Maja will nicht trinken!!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von olenka, 14. April 2005.

  1. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,
    ich mache mir langsam Sorgen wegen ihrer ständigen Verweigerung, Wasser oder Tee zu trinken.

    Einige Daten:
    am 23.08.2004 geboren: 2425g, 46 cm (für den 8.09. geplant)
    U2: 2356g
    U3: 4550g, 53 cm
    U4: 6100g, 59 cm
    U5: 8500g, 69 cm

    Dazwischen wurde sie weder gewogen noch gemessen.

    Sie bekommt um 4 :00 Uhr Brust, dann um 9:00 Uhr Brust (10-11 Schlaf im KiWa),11:30 Brust, um 13:30 ihr Gemüse-Fleisch-Brei: 190 g (die sie meistens schafft), eine halbe Stunde- bis eine Stunde später Brust (und ab ins Bett/KiWa für eine Stunde), um 16:30/17:00 Uhr Brust, um 19:00 Uhr Milchbrei (190g) und 19:45 Uhr Brust (ins Bett). Manchmal kommt sie noch um oo:oo Uhr und dann bekommt sie Brust.

    Sie will NICHTS trinken: ich habe eine Flasche von ALete und Nuk und den Trinkbecher (mit dem weichen Schnabel) von NUK ausprobiert, leider ohne Erfolg. Sie spielt lieber mit dem Nukel, als daß sie trinkt. Ursprünglich hatte sie Spaß daran, aus einem normalen Becher zu trinken, jetzt will sie es auch nicht mehr - sie dreht den Kopf hin und her). Ich kann sie doch nicht festhalten!!

    Ausprobiert habe ich: warmes durchgekochtes Wasser, Fencheltee und verdünnten Apfelsaft.

    Vor einer Woche hatte sie einen sehr festen Stuhlgang, so daß er ihr steckengeblieben ist und ich mußte nachhelfen - sie hat bei jedem Mal schrecklich geschrien. Seidem habe ich Karotten und Bananen aus ihrem Essplan gestrichen. Sie bekommt entwedet Kürbis oder Pastinake und seitdem klappt es EIN BI?CHEN besser. Sie schreit nicht jedesmal, ist aber sehr oft kurz davor.

    Ich habe sie auch vor zwei Tagen von Pre-Milasan auf Pre- Aptamil umgestellt. Und seitdem verfüttert sie den ganzen Brei. Aha. dem Milchbrei und dem Obstbrei mische ich manchmal eine halbe geriebene Birne oder Apfel.


    Jetzt habe ich alles geschrieben.

    Mit dem zusätzlichen Trinken wollte ich sie daran gewöhnen und vor allem auf den Sommer vorbereiten. Da ich langsam für den Wiedereinstieg in das Referendariat mehr vorbereiten muß, möchte ich sie auch ab und zu nachmittags mit dem Papa lasse, solange sie aber ans Brust kommt und nichts mehr trinkt, wird es nicht klappen.

    Liebe Grüße, olaenka
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo olenka,

    erstmal zu eurem stuhlproblem: karotte und generell stopfendes meiden war der richtige schritt! mit dem aptamil im abendbrei sollte sich auch eine besserung einstellen, da diese prebiotisch ist.
    rührst du den brei mit reisflocken an? auch diese wirken stark stopfend!

    wäre prima, wenn du mir noch die genauen wiegedaten dazu schreiben würdest ;-)

    zu eurem trinkproblem: du stillst sehr häufig und ich denke, deine kleine stillt ihren durst an der brust. was in dem alter auch durchaus okay und normal ist. das anbieten von zusätzlichen getränken mit beikostbeginn soll hauptsächlich dazu führen, dass die kleinen lernen, dass trinken zum tag gehört wie essen.
    deswegen würde ich raten, einfach stur jeden tag zum essen und auch zwischendurch, die trinklerntasse mit wasser anzubieten.
    http://www.babyernaehrung.de/getraenke.htm

    wenn du zurück in den beruf möchtest, wird in der zwischenzeit sicherlich eine weitere mahlzeit für den nachmittag vorgesehen sein in form von obst-getreide-brei. auch dieser enthält flüssigkeit!
    ich würde mir da nicht allzugroße sorgen machen.

    liebe grüße
    kim
     
  3. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,
    sie hat sich eben wieder die Seele beim Stuhlgang rausgeschrien. Mit Hilfe von Glyzerinzäpchen hat sie das alles rausbekommen. Die arme Maus. Ich habe fast mitgeweint.
    Es wird mir schlecht, wenn ich überlege, daß sie die nächsten Monate wegen Verstopfung so leiden wird...
    Ich möchte es mit einer ausgewogenen Ernährung hinbekommen und nicht immer mit Zäpfchen nachhelfen.

    Sie bekommt zur Milch Naturreisschleimflocken untergemischt . Ich glaube, daß sie nicht festigen oder täuche ich mich. Welcher Brei/was grundsätzlich lockert denn den Stuhl auf???

    Ich habe keine genaueren Wiegedaten! Wir haben sie öfters nicht gewogen. Mein Gefühl sagte mir, daß sie sich gut entwickelt, deswegen bin ich nicht zum KIA gegangen, nur um sie zu wiegen. Und geimpft wurde sie noch nicht - das kommt nach dem 1. Geburtstag.
    lg, olenka
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Olenka,

    Reisflocken stopfen auf jeden Fall - egal um sog. Naturreisschleim oder Bio Reisflocken. Genauso geriebener Apfel. Das ist im Grunde eine klassische Durchfalldiät.
    Karotte, geriebener Apfel, pürierte Banane, Reisschleim ......

    Pre Aptamil als Basis zum anrühren ist prima stuhlauflockernd. Ich empfehle dir auf Babys Haferflocken oder Dinkelflocken (sind auch nahrhafter) umzusteigen und Birnenmus mit unter zurühren. Das Trinken aus der Tasse ist quasi "Muss". Brei ohne Flüssigkeitszufurh ist immer stuhlerschwerend.

    Am Nachmittag würde ich den OGB anbieten
    Haferflocken 20 g
    Birnenmus 100 g
    Butter oder Öl 5 g
    Wasser glatt rühren

    Das hilft dem Darm ebenfalls sehr gut und wäre altersgerecht.

    Grüßle Ute
     
  5. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Ich werde dann heute noch zu dm fahren und hafer- und dinkelflocken holen.

    Ich danke Euch Zwei!!!

    olenka
     
  6. Hallo Olenka,
    versuche doch deiner Kleinen Wasser auf dem Löffelchen anzubieten, das ist immer noch besser als nichts. Meine Maus trinkt auch noch nicht aus der Schnabeltasse und das Fläschchen hat sie eh schon immer verweigert, also versuche ich es immer wieder mit der Schnabeltasse. Vom Löffel nimmt sie das Wasser meist ohne Probleme.
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ....davon würde ich abraten, wenn die flüssigkeitszufuhr nicht zwingend notwendig ist. auf den löffel gehört der brei. wasser und getränke in die (trink-)lerntasse.

    alles was im ersten lebensjahr neu gelernt wird, ist auch gewohnheitssache. ;-)

    liebe grüße
    kim
     
  8. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    ...liebe kim, leider zu spät ,
    ich habe heute schon mit dem Löffel probiert und sie hat ein bißchen getrunken.

    Heute Abend bekam sie Haferflocken und Birne zum MIlchbrei. Vor dem EInschlafen hat sie wieder geschrien! Glycerix-Zäpfchen haben ihr geholfen.

    Morgen möchte ich die Breie aussetzen und nur die Muttermilch geben, damit der verstopfte Rest leichter rauskommt und danach nur Haferflocken und Birne. Was hält ihr davon.

    Wirkt Dinkel auch auflockernd?

    Aha, hilft Natrium Chloratum dabei???

    Danke für alles,
    olenka
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...