Magnesium notwendig ??

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von Elke67, 18. August 2005.

  1. Elke67

    Elke67 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Köln
    Beim differenzial US wurde mir gesagt, das es sein kann, das ich Magnesium nehmen müßte. Irgendwas wegen dem Blut und irgendeiner Teilung. Laß ich mir aber heute mittag ausführlich vom FA erklären. Würde in den nächsten Tagen mit FA und KH abgesprochen werden.

    Jetzt habe ich gehört, daß die Magnesiumtabletten bzw. Brausetabletten teilweise soviel Magnesium enthalten, daß der Mutterkuchen verkalken kann. Kann ich das Magnesium auch als Schüssler-Salze oder Homöopatisch zu mir nehmen, damit eine Überdosierung nicht stattfindet? Ist das überhaupt notwendig? Was hab ich dann davon, wenn der Mutterkuchen verkalkt?

    Gruß
    Elke
     
  2. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    Hallo Elke,

    Magnesium in Brausetabletten sind darum nicht so gut, weil die Dosierung einfach ungenau ist. Oft wird es so schlecht aufgenommen. Meine Ärztin hat darum dezidiert Tabletten verschrieben.

    Überdosieren kann man Magnesium eigentlich nicht, ein zuviel wird ausgeschieden. Natürlich belastet das dann die Ausscheidungsorgane, aber wenn die Gesund sind sollte das kein Problem sein!

    Von Verkalkung der Plazenta wegen zuviel Magnesium hab ich noch nie was von gehört oder gelesen, allerdings weiß ich jetzt auch nicht was die Ursache für diese Ablagerungen sind. Ich hab in meiner SS super viel Magnesium geschluckt (wegen der Wadenkrämpfe) und hatte null Ablagerungen.

    Nur zum Schluß soll man das Magnesium absetzen, weil es Wehenhemmend wirkt. Aber das ist erst zum ET.

    Ich würd mir da keine Sorgen machen. Aber frag doch einfach mal Deine FA, Du gehst doch sowieso hin. Bestimmt kann sie was dazu sagen.

    Ach so, wenn die Plazenta wirklich verkalkt ist das darum kritisch, weil dann evtl. das Baby schlechter versorgt wird.

    vlg, Gisela
     
  3. hallo elke,

    ich hatte gestern das erste mal geburtsvorbereitungskurs, in dem auch eine frau in der 34. ssw ist. sie hat eine verkalkte plazenta. die hebamme meinte, sie solle das magnesium langsam auslaufen lassen, da man das wohl generell in dieser ssw auslaufen läßt, aber eben auch, wegen der verkalkten plazenta. es gibt da wohl doch einen zusammenhang...

    nach meinung der hebamme ist es auch okay, magnesium in brausetablettenform einzunehmen (die frage kam gestern im kurs nämlich auch).

    lg
     
  4. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    Hi elke !!!
    Ich habe auch Magnesium nehmen müßen wegen meinem hohen Blutdruck in der schwangerschaft und es hat geholfen auch gegen Wadenkräpf ich habe es immer gerne genommen !!!
     
  5. Hallo,

    wir verschreiben Magnesium nur in Tabletten oder Kapselform. Ich selber habe auch viel Magnesium einnehmen müßen, wegen Wadenkrämpfe und vorzeitigen Wehen.

    Das Magnesium sollte man aber gegen Ende der Schwangerschaft langsam absetzten.

    Verkalkung der Plazenta: Beginnt gegen Ende der Schwangerschaft, ist ein Zeichen, dass das Kind nicht mehr richtig versorgt wird.

    Gruß Denise
     
  6. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    Das habe ich auch gemacht ich sollte das noch 3 monate nach der Geburt nehen ich nehme es als heute noch wenn ich hjohen Blutdruck habe , meinst du ich sollte damit aufhören ( geschadet hat es bis jetzt noch nicht) *grins*
     

  7. Hallo Nina2

    Wer hat Dir das den gesagt, dass Du das Magnesium weiter nehmen sollst? Wahrscheinlich Dein Hausarzt nehme ich mal an, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass Dir deine FÄ das gesagt hat.

    Aber ich wüßte jetzt nach der Geburt auch nicht, ob es schaden könnte. Eher nicht.


    Gruß Denise
     
  8. M&M

    M&M Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am schönstens platz der welt;-)
    ja es war ein Hausarzt.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. magnesium und plaz

    ,
  2. magnesium schwangerschaft notwendig

Die Seite wird geladen...