...mache mir ein bißchen Sorgen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von rumpelwicht, 28. Februar 2007.

  1. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    .....um unsere Große! Luisa ist ein absolut pflegeleichtes, vorbildliches Kind und eine reizende Schwester. Die Probleme, die die meisten von Euch ansprechen, haben wir mit ihr nicht. Nun ist es aber so, dass drei Dinge zusammen kommen und ich mir schon meine Gedanken mache:

    1. Luisa knirscht bereits seit mehreren Monaten mit den Zähnen (laut Zahnarzt hört es sich zwar grauselig an, aber sie verursacht keine Schäden am Gebiß)
    2. Luisa kratzt notorisch Wunden und Stiche immer wieder auf - sie hat eine sehr empfindliche Haut und dementsprechend langwierig ist der Heilungsprozeß, auf Pflaster reagiert sie manchmal schon allergisch, immer wieder kommt sie und alles ist auf.
    3. eigentlich ist Luisa tagsüber sauber - sie merkt wenn sie muß und es gibt Tage da klappt auch alles. Montag hat sie zuhause und im KIGA insgesammt 4 in die Hose gemacht (groß+kleines Business) und gestern glatte 6 Mal - ein wahnsinns Wäscheberg. Mir wars fast schon peinlich - 4 mal im Kiga Kleidung wechseln. Fragt man sie, muß sie ncht. Zu mir sagt sie, dass sie es vergessen hat.

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass sie einfach zu bequem ist. Im KIGA muss sie sich jetzt fast selbst von der Pipiwäsche befreien und alles einpacken und ich habe sie gestern ihre Kackunterhose auch selbst auswaschen lassen.

    Das sind Methoden, wie sie in der HPT meines Mannes mit den 8-Jährigen gemacht werden. War ich zu heftig mit Luisa???? Ich weiß bei ihrer Sauberkeitserziehung nicht weiter, Unterhosen waschen fand sie nicht lecker, aber auch nicht hoch dramatisch.

    Ich habe jetzt einen kleinen Verstärkerplan - vielleicht hilft das.

    Wenn ich mir aber nun alle drei Dinge vor Augen halte: Sauberkeit, Kratzerei, Zähne knirschen und das als Ganzen betrachte, frage ich mich doch, ob meine Tochter etwas belastet.

    Ist das alles normal oder was soll ich machen????

    Schöne GRüße
    Verena
     
  2. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ...mache mir ein bißchen Sorgen

    Tja, hört sich tatsächlich so an, als würde sie was belasten ...

    Wie ist denn euer Umfeld? Familie, Freunde, Bekannte ... ist dir was aufgefallen?

    Hast du sie denn schon mal direkt danach gefragt? Vielleicht einfach so abends beim kuscheln quasi nebenbei ohne Druck?

    LG
    Katja
     
  3. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ...mache mir ein bißchen Sorgen

    Oh, da würde ich auch aufmerksam werden.

    Die Methode, sie ihre schmutzige Unterwäsche selbst auswaschen zu lassen, empfinde ich persönlich als ganz schlimm für eine noch nicht mal 4-jährige. (Um es mal ganz, ganz vorsichtig auszudrücken, sonst würde ich mich hier im Ton vergreifen) Ich denke, dass ihr damit nicht geholfen ist.

    Eine Methode, die bei meinem Sohn immer funktioniert, wenn ich glaube, es bedrückt ihn was, ist die Kommunikation über "Dritte": abends wird im Bett gekuschelt und dann erwacht sein Kuscheltier zum Leben und "quatscht" mit ihm. Er vertraut ihm alles an, von Dummheiten, die er gemacht hat bis hin zu Sachen, die ihn geärgert oder gefreut haben. Das hat uns schon ganz oft weitergeholfen.
     
    #3 ilselottikulle, 28. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2007
  4. AW: ...mache mir ein bißchen Sorgen

    Für mich klingt das auch nach Stress bei deiner Kleinen....
    Geh mal in dich, beobachte sie, damit du rausfindest was das sein könnte. Vielleicht fragst du auch mal im Kiga nach...eventuell hat es damit zu tun.

    Oder deine Kleine hat einen nachholbedarf an kleineren Trotzreaktionen oder Eifersuchtsreaktionen und lebt das halt über die drei Verhaltensweisen aus, die du beschreibst. Du weist ja, man sagt öfters "Brave Kinder sind verdächtig"...bitte nicht falsch verstehen, das soll lediglich heißen, dass manche Kinder (besonders Mädchen) sich so angepasst verhalten, dass der eigene Wille (Trotzphase) dabei zu kurz kommt, irgendwann geht ihnen das dann ab und kann sich eben in solchen Verhaltensweisen äußern. Hat Luisa denn sowas wie ne Trotzphase gehabt? Zeigt sie auch ihre negativen Gefühle (Eifersucht, Wut, Traurigkeit...) ansonsten kann sich das nämlich anstauen und du musst mit ihr zusammen lernen, wie sie solche Dinge rauslassen kann.

    lg, Johanna

    Edit: das Auswaschen der Unterhose finde ich auch keine gute Methode....ich denke sie hilft euch nicht weiter und verunsichert Luisa nur. Wobei ichs auch verstehen kann, dass dich dieser Zusatzwäscheberg nervt. Vielleicht ist das aber auch ein Zeichen dafür, dass Luisa hier ihren eigenen Willen nachholt: sie will vielleicht über ihre Ausscheidungen bestimmen....das klappt natürlich nicht, weil wenn man muss dann muss man und so gehts eben daneben.
     
    #4 Giovanna, 28. Februar 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Februar 2007
  5. rumpelwicht

    rumpelwicht Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Fuße bayerischer Berge
    AW: ...mache mir ein bißchen Sorgen

    ..........also das mit dem Unterhosen waschen wurde sogar von 2 kinderpsychologen im persönl. gespräch befürwortet, daher hatte ich es im hinterkopf. es hört sich sicherlich schlimmer an, als es war, sie fands wie gesagt nicht lecker, hat aber dabei gegrinst und unterstützend dabei war ich ja auch, aber obs geholfen hat ???!!!

    der kiga meint, dass luisa immer recht gutmütig ist, sie in einem kleeblatt mit 2 anderen mädels steckt, was natürlich manchmal stressig ist, sich zu behaupten ; wenn sie schmarrn macht, kann man super mit ihr darüber reden. sie wird als selbständiges, lustiges und vom verhalten völlig unauffälliges mädchen beschrieben. so ist sie auch zu hause. klar stampft sie mal auf den boden, trotzt, haut auch mal ihre schwester, benennt mich als blöde kuh ..... aber alles nicht nennenswert oder so, dass ich mir darüber die haare raufen möchte. völlig altersgerecht. einzige auffälligkeiten ist beschriebenes.

    umfeld und auch unser familienleben ist stressfrei, klar wir ziehen im sommer um, luisa freut sich aber schon auf ihr neues zimmer, das kann ich mir also nicht vorstellen. auch auf nachfragen kommt nichts heraus, was weiterhelfen könnte.

    einziger unterschied zu sonst: sie schläft in der nacht sehr viel bei uns (ab 1.00), das ist aber völlig okay für uns und sie liebt diese heringschlaferei.

    heute hat sie im kiga wieder 2 mal eingepieselt - "ich habs vergessen" hat sie gesagt

    .............und jetzt, jetzt ist sie im wohnzimmer und spielt und hat nebenbei gereade ein ei gelegt........

    bin ratlos
     
    #5 rumpelwicht, 28. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2007
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ...mache mir ein bißchen Sorgen

    Habt Ihr sehr hohe Ansprüche und Erwartungen bezgl. vorbildlichem Verhalten an sie?
    Das würde mir zuerst einfallen. Daß sie sich vielleicht zu sehr anpassen muss, um sich ihrer Stellung in der Familie sicher zu sein. Sag Ihr doch einfach mal: "Luisa, ich liebe Dich" wenn sie in in die Hose gepinkelt hat. Nach dem Umziehen dann: "Nächstes mal gehst Du wieder aufs Klo, ok!?!"

    Lulu :winke:
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: ...mache mir ein bißchen Sorgen

    Hallo,

    wie ist sie den sauber geworden, man sagt auch das wenn das sauber werden zu früh war es oft nochmal Rückfälle gibt.

    LG
    Su
     
  8. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ...mache mir ein bißchen Sorgen

    aber nicht im Alter von 3,5 Jahren :(

    zu Punkt 1 und 2 kann ich Dir folgendes sagen

    die meisten Kinder knirschen irgendwann mit den Zähnen - im Schlaf. Das ist ein ganz normales Verarbeiten des Tages, und solange der ZA Entwarnung gibt, würde ich dem nicht großartige Bedeutung beimessen

    einen notorischen Aufkratzer habe ich auch zur Hand, bei ihm ist es Langeweile, weil er nicht weiß wohin mit den Pfoten. Eine Klebestoffallergie hat er auch, daher greifen wir zu Mullbinden - die dann auch gut gegen das Kratzen helfen ... 'wer trägt denn schon eine Binde am Arm oder Bein' :)

    Darf ich noch fragen, wann Louisa sauber war?

    LG Silly
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...