Lokalisierung von Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von lulu, 8. April 2008.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Koennen Eure Kindergartenkinder Schmerzen und Kranheitsgefuehl richtig lokalisieren?

    Linnea beklagte sich gestern Nachmittag im KiGa ueber Ohrenschmerzen. Als ich sie abholte, wollte sie unbedingt sofort zum Arzt. Als wir zuhause ankamen, hat sie sich allerdings uebergeben.
    Heute morgen erzaehlte sie dann, wie sehr ihr ihr Ohr weh getan hatte, als sie nach Deutschland geflogen ist. Richtig, sie ist auf der Reise krank geworden und hatte Fieber. Der Arzt hatte spaeter dann eine Halsentzuendung diagnostiziert und keine Ohrentzuendung.
    Irgendwie scheint krank fuer sie mit Ohrenschmerzen gleichzusetzen zu sein. Aber das ist ja nun hinderlich dabei zu wissen, was das Kind wirklich hat oder braucht. :???:

    Kennt das jemand von Euch?
    Wie kriegt man die Kinder dazu besser hinzufuehlen, wo es wirklich drueckt?

    Lulu
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Lokalisierung von Schmerzen

    Lulu, Halsschmerzen können in die Ohren ausstrahlen.
    Und Übelkeit macht ein allgemeines Krankheitsgefühl, eine verstärkte Speichelsekretion - da ist die Lokalisation oft auch schwierig.
    Ich denke, für eine gerade Vierjährige ist das ok.
    LG, Anke
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Lokalisierung von Schmerzen

    Liebe Anke,
    "damals" haben ihr die Ohren nicht weh getan. Zumindest hat sie nichts dazu gesagt. Sie hatte ueberhaupt keine Schmerzen, sondern fuehlte sich einfach schrecklich krank und fiebrig. Das taucht jetzt erst in ihrer Erinnerung auf.
    Wenn sie sich nicht so direkt erbrochen haette, waere ich natuerlich mit ihr zum Arzt gefahren, damit er ihr mal in das Ohr schaut. Vielleicht passiert und das jetzt noch oefter, Verdacht auf MOE und hinterher steckt ein Splitter im Fuss :zahn:... :roll:.
    Lulu :winke:
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Lokalisierung von Schmerzen

    Aber im Flugzeug entsteht doch trotzdem Druck im Ohr. Wenn ich die Nebenhöhlen zu hab und auch bei meinen Mandelentzündungen ist immer irgendwie auch mein Ohr beteiligt (Mandelentzündungen beginnen bei Kindern auch öfter mit Erbrechen). Nicht immer ist das als "Schmerz" zu definieren und dem Druck im Flugzeug auch ähnlich....
     
  5. Semmel

    Semmel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Provinzstadt ohne Love Parade
    AW: Lokalisierung von Schmerzen

    Hm, Joni kann sehr gut seine Schmerzen lokalisieren.
    Ohrenschmerzen konnte er mir mit 2 1/4 Jahren klar zeigen.
    Bauchweh kann er auch klar angeben, das so mit 2 1/2 Jahren ( Probleme mit Verstopfung ).
    Ebenso kann er Übelkeit erkennen und vorhandenen Brechreiz angeben.

    Allerdings sind wir in der Wintersaison krankheitsmäßig immer sehr geplagt, wahrscheinlich sind wir da mittlerweile ein eingespieltes team.....
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...