Linkshänder?!

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Biggi, 15. Mai 2004.

  1. Hallo, weiß jemand, ab wann man sagen kann, ob ein Kind Linkshänder ist?

    Ich selber bin Linkshänder, Sophie ist Rechtshänder und bei Lea bin ich im Zweifel. Mir wäre das vielleicht gar nicht aufgefallen (hab einfach nie so genau darauf geachtet), aber meine Eltern haben mich drauf aufmerksam gemacht, daß Lea die linke Hand bevorzugt.
    Sooo eindeutig finde ich das noch nicht. Vielleicht hat sie sich ja auch bei mir was abgeschaut? Und probieren Kinder in dem Alter nicht sowieso alles aus (und eben auch mit beiden Händen)? :???:
    Beim malen z.B. nimmt sie den Stift in korrekter Haltung mit links, essen klappt mit rechts eigentlich besser (sie sitzt am Tisch links neben mir und ich hab ihr den Löffel automatisch immer in die rechte Hand gegeben), wenn ich aber den Löffel in die Mitte lege, nimmt sie ihn mit links und ißt.

    Benutzen Eure Kinder beide Hände gleich oder sind schon ausgeprägte "Händigkeiten" zu erkennen?
    Habt Ihr Tips, worauf ich achten sollte?

    Gespannte Grüße, Biggi
     
  2. hallo biggi,

    meine tochter war bis 4-5 jahre beidhändig, man hat ihr leider die bevorzügung der rechten hand im kiga antrainiert. jetzt übt sie wieder mit der linken hand, sie will diese fähigkeit zurück erlangen. laurin ist eindeutig rechtshänder und probiert mit der linken hand nicht mehr als nötig. so viel ich weiss, legen sich die kindern spätestens mit 1,5-2 jahren fest, man sieht zumindest deutlich die tendez.

    also, ich würde auf jeden fall ihr die wahl überlassen, was sie mit welcher hand macht. vielelicht ist sie auch beidhändig? sollte sie beidhändig sein, würde ich das fördern!

    grüsse,
    gabriela
     
  3. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Biggi,

    auch wenn die meisten sagen, dass sich die Händigkeit erst später entwickelt. Ich habe bei Kira schon ganz früh gemerkt, dass sie alles mit links macht. Sie benutzt die rechte Hand kaum, also auch nicht beidhändig.
    Bei André merke ich auch jetzt schon, dass er alle mit rechts macht. Wenn ich ihm etwas hinhalte, greift er sofort mit der rechten Hand.
    Wir sind beide Rechtshänder, also kann Kira sich auch nichts abgeguckt haben.
    Ich habe mal in einem Artikel gelesen, dass die Händigkeit genetisch festgelegt ist. Also eine Veranlagung und daher nicht beeinflussbar ist.
    Aber da streiten sich die Gelehrten wohl noch :jaja:
     
  4. Die Seitenpräferenz geht bei den meisten Kindern ca. ab 4 Jahren in eine Händigkeit über. Bis dahin lass ihr alles offen. Bei der Schere wäre es ganz gut, wenn Du ihr eine Beidhänderschere geben würdest.

    :winke:
     
  5. Danke für Eure schnellen Antworten!

    Vielleicht ist Lea wirklich beidhändig, wäre ja nicht schlecht! Ich bin ein umgeschulter Linkshänder, d.h. ich schreibe mit rechts, halte das Besteck regulär und kann insgesamt mit rechts ganz gut hantieren. Dominant ist aber trotzdem meine Linke (malen, schneiden, nähen, Zähne putzen etc.).
    Damit komme ich gut zurecht und sollte eine Hand mal lahmgelegt sein, würde ich zumindest klarkommen :-D .

    Aber man fragt sich halt, wie man den Kindern bestimmte Fertigkeiten vermittelt. Sophie wollte sich von mir zeigen lassen, wie man häkelt - logischerweise für sie mit rechts :o . Da stoße ich dann doch an meine Grenzen! Aber es gibt ja noch Papa (allerdings eher nicht fürs häkeln :-D ) und die Großeltern, Tanten, Onkel...

    Rechts- und Linkshänderschere kenne ich, aber eine Beidhänderschere :???: ? Wie sieht die aus und wo bekommt man die?
    Ich selber schneide zwar mit links, aber mit einer Rechtshänderschere. Als ich Kind war, gab es noch keine anderen Scheren - zumindest hatte ich nie eine und heute komme ich mit Linkshänderscheren nicht klar.

    Auf was sollte ich noch achten?

    LG von Linkspoot Biggi
     
  6. Es ist eigentlich besser, wenn eine Dominanz entwickelt wird. Für die Hirnorganisation ist das wichtig. Beidhänder haben statistisch gesehen z.B. öfteres Schwierigkeiten in der Sprachkoordination. Außerdem zeigen die Statistiken, dass Menschen mit ausgeprägter Dominanz einen höheren IQ aufweisen.

    Scheren, mit denen beidhändig geschnitten werden kann, haben zweifarbige Griffe (unsere ist z.B. ein Griff rot, der andere blau, ansonsten sieht sie aus wie eine normale Kinderbastelschere). Sie müssten eigentlich in jedem guten Bastelgeschäft da sein. Es lässt sich nicht ganz exakt damit schneiden, aber es ist nur für den Anfang, bis man herausgefunden hat, dass sich eine deutliche Seitenpräferenz entwickelt hat.

    :winke:
     
  7. :o :o möchte doch ein schlaues Mäuschen ...
    Gibt es denn "echte" Beidhänder oder sind das umgeschulte Linkshänder :???: ? Kann ich eine Dominanz fördern oder bringt das nichts, wenn doch, wie mache ich das :eek: ??

    Verwirrte Grüße, Biggi
     
  8. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu,

    interessantes Thema.

    Aaron(1,5 Jahre) scheint auch beidseitig mit Tendenz links zu sein.

    Soll ich da wohl schon seine linke Hand bevorzugen, oder ihn wählen lassen?


    LG
    Regina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...