Liebe

Dieses Thema im Forum "Gedichte & Gedanken" wurde erstellt von wunschmama82, 18. April 2005.

  1. Früher da waren es Tage, Wochen, Ja! Monate,…
    Ich nicht sprechen konnte….
    Zu schwer war’s für mich,
    mich überhaupt jemandem anvertrauen zu können.
    Tausende von Gedanken füllten Tagtäglich mein,
    von Trübsal getränktes Haupt.

    Irgendwann.
    Es drohte mir
    mein Fall,
    in schwarze Tiefen mündete,
    ihn bald beendet zu haben.

    Doch da erschien mir Helles Leuchten
    Durchtränkt von
    Vertrauen,
    Liebe,
    Geborgenheit,
    das rettende Seil vom abstürzen

    Fing mich auf,
    zog mich raus aus dem dunklen Loch

    Es wies mir den langen Weg,
    Den Pfad,
    durch die einst gemeinte Sackgasse

    Da entdeckte ich einen Samen,
    einen unschuldigen kleinen Samen,…
    ich nahm ihn auf,…
    sähte und
    nährte ihn,…
    dieses Seil,…dieses Leuchten,
    sie halfen mir,
    den kleinen Samen zu nähren.

    Zeit taute,…
    Ich kehrte zurück
    An den Ort,
    wo ich unsere Freundschaft
    einst
    ahnungslos pflanzte.

    Die schönste Erscheinung meines Lebens,…
    Jener Samen,
    einst so zierlich
    war nun der schönste Jungbaum
    ich je gesehen’

    Plötzlich fing er an zu blühen
    Und mein Bauch drohte plötzlich Schmetterlinge für die schönsten Blüten zu züchten
    Ich wollte mich dagegen wehren
    Doch es war zu spät
    Meine Liebe zu ihr war gesäht…

    Ich war verliebt in diese Pflanze nun.
    Wollt’s jedoch nicht wahrhaben,
    Angst hemmte mich!

    Dennoch kam der Tag,
    an dem es geschah…
    und nun ist mein ehemals größter Traum war.

    Die Weile ist nun gekommen
    Du hast mein Herz erklommen
    Es ist Zeit zu sagen
    Und ich werde nun diese
    Für mich so unaussprechbaren Worte wagen
    Doch als erstes muss ich dir noch etwas sagen

    Das rettende Seil,
    das Licht, mir den weg wies,
    die Geborgenheit und Wärme, mein Herz plötzlich erfüllte,
    dies warst alles du!

    Der kleine Samen
    War das Vertrauen aus der die Freundschaft wurde
    Ich will sie nie verlieren!

    Der Baum der immer schöner wird bist du und deine Liebe,
    die mich jeden Tag von neuem stärkt
    Mich glücklich macht
    Und mich vor dem Dunkeln bewacht.

    Ich möchte dir für alles Danken
    Ich weiß nicht wie,
    doch ich schenke dir mein Herz dafür

    Ich brauch dich nichts mehr als alles andere auf der Welt
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...