Mal ne Frage zu Notfall-Tropfen

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Weibi, 30. Januar 2005.

  1. Hallo ihr,
    meine Heilpraktikerin hat mir geraten Notfalltropfen zu besorgen, das wollte ich auch, aber als der Apotheker mir das Fläschchen hinstellte da sah ich das da 20% Alkohol drin ist!Und er meinte das sei nur zur Haltbarmachung, was ich auch versteh, aber naja ist das so gut für die kleinen?? Jonas ist jetzt 8 Monate und ich will ihm nicht unbedingt was mit Alkohol geben...
    Der Apotheker meinte auch das es bei den geringen mengen nichts ausmacht, naja ich mein der wird schon wissen was er sagt, aber ich bin trotzdem skeptisch, und meine HP ist im Urlaub....Hab mir die Tropfen jetzt mal als Globoli gekauft, aber ist die Wirkung die selbe, und naja die kann man halt auch nicht äusserlich anwenden wenn er sich mal arg weh tut.
    Was meint ihr???
    Liebe Grüße
    Dany und Jonas
    Ach Mensch hab da noch eine Frage zu den Viburcol Zäpfchen....
    Der Jonas zahnt momentan und schläft extrem unruhig, hat aber kein Fieber, kann ich ihm die Zäpfchen trotzdem geben??
     
    #1 Weibi, 30. Januar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Januar 2005
  2. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Mal ne Frage zu Notfall-Tropfen

    Ich hab mir welche bei Ebay gekauft- die werden von der Frau mit Obstessig konserviert- statt Alkohol. Sie meinte, das wäre bei Kindern der übliche Weg.
    Dann sind die nach Anmischung mind. 6/8 Wochen haltbar. Und kostet ja nicht die Welt.
     
  3. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Mal ne Frage zu Notfall-Tropfen

    Ich wollt auch grad den Tipp mit dem Essig geben. :jaja:

    Ich hab mal gelesen, daß Bachblüten im Grunde genommen gar nicht mehr zusätzlich konserviert werden müssen, weil sie in den Stockbottles ohnehin schon in Sherry gelöst sind.

    Übrigens, Weibi: Wenn Dir das mit dem Alkohol unsympathisch ist, mußt Du ihm die Tropfen nicht unbedingt ins Mündchen geben. Viele reiben sich damit auch die Region um den Bauchnabel oder die Pulsseite der Handgelenke ein.

    Und wegen der Viburcol: Du kannst sie allgemein bei Unruhezuständen geben (falls das dem Kleinen nicht zu gruselig ist. Marlene findet Zäpfchen total ätzend und ist dann immer ganz aufgelöst; drum geb ich ihr keine mehr, soweit es sich vermeiden läßt).
    "Uns" haben beim Zahnen Osanit-Globuli und eine Bernsteinkette gut geholfen und vielleicht wirken bei Euch ja auch schon die Rescue-Kügelchen Wunder, so daß Du dem kleinen Mann die Zäpfchen-Prozedur ersparen kannst.

    :winke:
     
  4. AW: Mal ne Frage zu Notfall-Tropfen

    Hallo ihr, danke fürs antworten,
    das mitm Essig hat der Apotheker auch gemeint, aber naja er meinte auch das sei Geschmacksache...
    Aber wie meinst du das mit dem einreiben?? Wenn er jetzt mal wirklich ziemlich unruhig und zornig ist, deswegen sollte ich sie ja auch besorgen, weil mein kleiner Mann kann nämlich ziemlich gut, reicht dass dann??
    Und wegen den Zäpfchen, da hatte er noch nie Probleme, da schaut er zwar ein wenig komisch, aber er motzt nicht rum...
    Bernsteinkette und denn Bennybär haben wir gestern bekommen und mal schaun vielleicht hilft ihm ja das...
    Liebe Grüße
    Dany und Jonas
     
  5. Jano

    Jano Engel auf Erden

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Mal ne Frage zu Notfall-Tropfen

    Hallo Dany, ich weiß von einer Freundin, die gibt dem Kind die trp. auf den Puls und es hilft super gut.
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Mal ne Frage zu Notfall-Tropfen

    Probier's einfach mal aus mit dem Einreiben. Ob die Wirkung dann noch ebenso intensiv ist, kann ich nicht genau sagen. Aber ich denke, Kinder sind therapeutisch noch so unbelastet, daß das sicher auch ausreicht.

    Und falls Du mit Essig konservieren willst: Es gibt ja auch mildere Essigsorten wie z.B. Apfel- oder Himbeeressig. Und allzuviel davon brauchst Du ja eh nicht.

    Viel Glück mit Benny, Bernstein, Bachblüten & Co. ...
    :winke:
     
  7. AW: Mal ne Frage zu Notfall-Tropfen

    Hallo ihr, danke für die Antworten
    Und das mit den einreiben der Tropfen werd ich mal versuchen, da ich das Gefühl hab das die Globolis da nicht viel bringen und da der Jonas auch ziemlich mobil ist und auch öfters mal ne kleine Bruchlandung herlegt da denk ich sind die Tropfen doch angebrachter...
    ach ja wegen der Bernsteinkette und dem Bennybär, naja kann mich auch täuschen, aber letzte Nacht da hat er mal bis 2 Uhr in seinem Bett geschlafen, solang hat er es noch nie ausgehalten :)) ganz ohne motzen und weinen aber dann wollte er doch in mein Bett, aber das ist schon mal ein riesen Erfolg!! Aber bei Mama im Bett ists doch am schönsten :)
    Danke nochmal und liebe Grüße aus der Oberpfalz
    Dany und Jonas
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...