Mal wieder Mittagessen

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von AlexLiLa, 11. März 2003.

  1. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hi Ihr Kochmamis,

    nun beglücke ich mal wieder meinen Kinder mit selbstgekochtem! :-D
    Ich koche zur Zeit Nudeln und Reis und mische es mit der Hipp Soße oder einem halben Gläschen. Kartoffeln kommen dann bald sind noch nciht so beliebt.
    Die Soße wird dann in der nächsten Woche so es denn weiter klappt durch gedünstetes püriertes Gemüse ersetzt.

    Nun mein Problem: Laura hat sich auf Reis und Nudeln mit etwas Öl aber OHNE Soße spezialisiert. Was mache ich nun????? Die ißt sie gerne mit den Fingern. Also Gemüse ist nicht ihr Ding. Ich hoffe das gibt sich und Soße ist nicht das mag sie nicht an den Fingern. Was kann ich machen?
    Gibt es Soßen die gut kleben? :)
    Lisa ißt es so gemsicht und sie kaut gut! *stolzbin* Und sie schafft fast einen ganz Mahlzeit zu kauen.

    Ich hoffe auf Eure Ideen, die sind immer gut.

    :winke: Alex
     
  2. hallo alex,

    hmmm... das kommt mir bekannt vor - vielleicht weil du das schon mal gepostet hast? :-D ich würde die hipp-gläschen in dem alter gnadenlos durchstreichen, das essensplan komplett umstellen und die beiden zur not mal vor hunger darben lassen, wenn sie mit der nase rumpfen (natürlich nicht jetzt wenn lisa wieder krank ist, aber grundsätzlich). das hat bei laurin gewirkt und bei mir auch als kind (ich errinere mich ungerne daran wie ich mit knurrendem magen am abend das mittagsessen serviert bekam und aus hunger doch noch verspeiste :oops:).

    auch wenn dir meine antwort nicht gefällt, weil ich sie dir schon mal gab, sehe ICH keine andere alternative - ausser den beiden ihren willen lassen und hoffen dass sie durch diese ernährung auch gross werden. entweder du findest diese ernährung nicht gut und änderst sie, mit allen konsequenzen, oder du findest dass es noch ok ist und machst dich nicht verrückt, weil das nichts bringt. wenn ändern, dann aber so schnell wie möglich, weil der mensch ein gewohnheitstier ist und je länger sie sich nur aus leere nudeln ernähren, desto schwieriger wird es, sie von gesündere kost zu überzeugen.

    wenn du bei den nudeln bleiben willst/must, versuche mit hirse/dinkelnudeln, auf jedenfall vollkorn, dann gibst du ein paar vitamine mehr zum essen. tortellini wäre eine alternative, aber die füllung am besten selbstgemacht, dann kannst du gemüse verstecken und auch mal fleisch. reis aus vollkorn, mit feingeraspelten möhren/zucchini drin, die rutschen dann doch noch mit. wenn gemüse nicht genehm, dann zumindest obst bis zum abwinken geben. zu nudeln ohne sosse fällt mir leider kein rezept ein; flavia ass sie am liebsten nur mit ketchup, in ihrer nur-nudeln-phase, aber erst mit 6-8 jahren. da ich kein nudelnfan bin, hat diese phase kurz gedauert.

    halt mich bitte am laufenden wie es lisa geht und :tröst:
    gabriela
     
  3. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Hallo Alex!

    Bei uns ist es genauso. Emma ißt zum Mittag wie ne Maus, am liebsten Reis ohne nix, oder Maccaroni al forno von unserem Italiener um die Ecke, oder selbstgemachte Pizza... allerdings alles nur in winzig kleinen Portionen. Kartoffeln mag sie weder als Gratin, noch als Pürree oder sonst wie (halt stopp, Kartoffelknödel mag sie)! Bin auch schon kurz vorm verzweifeln. Erbsen oder mal etwas Mais so dazu, das geht auch noch, aber ja nicht zusammen mit irgendwas und mit Soße wird´s bei uns auch schwierig. Selbst wenn ich ihr an ihren geliebten Reis Butter machen will (damit´s wenigstens ein bißchen gehaltvoller ist), dann ißt sie es nicht.
    Bei den Maccaronie steht sie komischer Weise auf die Soße :eek: :?
    Es ist manchmal echt zum Mäuse melken und ich vermute sogar, das die Kinder ein weing versuchen ihr Eltern auszutricksen. Oft ist es auch so, das es von Mahlzeit zu Mahlzeit ein wenig schwankt. Mal ißt sie kaum Frühstück und haut zum Mittag rein, oder sie ißt zum Mittag fast nix, mampft uns aber zum Abend die Haare vom Kopf...
    Ich glaube, das hört nie auf... und auf einmal kann man seine Eltern verstehen, die immer zu sagen pflegten KIND DU MUSST DOCH WAS ESSEN

    Deine Leidensgenossin Jesse
     
  4. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    @ Jesse

    Man da bin ich ja froh das es mir nicht alleine so geht!

    @Gabriela

    Mh, das ist alles so eine Sache! Ich habe mir ja schon damals bei Laura beim start der Beikost die Zähne ausgebissen. Sie war erst mit 13 Monaten bereit. Sie hungert lieber als das zu essen was sie nicht mag.
    Und immer und alles was das Essen betrifft mit Druck und Zwang zu machen gefällt mir gar nciht.
    Wo Du gerade von Deiner Kindheit sprichst fällt es mir ein. Meine Mutter hat mich immer vor dem Grünkohl sitzen lassen bis ich ihn gegessen hatte. Ich habe sooo viel Tränen reingeweint und ich würde ich heut niiiiie wieder Essen. Ich muß schon würgen wenn ich es nur rieche. Da habe ich mir geschworen meine Kinder müssen sowas mal nie essen müssen.
    Das mit den Nudeln ist neu! Sie wollte vorher gar nciht von mir gekochtes.
    Ich denke manchmal sie braucht länger um auf den Gemschack zu kommen. Vielleicht kommt der Gemüse gemack ja noch. Bei mir kam er ja auch später.... :) ...so 20 Jahre später.

    Ich suchte mehr so Soßen die man nicht sieht. Meine Mutter hat früher immer Nudelauflauf mit Milch/Ei Soße gemacht das sieht man kaum.
    Solche Ideen suche ich.

    lg Alex
     
  5. @alex

    um gottes willen, nicht das arme kind zwingen aufzuessen, sondern eben NICHT zwingen, respektieren wenn es nicht essen will - aber auch nichts anderes anbieten. das ist ein grosser unterschied! es darf auch einiges nicht gemocht werden, aber wenn die liste was man nicht mag grösser ist als die liste mit den sachen die gegessen werden... ich habe keinem kind essen aufgezwungen, renne aber auch nicht mit dem teller hinterher. ich koche gerne die lieblingsgerichte, aber bestimmt nicht jeden tag dasselbe. kompromisse müssen beide seiten machen ;-)

    ich meinte auch, du sollst dich nicht verrückt machen. ich weiss nicht was du alles ausprobiert hast, aber wenn du der meinung bist (du kennst doch am besten deine racker) es ist besser wenn sie nur nudeln essen, sonst verhungern sie, dann gib ihnen halt nudeln ABER mach dich nicht verrückt. der innere zwang "das kind muss essen" übeträgt sich und macht keineswegs die sache locker. siehst du ein fortschtitt darin, dass sie jetzt nudeln essen, prima! der nächste schritt kommt bestimmt.

    nudeln ohne sosse kenne ich als käsenudeln (mit schafskäse) oder schinkennudeln (mit sahne/käse/gemüse), beides ohne flüssigkeit, also mit fester sosse und gartiniert. sag aber was gegessen wird, dann fällt mir leichter rezepte zu finden, als wenn ich etwas suche und dann ist etwas drin was sie eben nicht mögen. kochst du auch extra für lisa und laura, wegen milch/soja? die beiden haben auch unterschiedlichen vorlieben, oder?

    also, liste her! gegessen wird: nudeln/reis und...? es darf keine sahne/käse/...? darin vorkommen usw... ich schaue was ich mit den zutaten die gegessen werden finde, ok?

    :bussi: gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...