Lesen vor der Schule?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Lilienfrau, 24. Februar 2009.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo zusammen,

    ich hab da mal eine Frage an all jene mit Schulkindern zu Hause :-D

    Johanna ist momentan sehr eifrig dabei, lesen zu üben. Woher sie kleine Druckbuchstaben lesen kann ist mir noch ein Rätsel, da wir bisher immer nur große Buchstaben hatten, auf jeden Fall kann sie sie und liest zur Zeit alles, was nicht niet -und nagelfest ist (beim Frühstück z.B. - die Schlagzeilen meiner Zeitung, den Text auf dem Marmeladenglas oder der Kelloggs-Packung usw :umfall:). Ich möchte sie da jetzt auch ungern ausbremsen, weiß aber auch nicht, ob das so ok ist, wenn sie jetzt da schon so weitermacht, denn wenn das in dem Tempo weitergeht kann sie im August schon richtig gut lesen schätze ich... wir haben von der Schulärztin so ein Buch gekriegt zum Lesen üben, wo einige Wörter mit Bildern ergänzt sind, und das Buch ist jetzt der absolute Hit und wird den ganzen Tag lang gelesen. Ich würde ihr jetzt gern mehr davon kaufen, da sie wirklich richtig viel Spaß dran hat (wohl den Bücherwurm von Mama und Papa geerbt ;) aber bin halt unsicher, ob das ok ist, so vor der Einschulung?

    Vielleicht hat ja jemand auch ein Kind zu Hause, das vor der Einschulung schon lesen (und schreiben, aber nur Druckbuchstaben, das find ich daher nicht so schlimm, in der Schule lernt man ja dann erstmal Schreibschrift und hat damit zu tun) konnte und kann mir mal erzählen, ob das eher negativ war für die Anfangszeit in der Schule oder im Gegenteil?

    Liebe Grüße

    Alex
     
  2. Brigitte

    Brigitte Für mich reicht kein Titel

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    4.081
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    zw. Augsburg und München
    Homepage:
    AW: Lesen vor der Schule?

    In der Schule kommt erstmal die Druckschrift und danach die Schreibschrift :)

    Ausbremsen würde ich sie nicht, es macht ihr doch Spaß. Ich denke, dass viele Kinder vor der Schule ihr Interesse für Buchstaben entwickeln (ist bei Julia auch schon so, natürlich auch mitbedingt durch den großen Bruder).

    In der Schule geht das mit dem Lesenlernen ja auch relativ flott, also, langweilen wird sie sich daher wohl eher nicht. Sie ist ja dann auch mit Schreiben und Lesen üben beschäftigt.

    Wenn sie weiterhin soviel Spaß dabei hat, lass sie :)
     
  3. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Lesen vor der Schule?

    Linnea kennt die Buchstaben auch zum Großteil, warum auch immer. Aber sie kann nicht lesen, weiß aber theoretisch, wie das funktioniert. Sie meinte neulich: "It's weird. I know how to read, but I can't do it." Von ihr wird es allerdings im Vorschuljahr erwartet werden. Ich denke Johanna ist einfach so weit. Du wirst es eh nicht ändern können.
    Bei uns sind jedes Jahr ein, zwei Kinder bei, die schon vor der Vorschule lesen können. Es meistens welche, die im Jahr vorher den Einschulungstermin knapp verpasst haben. Die kriegen dann halt Bücher in die Hand gedrückt, während die anderen es lernen.

    Lulu
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Lesen vor der Schule?

    Wie süß ist das denn? :bravo: Ich glaube inzwischen aber wirklich, dass es da einen "Lesemechanismus" im Hirn gibt ,der aktiviert werden muss. Die Buchstaben kennt Johanna nämlich auch schon sehr lange, aber lesen war bis vor ein paar Wochen kein Thema, hat sie auch nie versucht. Ich habe das auch nie mit ihr geübt oder forciert, aber irgendwann vor wenigen Wochen fing sie einfach an, die Buchstaben, die sie kannte, zusammenzubasteln und Wörter daraus zu machen. Ganz von alleine... und jetzt, wo sie's begriffen hat, will sie natürlich alles lesen.
     
  5. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Lesen vor der Schule?

    Tim konnte genau ein Jahr bevor er in die Schule kam lesen.

    Geschadet hat es ihm nicht - im Gegenteil.

    In seiner Klasse sind übrigens 16 Kinder - ich schätze, so fünf davon konnten bereits mit Schuleintritt lesen.

    Ich finde es positiv (solange es vom Kind kommt). Meine Meinung ist, dass (m)ein Kind alles lernen/wissen darf, was es von sich aus wissen will. Wenn man das ausbremst, ist der Wissenshunger vielleicht nachher - genau wenn es darauf ankommt - nicht mehr da.

    Also bei uns war es gar kein Problem :)
     
  6. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Lesen vor der Schule?

    Achja: bei dir kam ja auch schon mal das Thema Hausaufgaben und Flexibilität auf.

    Was meinst du, wie wunderbar nervenschonend es ist, wenn ein Kind die Lesehausaufgabe in Null komma Nix fertig hat und sich gewisse Dinge nicht erst mühsam anhand der Anlauttabelle erarbeiten muss (sowohl im Lesen als auch im Schreiben) :zwinker:
     
  7. Muttertier

    Muttertier Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Lesen vor der Schule?

    :winke:

    Genau das hab ich mir auch grad gedacht!!!! (mit einem Erstklässsler, bei dem jetzt so langsam der Leseknoten platzt!! :umfall:)
     
  8. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Lesen vor der Schule?

    Tizian liest auch alles, ob Groß- oder Kleinschreibung - selbst meine selbstgeschriebenen Einkaufszettel ;) kann er entziffern.

    Diese Bücher, die durch Bilder ergänzt werden habe ich ihm auch gekauft, weil er sie haben möchte und sie mit Begeisterung liest. Ob er allerdings den Sinn in seinem Gelesenen immer bei einem ganzen Satz oder Block versteht, sei mal dahin gestellt...

    Ich war anfangs auch recht unsicher, dass er sich in der Schule langweilen könnte, aber andererseits werden die Kinder, die dann in dem ein oder anderen Fach schneller sind als die anderen mit Extrastoff versorgt, so dass es ihnen nicht langweilig werden sollte.

    Ich denke mal, heute ist das gar nichts Ungewöhnliches mehr, wenn die Kinder vor der Schule schon lesen und schreiben (nach Gehör) können. Also mach dir deswegen nicht so viele Gedanken - wir haben halt pfiffige Kinder. :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...