Lockerer werden

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von makay, 21. Februar 2005.

  1. Keine Ahnung, wo ich das posten soll....aber Ratgeber ist immer gut.

    Kann mir mal jemand verraten wir man lockerer wird, mehr Gelassenheit bewahren kann ? Ich bin jedenfalls nicht locker, das steht fest.

    Auslöser für das Posting ist das große Problem meine Kinder loszulassen, mal an andere abzugeben. Babysittersuche.

    Aber auch so bin ich sehr gut darin, mir bei allem die Schlimmstmögliche Variante auszudenken, vorzustellen. Mein Mann hat mir das gestern ein wenig vorgeworfen und ich muss es auch ein wenig zugeben. Gelassenheit fehlt mir sehr oft, in Notsituationen bin ich dafür sehr gut zu gebrauchen. Komisch, oder ?

    Hm, ich lass das erstmal so stehen. Zuviel Geschreibe hemmt nur.

    lg makay
     
  2. AW: Lockerer werden

    Das kommt aber sehr bekannt vor. Gelassen bin ich leider auch nicht. Aber verliere auch nicht schnell den Kopf, wenn etwas passiert.
    Ich nehme die Ratschläge gern mit an. Wenn ich das darf, Patricia?

    Ursula :V:
     
  3. AW: Lockerer werden

    Klar darfst Du das, es müssen nur mal welche kommen :)

    Ist aber auch beruhigend wenn ich nicht die einzige hier bin, die so ist. Wann fehlt Dir v.a. die Gelassenheit ?

    lg makay
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Lockerer werden

    Habt Ihr schon Bachblüten versucht? Autogenes Training? Oder einfach Yoga?
    Lulu
     
  5. AW: Lockerer werden

    Hi

    Ich bin auch so, und bin dann in gedankenspiralen wie gefangen :(. Autogenes training ist klasse! kann ich nur empfehlen, aber nicht nach einem Buch, besser ist ein Kurs mit genauen Erklärungen.

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  6. AW: Lockerer werden

    Ich bin auch so, wahrscheinlich geht es gar nicht anders, wenn man immer diese Verantwortung trägt. Mein Mann dagegen hat etwas mehr Abstand und sieht alles lockerer, er bringt mich dann manchmal ein bißchen runter, wenn ich zu besorgt bin. Dafür bin ich aufmerksamer als er und merke eher, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist. So gesehen ergänzen wir uns ziemlich gut.
    Einen Rat, wie Du loslassen kannst, kann ich Dir schlecht geben (außer einfach nur üben), aber Du bist wirklich nicht alleine!

    Liebe Grüße,
    Natascha
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Lockerer werden

    Huhu Makay,

    am gelassener werden arbeite ich schon recht lange.

    Mir hilft Sport (Oh weh jetzt sind wir wieder bei diesem Thema) und leider auch Frustessen (das versuche ich mir gerade abzugewöhnen). Ich werde, wenn ich regelmäßig Sport mache, ausgeglichener.
    Desweiteren hilft bei mir Sonne und viel Licht. Sonne macht mich fröhlicher und optimistischer. Wenn man optimistisch ist, ist man auch gelassener als in pessimistischen Zeiten. Manchmal gehe ich ins Solarium, weil ich dadurch fröhlicher werde. Ich bin so blass, da fällt das nicht auf.
    Alle Dinge mit Atemübungen (Yoga, autogenes Training und selbst das langsame Atmen aus dem Geburtsvorbereitungskurs) geben mir Gelassenheit.

    Gelassenheit hat bei mir auch mit meinem Selbstwertgefühl zu tun. Wenn ich mich richtig gut fühle, bin ich mir auch sicher, dass ich richtige Entscheidungen treffe und bin gelassener.

    Beim Loslassen bin ich anders, weil meine Mutter nie losgelassen hat und ich mich immer loskämpfen mußte und noch heute muß, weil sie sonst wieder klammert und bestimmt.
    Da kann ich Dir keinen wirklichen Rat für Dich geben.
    Außer vielleicht den: Es sollte wichtiger sein, ob es für Deine Mädels gut ist. Wenn es für sie gut ist, solltest Du loslassen und Deine Magenschmerzen überstehen.
    Mit meiner einen Nichte habe ich schon sehr früh alleine Dinge unternommen. Das ist nicht nur für mich schön. Für Marek wünsche ich mir auch, dass er zu Verwandten und/oder Freunden von uns Beziehungen aufbaut. Aus meiner Kindheit kenne ich das auch nicht anders. Ich habe jedes Jahr ein paar Tage bei meiner Oma verbracht.

    Gerade im Babyalter bin ich da wirklich wählerisch. Zurzeit kommen nur 3 Leute in Frage. Alle anderen kennen ihn nicht genug, gehen nicht genug auf ihn ein oder wollen alles anders machen...

    Ich finde das passt gut. Du stellst Dir ja ständig Notsituationen vor :bissig:
    Ich finde es wichtig in Notsituationen gut zu gebrauchen zu sein und das kann man sich meineserachtens viel schwerer aneignen als Gelassenheit.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  8. AW: Lockerer werden

    @Lulu: habe ich noch nicht probiert. dazu muss ich ja auch sicher die innere Ruhe finden, oder ?
    Vor gewissen Situationen, z.b. der Geburtstag meine Schwiegermutter heute (wir waren schon da), hilft mir Nux vomica gut.

    @Susala: Sport hilft mir auch sehr gut, das weiss ich von früher, ich habe ja imemr viel Sport gemacht, aber dafür brauche ich doch einen Babysitter.

    Manchmal kann die Vernunft die Wut oder anderen gefühle wegdrücken, aber leider klappt es nicht immer. Heute ging es gut und da bin ich auch ganz stolz, aber ich konnte mich heute auch lange darauf vorbereiten. bei spontanen Aktionen kriege ich die Kurve nicht immer.

    lg makay
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...