Mag nur Mittagessen/3 Probleme @ Ute

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von julia1981, 8. November 2004.

  1. Hallo!

    Habe wirklich 1.000 Mal auf babyernhährung.de (suuupertolle Seite, die ich leider erst vor kurzem entdeckt hab) nachgeschaut, denke aber unsere Problemchen sind recht speziell.

    1. Unsere Tochter mag nur ihren Kartoffel-Gemüse-Fleisch-Brei
    2. Sie kann Flüssigkeit nicht oder nur sehr schlecht bei sich behalten (spuckt)
    3. Hat seit einiger Zeit wieder so starke Blähungen, dass sie nachts davon wach wird und erst nach einiger Zeit wieder in den Schlaf findet.

    Helen ist jetzt gut 7 Monate alt (30.03.04 - Morgen 32 Wochen).
    U3 - 4.300 g/53,5 cm
    U4 - 6.400 g/62,5 cm
    U5 - 8.500 g/70,5 cm 20.10.04

    Zu 1.: Sie trinkt morgens ca. 190 ml - 240 ml Beba 2 probiotisch, dann isst sie 220 g KGF-Brei und dann beginnt die Mäkelei.

    Sie mochte noch nie Obst, deswegen wundert es mich dass sie nachmittags überhaupt etwas von ihrem OGBrei isst (seit ca. 10 Tagen). Der Hunger treibts anscheinend rein, aber sie verzieht bei jedem Löffel das Gesicht und verweigert den Brei, den sie am Vortag evtl. noch "mochte", manchmal nach einem Haps ganz. Ich habe bisher den Zwieback-Obst-Brei ausprobiert, milupa Kindergriess (m. Obst u. Öl) und gestern - aus lauter Verzweiflung, weil sie nach ein paar g mal wieder nicht wollte - Alete (Gläschen) Zwieback m. Apfel u. Banane. Insgesamt hat sie so etwa 100/120 g gegessen. Dann ging nichts mehr.

    Abends ist es im Prinzip genauso. Ich habe etwa ein Dutzend verschiedener Milchbreie ausprobiert (in 3 Monaten), darunter auch deftige Varianten, weil sie ja süß anscheinend nicht so mag. Es kommt auch vor, wie beim OGB auch, dass sie den Brei erst recht gut isst und am nächsten Tag eben nicht mehr. Wir konnten uns jetzt auf Deinen Vorschlag mit der Kombi-Mahlzeit einigen. Sie isst etwa 130 g milupa Vollkorn (der einzige von dem sie anscheinend wenigstens kleine Portionen isst). Eine Stunde später trinkt sie 140 - 160 ml Beba 2 probiotisch.

    Sie isst also meiner Meinung nach nachmittags und abends zu wenig und was mir dabei noch leid tut, ist die Tatsache, dass es ihr überhaupt nicht schmeckt. Gibt es nicht noch irgendwelche Alternativen zu diesen Breien?

    Zu 2: Ich biete ihr immer wieder Tee an, den sie dann auch trinkt aber - wenn nicht gleich, dann später - wieder von sich gibt. Meistens wird dabei auch noch etwas von der zuvor gegessenen Nahrung mit hochgebracht. Mein Kinderarzt meint, ich soll ihr kein Wasser/Tee mehr geben. So lange sie keine Verstopfung hat, brauch sie keine Flüssigkeit. Mir tut aber mein Baby leid, dass ja anscheind gern trinken möchte und es nicht bei sich behalten kann. Zudem ist der Stuhl nach Karotte z. B. schon etwas fester. Milch kommt übrigens auch immer wieder etwas hoch. Ein Andicken mit Nestargel hat allerdings zu Blähungen geführt (Blasen in dem dicken Pamps).

    Zu 3: Seit etwa einer Woche hat sie verstärkt Blähungen. Nachmittags geht es los, dauert den Abend an. Mittlerweile ist sie die letzten 3 Nächte sogar aufgewacht und konnte mit den Blähungen nur schwer wieder einschlafen. Denke, dass es am OGB bzw MGBrei liegt, wundere mich aber dass es erst 1 Woche nach Einführung des OGB losgeht.

    Ich weiß, dass es ein sehr, sehr langer Text ist aber ich probiere schon seit einiger Zeit herum und habe auch schon mehrmals meinen Kinderarzt zu den Themen befragt, der mich aber auch nicht wirklich weiter gebracht hat. Ich weiß also wirklich nicht weiter.

    Tausend Dank für Eure Mühe (allein schon das Lesen des Textes) und seid bitte gnädig, bin doch das 1. Mal in Eurem Forum und habe mit Sicherheit fast alles falsch gemacht.

    Trotzdem liebe Grüße
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Julia :?:

    willkommen im Forum!

    1. Schreib mir bitte noch das Datum bei der U4 dazu damit ich besser rechnen kann.
    2. War sie ein Spuckkind - schau hier www.babyernaehrung.de/speikinder.htm erkennst du sie da wieder?
    3. Das Obst mit seiner Säure könnte Sodbrennen bei ihr auslösen ..... vielleicht ist das ein Verweigerungsgrund?
    4. Die Abend-Kombi Brei und Flasche ist prima und absolut vollwertig.
    Morgenflasche und MIttagessen (so kaloriengerecht) sind ebenfalls prima.

    Also so schlecht sieht es gar nicht aus :wink:

    Probiere mal den OGB mit Karotte oder Kürbis statt Obst anzurühren. Vielleicht mag sie es dann, oder es bekommt ihr besser?

    Grüßle Ute
     
  3. Hallo Ute!

    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Bin jetzt schon etwas beruhigter. Die U 4 war am 5. Juli 04. Den OGB habe ich schon mal mit Karotte angerührt, fand sie leider auch absolut indiskutabel.

    Habe heute nochmal Dein Zwieback-Rezept probiert und den Brei ziemlich stückig gelassen. Davon hat sie immerhin 120 g gegessen. Würde das denn zur Not reichen? Mit wieviel Flüssigkeit soll man diesen Brei eigentlich anrühren? Habe ihn mit 30 g Zwieback, 60 ml Wasser, 100 g Obst, 1 TL Öl angerührt. Ist dieser Brei auch für jeden Tag geeignet, ich hielt Zwieback bisher eher für eine Süßigkeit :eek:

    Übrigens war/ist sie ein Spuckkind. Habe Deine Seite leider zu spät entdeckt und wollte nicht von Beba 2 prob. auf Aptamil AR umsteigen (wegen Sättigung). Nestargel hat mich nicht überzeugt. Beim Anrühren der Milch lässt sich Blasenbildung nicht vermeiden und das Gelee verbindet sich schlecht mit der Milch. Unser KiA kommentierte ihr Spucken und meinen Verdacht auf Sodbrennen mit dem berühmten Satz "Speikinder sind Gedeihkinder"..

    Hoffe wir haben zumindest die Spuckphase bald überstanden.

    Viiieeelen Dank für Deine Hilfe!!

    Und, ja richtig, es grüßt JULIA :D
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Mag nur Mittagessen/3 Probleme @ Ute

    Hallo Julia,

    es reichen 20 g Zwieback mit ca. 100 ml Wasser glattrühren. Die Wassermenge nimm einfach nach Gefühl. Und das leicht Stückige scheint ihr ja zu munden. Prima!

    Schön dass es gut geklappt hat

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...