maus! Naja ich denke auch solang es Kindermilch ist isses bei der Menge nicht so wild, das sagt Ute ja auch. Ich denk du hast recht da muss man sich auf seinen Bauch verlassen. ich geb an so nem Tag halt sonst keine bis ganz wenig Vollmilchpodukte. Wobei Noah sonst momentan echt gut isst, vielleicht isses auch einfach nur ne Wachstumsphase (schon wieder, irgendiwe hört der Kerl nicht auf zu wachsen, wir haben heute Hausschuhe für die Kita gekauft in 25 :umfall: ) nur mittags mag er nicht viel, aber eventuell ändert sich das wenn er in der Kita mit den anderen Essen bekommt.

    Ja das mit der Kuhmilch kenn ich auch, Allerdings geb ich zu das ich früher auch meinte das sei alles Werbegag und manchmal auch anzweifle ob ein ausgewogen essendes Kind (er isst bisher wirklich fast alles wollte heute abend unbgedingt von unserem Krautsalat und er scheint geschmeckt zu haben *dummguck*) diese zugesetzten Vitamine wirkjlich braucht. wobei er wenn er nicht so viel trinkt auch mal nen Joghurt bekommt und auch Käse, ich wäge das dann halt immer ab. Heut gabs Mittags mal warm, Tortellini mit Spinat da hat er ganz ordentlich gegesen und nicht nach Milch verlangt.

    LG Julia
     
    #6 Tigerentchen2110, 11. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2012
  7. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Maximalmenge Kindermilch?

    Hallo Julia,

    Ich würde versuchen ihm mittags und nachmittags keine Milch (KiMi oder Milchprodukte) zu geben.
    Warum Du die Abendflasche abschaffen willst versteh ich nicht ganz. :???: Bisher hat er abends doch auch Milchbrei gegessen, oder? Jetzt isst er halt Brot oder normal vom Tisch. Wenn er noch eine Flasche mag, dann gib sie ihm.

    Schau mal auf die Packung, ich glaub nicht dass in der Milupino so viel mehr Lactose drin ist als in der 2er!?

    Was esst ihr abends? Hab ich das richtig in Erinnerung, dass ihr abends warm (also Kartoffeln, Gemüse, Fleisch) esst? Das hat meine Große auch nicht vertragen, sie brauchte abends ganz lange leicht verdauliche Kost – also eher in Form von AbendBROT, Nudeln, Reis mit Sauce, Grießbrei etc .

    Liebe Grüße
    Uta
     
  8. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Maximalmenge Kindermilch?

    Hi Uta!


    Naja das Milch mittags nicht ganz ideal ist weiß ich schon, ich hatte ne Weile das Bedürfnis ihn ein wenig zu päppeln weil er mir echt dünn schien, allerdings will er mittags einfach nix/nicht viel-wobei jetzt grad gestern und heute hat er mittags doch ordentlich. Aber ich hatte die jetzt eh mal streichen wollen und wenn er nix mag mag er halt nix.

    Mit der Flasche abends hab ich an sich kein Problem, nur ist es eben wie du sagst so das wir abends warm essen und ich immer denk das ist nicht gut wegen der Eisenverarbewitung (ich weiß das in der Kimi welches drin ist aber in meiner Vorstellung sind "natürliche Vitamine/Spurenelemente etc einfach beseer als künstliche oder?) zudem hatte er halt so 3 Milchportionen, bräuchte er die Abends nicht könnt ich dann eben Mittags und Abendmahlzeit einfach tauschen (vorher gabs Butterbrot mit Rohkost o.ö. oder mal ne Kartoffel und eben Milch danach- Das er das abends "warm" essen nicht verträgt glaub ich übrgens nicht, wir machen das schon ca ein dreivierteljahr so und da gabs nie Probleme. Ich denke das Unruhige schlafen hatte andere Gründe (so genau kann ich die zwar immer noch nicht definieren aber momentan scheint da wieder alles ok (ausser das er eben hin und wieder auch nachts Hunger hat).


    LG Julia
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kindermilch menge

    ,
  2. kindermilch doppelte menge

Die Seite wird geladen...