Mal drüber 'sprechen'...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Christina_Lea, 22. April 2010.

  1. Hi zusammen!

    Ich entschuldige mich schonmal im voraus, falls dieses Thema schon 'behandelt' wurde - aber die Suche hier im Forum hat nur ergeben, dass die Sprachprobleme wohl eher bei den etwas älteren Kndern thematisiert werden.

    Bei uns ist es so, dass unsere Sophie (5 Monate) etwa zeitgleich mit der letzten Impfung - leider kann ich es nicht mehr ganz genau nachvollziehen - plötzlich das Schweigen eingelegt hat.

    Mit etwa 2,5 Monate hatte sie angefangen herrlich schön zu plappern und zu brabbeln. Man konnte sie regelrecht dabei beobachten, wie sie immerzu mehr gelernt hat und auch angewendet hatte. Sie ahmte unsere 'heus', 'häähs' und 'heis' nach - es war toll. Doch dann: Stille. Das ganze zieht sie schon 5 Wochen durch. Alles was sie von sich gibt sind gelegentliche "Mmmmmmm"s, so ähnlich wie ein langer Suefzer mit Ton. Aber selbst die sind weniger geworden. Und manchmal, wenn sie gut drauf ist, da streckt sie die Zunge etwas raus, und prustet - nennt man das so?

    Nun ja, jetzt haben wir morgen einen Termin beim Pädaudiologen, obgleich ich schon den Eindruck habe, dass sie zumindest etwas hört.

    Jedenfalls macht es mich wahnsinnig zu warten, ich bin suuuper aufgeregt und weiß wirklich nicht, wie ich mich beruhigen soll. Ich mache mir tierische Gedanken und etliche Suchen im Netz machen das Problem nur noch schlimmer.

    Hat jemand von Euch Erfahrung mit einem solchen Verhalten ihres Kindes, und weiß vielleicht jemand, woran es liegen könnte und was auf uns morgen zukommen wird - auch als mögliches Ergebnis?

    Ich wäre so gerne irgendwie 'vorbereitet', damit ich nicht aus allen Wolken falle, wenn es möglicherweise etwas schlimmes ist.

    Ohjemennee...ich danke für jede Antwort!

    Liebe Grüße,

    ~C.
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Mal drüber 'sprechen'...

    Ich kann dir leider nicht helfen, weil mein Kind schön älter ist und Sprachprobleme hatte.

    Er hat allerdings nie viel vor sich hin gebrabbelt und es schien auch immer so, als würde er nicht hören - sein Gehört ist aber einwandfrei. Bei ihm war es eine Blockade in der Halswirbelsäule die zu einigen Problemen geführt hat.

    Reagiert sie denn sonst auf euch, wenn du sie ansprichst? Oder überhaupt auf Geräusche (Musik oder so)?

    Ich wünsch dir für morgen, dass die Diagnose gut ausfällt. Man macht sich vorher verrückt, nicht wahr?
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Mal drüber 'sprechen'...

    Ich bin gespannt was bei der Untersuchung heraus kommt. Bisher ist mir solch eine Beschreibung / Situation noch nicht unter gekommen ....

    Alles Liebe :ute: Ute
     
  4. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mal drüber 'sprechen'...

    :winke:


    Toll, das ihr so rechtzeitig zum Pädaudiologen geht!!!!!!!!
    Welcher Arzt hat euch dorthin überwiesen?

    Unsere damalige Logopädin meinte , die Sprachentwicklungsverzögerung beim Kleinen KÖNNTE auch vom Impfen kommen.
    Es gibt also wohl schon Überlegungen in die Richtung.
     
  5. AW: Mal drüber 'sprechen'...

    So, gefüttert, gespielt, gelacht ABER...gescchwiegen. Hmmph.

    Naja, es ist wirklich schwer zu sagen, ob sie auf ihren Namen reagiert. Zumindest macht sie es nicht soo deutlich - das heißt, wenn ich sie rufe, dann kommt es schonmal vor, dass sie dann in meine Richtung schaut - aber ob sie tatsächlich auf meine Rufe reagiert, oder ob sie mich einfach im Augenwinkel sieht - keine Ahnung.

    Ansonsten reagiert sie auf manche Geräusche - Klatschen, unbekannte Geräusche, die sie erschrecken, ihre Spieluhr... Und sie scheint mich auch zu hören, wenn ich z.B. auf Toilette bin und sie weint - dann rufe ich irgendwas (Mama kommt gleich wieder...etc.) und sie beruhigt sich. Also, sie hört schon - so meine ich.

    Andererseits gibt es Momente, da quassel ich, rufe sie, hampel rum - und sie schaut einfach aus dem Fenster, ohne mit der Wimper zu zucken. Es ist einfach komisch.

    Ja, ich denke auch, dass es besser ist, wenn wir jetzt schon zum Pädaudiologen gehen - denn wenn etwas nicht stimmt, kann man vielleicht gut dem frühzeitig entgegenwirken.
    Überwiesen hat uns unser Hausarzt. Ich hatte zwar mit der Kinderarztpraxis gesprochen - aber ich bin sehr unzufrieden mit dieser Ärztin. Ihre Standardaussage, wenn ich mit einer Frage oder Sorgen ankomme, ist "Beim dritten Kind kommen sie nicht mehr."
    So auch bei dem Gespräch zu diesem Thema: Naja, eigentlich müsste sie brabbeln. Versuchen Sie übers Wochenende herauszubekommen, ob sie was hört. Dann schauen wir weiter.
    Ich meinte dazu, dass das Problem schon einige Wochen exsitiert und ich der Ansicht sei, dass JETZT was gemacht werden müsse - schließlich geht es um die sprachliche Entwicklung, halloooo! - im übrigen, als hätten wir nicht schon zig Sachen versucht, mit keinem Ergebnis.
    Da sagt sie nur wieder, ja, warten wir das Wochenende ab und dann schauen wir. ARG!
    Schließendlich bin ich also zum Hausartz, der Sophie einmal in die Öhrchen schaute und sagte, dass das Trommelfell zu sehen sei - aber er hat natürlich nicht die Miniinstrumente, die man für eine vernünftige Untersuchung benötigt. Er hat dann die Überweisung ausgestellt.
    Die Abteilung wo wir hingehen werden ist in der örtlichen Kinderklinik und ist eine Abteilung für Pädaudiologie und Phoniatrie - das heißt, selbst wenn Sophie doch hört, sind wir an der richtigen Stelle um eine mögliche Ursache und eine Lösung zu finden.

    Ja, das ist also unsere Story bis dato. Es stimmt, man macht sich total verrückt und im Prinzip wünsche ich mir nur, dass der Termin endlich da ist und ich dann auch endlich aktiv etwas tun kann. Im Moment bin ich einfach total überfragt.

    Ich werde Euch Morgen auf jeden Fall berichten, was dabei herausgekommen ist. Danke schonmal dafür, dass Ihr uns die Daumen drückt!

    Liebe Grüße!

    ~C.
     
  6. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Mal drüber 'sprechen'...

    Könnte auch unsere Kiä sein, von der Du schreibst :(

    Bei uns hieß es immer, das wäre bei den Dritten halt so. :bruddel:
     
  7. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Mal drüber 'sprechen'...

    Und, was hat denn der Pädaudiologe gesagt? Hoffentlich alles ok?
     
  8. Nini und Lilli

    Nini und Lilli Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Bremen
    AW: Mal drüber 'sprechen'...

    Meine Tochter war ähnlich in dem Alter, nur nicht so stark wie du es beschreibst.
    Sie brabbelte die ganze Zeit und plötzlich war sie stumm, nur ganz selten hörte ich was von ihr.
    Ich habe auch immer mal wieder hinter ihrem Rücken geklatscht und Musik an gemacht... Auf das alles reagierte sie, aber nicht wenn ich geredet hab. Sie schaute aus dem Fenster oder irgendwo anders hin, ganz konzentriert.
    Etwas später dann fing sie an mit: Gulli, Mama, Hadda und Da.

    Ich hoffe, das bei deinem Kind alles bestens ist :troest:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...