Lieblingsenkel

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von lena77, 3. Februar 2010.

  1. Hallo!
    Vielleicht kann mir einer von Euch einen Tipp geben. Ich steck irgendwie so in dem Problem drin, dass ich keinen klaren Gedanken fassen kann.

    Es geht um Folgendes:
    Meine Eltern (zu denen ich ein sehr gutes Verhältnis habe) nehmen die Kinder meiner Schwester häufiger als meine Kinder. (Ungefähr im selben Alter).
    Einmal in der Woche holen sie die Tochter meiner Schwester vom Turnen ab und dann darf sie da übernachten. Nur so als Beispiel. Selbst wenn ich meine Eltern von mir aus frage, ob sie dann mal auf ein Kind aufpassen können und ich bringe es vorbei, ist auch schon ein Kind meiner Schwester da.
    Dazu muss man sagen, dass meine Schwester auch oft und direkt wegen allem fragt (z.B. Friseurbesuch).

    Was mir aber noch viel mehr weh tut, ist, dass die ältere Tochter meiner Schwester so superschlau ist (ist sie wirklich und nicht von den Eltern gemacht! ;
    und meine Eltern so schwärmen, dann hat sie .. das und das gesagt und gemacht und getan. Ich könnte eine Reihe von Dingen aufzählen, die sie mit ihr gemacht haben - eben weil es soviel Spaß macht mit diesem Kind (interpretiere ich jetzt mal da hinein).
    Das Schlimme ist irgendwie, dass meinen Eltern das gar nicht auffällt, sondern sie es einfach so machen. Letzten Sommer wollten wir in den Urlaub fahren und hatten im Ferienhaus noch ein Doppelzimmer frei und haben gefragt, ob sie mitkommen möchten. Sie sagten ja und fragten danach, ob sie nicht auch die Tochter meiner Schwester mitnehmen könnten.
    Ich liebe meine Schwester und sie hat auch nette Töchter, aber mir tut das trotzdem weh.

    Soll ich meine Eltern darauf ansprechen? Vielleicht sehen sie es ein, aber ich möchte natürlich auch keine "Nehmen der Kinder - nur weil ich was gesagt habe"

    Oder soll ich mich einfach damit abfinden?
    Vielleicht bin ich neidisch oder eifersüchtig? Eigentlich (je mehr Sachen passieren),
    aber eher nur traurig.


    Für jede Antwort dankbaR!!!
    Lena
     
  2. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Lieblingsenkel

    Ich find schon, dass du dich eifersüchtig anhöhst. Ein bisschen wie "die hat was was ich nicht habe"
    Aber wenn es dir so auf der Seele liegt würde ich mit deinen Eltern und auch mit deiner Schwester mal da drüber sprechen. Vieleicht kommt es dir nur unbewusst so vor.
     
  3. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Lieblingsenkel

    Es könnte ja auch sein, dass deine Eltern dehalb so viel mit diesem Enkel unternehmen, weil sie denken, dass deine Schwester mehr Unterstützung/ Hilfe braucht als du.
    Oder weil sie ihrer tochter nicht so viel bieten kann (Urlaub). Keine Ahnung, ich kenn dich und deine Schwester nicht ... ich denke nur, vielleicht solltest du mal gucken, ob so etwas auch möglich sein könnte!
    Und du solltest es ansprechen!
    Wahrscheinlch ist es deinen Eltern gar nicht bewusst. und deiner Schwester auch nicht.
    Deine Schwester fragt. "Ich muss zum Arzt Mama, nimmst du das Kind?" Klar, kein Problem. Wenn du zum Arzt musst denkst du. "Hasch, warum fragt sie nicht, ob sie die Kleine nehmen soll.." Und deine mama denkt: "Mensch, dass sie das alles so schafft. Da misch ich mich mal nicht ein, sonst denkt sie , ich will ihr was."

    Verstehst du, was ich meine?
    ich glaub ja die meissten "Beziehugsprobleme" entstehen durch "Nicht- Sagen" "nicht- ansprechen" "Sich-seinen-Teil-denken".

    Hat dein Kind denn das Gefühl zurück gesetzt zu werden?
     
  4. Charlie

    Charlie Familienmitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    London
    Homepage:
    AW: Lieblingsenkel

    Es tut mir so leid fuer Dich und Deine Kinder - aber ich glaube, dagegen kannst Du nichts machen. Liebe laesst sich nicht regeln. Und ungerecht ist sie oft.

    Bei uns ist es mein aeltester Sohn - zugleich ein superpflegeleichtes und sehr begabtes Kind als auch der allererste Enkel. Meine Eltern lieben Klaus (inzwischen 22) ueber alles auf der Welt. Das sagen sie auch - und verbergen laesst es sich ohnehin nicht.
    Ich habe lange Jahre fuer meine anderen Kinder darunter gelitten, zumal es besonders meine Tochter sehr gequaelt hat. Fuer meinen Bruder (der also mit seinen Kindern in Deiner Position ist) war es noch schlimmer.
    Irgendwann habe ich gelernt, mich stattdessen darueber zu freuen, dass es da Menschen gibt, die eins meiner Kinder so sehr lieben, die alles fuer es taeten. Sie sind sehr, sehr liebe, gute Grosseltern - fuer die ganze Enkelschar. Dass es da aber ein Kind (inzwischen 22 - und noch immer "unser Klausi" und "unser Kleiner hat angerufen ...") gibt, das sie noch viel mehr lieben als alle anderen, ist nicht ihre Schuld. Es hat sie genauso unvorbereitet und blitzartig getroffen wie uns.

    Klaus war - zwar weniger extrem, aber immerhin - uebrigens auch der Liebling der inzwischen verstorbenen anderen Omi. Er war als Sechzehnjaehriger der Mensch, der sie bis zum Tod begleitet (und ihren Sarg mit getragen) hat. Er ist halt ein "Omis Liebling". Wir leben inzwischen alle ganz gut (und mit Humor) damit. Und freuen uns, wenn die uebrigen Kinder die Lieblinge anderer wichtiger Menschen sind.
    Ich musste mir einfach beibringen, dass Liebe immer ein Geschenk fuer meine Kinder ist, das ich nicht einfordern, sondern nur annehmen kann. Ich kann meinen Eltern dort, wo es ueberhand nimmt, sagen: Du, mach das mal nicht so auffaellig, Kind X ist traurig darueber", und sie geben sich dann auch Muehe. Aber im Grossen und Ganzen muss ich damit leben - und versuchen mit Hilfe von Onkels, Tanten, Paten, Freunden etc., die anderen darueber zu troesten.

    Alles Liebe von Charlie
     
  5. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Lieblingsenkel

    Charli, ich glaube, mit so einer Situation ist auch leichter um zu gehen, wenn offen darüber kommuniziert wird.

    Schwierig finde ich die Situation erst, wenn es geleugnet wird, dass es so ist.
     
  6. Tina1972

    Tina1972 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    AW: Lieblingsenkel

    Hallo Lena,

    ich kann mich den Worten von nalou81 absolut anschließen. Vielleicht ist es deinen Eltern wirklich nicht bewusst, dass sie das Mädel deiner Schwester "bevorzugen", oder sie denken wirklich, dass sie mehr Unterstützung braucht.

    Ich denke, du solltest mit deinen Eltern darüber sprechen, denn man merkt dir an, dass dich diese Situation belastet, :troest::troest:!!
     
  7. AW: Lieblingsenkel

    Danke an Euch alle,
    ja Kommunikation ist natürlich wichtig, sonst gibt es Missverständnisse.
    Es ist aber nicht die "Anzahl" der Kinderbetreuung, sondern eher das
    Wie & das SChwärmen, was mich traurig macht....
    trotzdem glaube ich, dass Charlie "Recht" hat und man Liebe nicht
    erzwingen kann. Das hat mir das Beispiel mit seinen Kindern gezeigt.
    So ist es halt.
    Ich werde es wohl mal ansprechen müssen , glaube aber, dass meine
    Eltern das nie zugeben würden (schade eigentlich)........
    Ja und das "neidisch" sein, kommt wahrscheinlich noch hinzu - weil
    sie immer und für jedes fragt und ich mich nicht so oft traue, weil ich
    denke, sie sind schon überlastet (mit mittlerweile 5 Enkeln!)
    Ja, meine Schwester braucht mehr Unterstützung - obwohl sie 34 ist!
    Das geht schon Jahre so und wird sich auch wohl nicht ändern...

    lena
     
  8. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Lieblingsenkel

    Huhu,

    ich hab grad nicht viel zeit, deshalb nur kurz:

    Wenn dein Kind älter ist und selbst merkt wenn jemand bevorzugt wird, dann wird es schon von sich aus mal nachfragen (bei den Großeltern) warum das so ist.

    Meine haben das auch so gemacht, weil jahrelanges reden meinerseits oder von meinem Mann gegenüber seiner Mutter nichts brachte.
    Und glaub mir, sie war entsetzt*gg :winke:

    Später mehr!

    Lg,
    michaela
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. schwiegermutter lieblingsenkel

    ,
  2. schwiegermutter lieblingsenkel von tochter

    ,
  3. schwiegereltern haben lieblingsenkel

Die Seite wird geladen...