"magische Grenze" 1000ml

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Moni LL, 17. Oktober 2004.

  1. Hallo zusammen,
    ich bin gerade sehr überrascht und verunsichert von der "magischen Grenze" 1000ml am Tag! :o
    Unser Philipp ist jetzt gute 4 Monate alt und trinkt seit 1 1/2 Monaten 5-6x 150-200 ml.
    Hier ein paar Angaben:
    Trinkzeiten ca.: 6:00, 9:00, 12:00, 15:00, 18:00, 20:00 - die letzte Mahlzeit fällt manchmal aus
    Geburt: 9. Juni, 51 cm, 3710g
    16.06.: 52 cm, 3700 g
    20.07.: 56 cm, 5050 g
    16.09.: 63 cm, 6810 g
    15.10.: 67 cm
    Er bekommt seit 3 Wochen nach der Geburt Milumil HA 1 als ausschließliche Nahrung (momentan 6 Meßlöffel auf 180 ml Wasser).
    Nun meine Fragen: Soll ich ihn weiter damit füttern trotz der wohl zu hohen Menge (Kinderarzt fand das nicht dramatisch)
    oder wäre es sinnvoll auf die 2er Milch umzustellen (HA oder nicht? - ich dachte immer, die 2er Milch sei minderwertiger, aber auf der Hebamme4You- homepage steht ja das Gegenteil!?; ebenso dachte ich, daß man bei der HA-Milch bleiben soll, wozu es wohl auch diverse Ansichten gibt!?)
    oder soll ich gleich mit was "Festem" anfangen (Philipp zeigt auf jeden Fall alle beschriebenen Zeichen für Breikost-Beginn, ich selber dachte, bis zum 6. Monat ist das nix...)???
    Naja, dieses Forum hier ist auf jeden Fall sehr interessant, ebenso die Hebammen-Seite, aber jetzt hab ich halt doch viele Fragen!
    Was meint Ihr? Über viele Antworten würde ich mich freuen!
    Liebe Grüße
     
  2. Hallo,
    ich bin`s nochmal: vor lauter Surfen habe ich da zwei Seiten verwechselt!!!
    Also die Hebamme4You- Homepage hat ja mit diesem Forum gar nichts zu tun, sonern die babyernährung- Homepage!
    Sorry und gute Nacht Moni :?
     
  3. Hallöchen, bin ja kein Experte, aber ich denke, soviel über die 1000 ml Grenze kommst du doch auch nicht. Wenn du stillen würdest, wüßtest du doch auch nicht, ob dein Baby 800, 900 oder 1000 ml trinkt. Mach dich nicht fertig deswegen.

    Mein Mäxchen kommt auch an diese Grenze ran, allerdings kriegt er schon Brei (Gesamtmenge ca. 1000 ml). Ich glaube, wenn man HA als Allergievorbeugung füttert, sollte man 6 Monate auf Beikost verzichten. Aber vielleicht sagt ja Ute nochwas dazu. Eine 2 er Nahrung würde ich nicht nehmen. (Ist aber nur meine Meinung)

    Vielleicht konnte ich dir ja ein klitzekleines Bissel helfen.

    Liebe Grüße von Sabine
     
  4. Erstmal Danke für Deine Antwort; ich weiß schon, daß der Philipp nicht arg über diese Grenze kommt (manchmal ja gar nicht), aber es ist halt einfach schon über einen so langen Zeitraum!
    Naja und zur Zeit spuckt er auch immer wieder den Sauger von der Flasche aus und ich denke, daß vielleicht so ein HA-Brei nicht so ganz schlecht für ihn wäre!?
    Mal gucken ....
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Moni,

    willkommen im Forum.

    Du kannst gerne auf die sättigendere HA 2 umstellen. Auch ein HA-Brei (Reisflockenbasis) ist problemlos fütterbar in diesem Alter.

    Die Trinkmengen sind nicht bedenklich :-D aber etwas mehr Sättigung als Gefühl tut deinem Kind bestimmt gut.

    Grüßle Ute
     
  6. Hallo Ute,
    danke, da bin ich echt beruhigt...
    Ich denke, ich versuch`s dann mal mit Brei:
    Das Forum hier ist echt klasse, werde bestimmt öfter hier reinschnuppern!
    Gruß Moni
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...