lernstil ???

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von manuela becker, 13. April 2005.

  1. hatte gestern ein telefonat mit der lehrerin meines sohnes .... mein sohn hatte ich schon mal gesagt hat große probleme mit mathe .. nu sagte sie wir überfordern matthias mit dem lernen ....

    wir lernen so ca 1-2 stunden am tag .... mathe und deutsch

    nun sagt sie wir sollen uns nur auf mathe konzentrieren .... sie schreiben aber in deutsch jede woche ein diktat und wenn wir nicht üben hat er bestimmt wieder fehler ....
    sie meint in deutsch hat er ja einen sprung gemacht .... ja , aber doch nur weil wir die diktate auch üben ... die ersten zwei tage beim diktat üben hat er immer so 8-9 fehler .... und wenn wir dann geübt haben max noch 3...

    wenn wir uns jetzt nur auf mathe konzentrieren ... wird er dort vielleicht besser aber in deutsch wird er wieder zurückfallen oder ????
    wie soll ich es machen ??? :-?
     
  2. JASMIN

    JASMIN Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im schönem Staudenländle
    hallo manuela

    1-2 stunden nur üben ist ganz schön heftig meiner meinung nach hat er so viele defizite in den zwei fächern ?

    wie schaut es in den anderen fächern aus ?


    liebe grüße jasmin
     
  3. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    Sind die 1-2 Stunden inkl. Hausaufgaben ? Oder reines lernen/üben zusätzlich zu den Aufgaben?

    Weil zusätzlich find ich das auch heftig. Da bleibt doch kaum noch Freizeit über oder?
     
  4. naja in mathe hadert es ganz furchtbar beim 1*1 und in deutsch solange wir üben ist es ok dann funktioniert es auch ....ich befürchte nur wenn wir die diktate nicht weiterhin durchgehen fällt er zurück ....
    die 1-2 stunden lernen machen wir natürlich nicht am stück ... er hat da auch pausen zwischen wo spielen und abschalten kann ....

    in den anderen fächern hat er keine probleme .... sein lieblingsfach ist sozialkunde ...
     
  5. also in der uni lern ich immer wieder, das 20min neben den hausaufgaben als tägliches lernen nicht überschritten werden sollten, weil sonst langfristig üebrforderung eintreten kann. ausnahmen bei klassenarbeiten sind sicherlich erlaubt, aber wenn du deinen sohnemann zum beispiel zur nachhilfe schickst, dann sollte diese zeit vom wochenpensum (7x20min) abgezogen werden.

    man sollte immer bedenken, dass die schule der arbeitsplatz der kinder ist, und das üben am nachmittag entspricht dann irgendwie überstunden. was würdest du denn von 1-2h überstunden pro tag halten?
     
  6. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    leider muss ich der Lehrerin recht geben! Ihr überfordert ihn wirklich.
    Ich denke mal, das es für Diktate reicht, einen Tag vorher zu üben.Dann müsst ihr das nicht täglich machen.Mathe würde ich pro Tag eine halbe Stunde machen.

    Du musst bedenken, das er ja nach der Schule seine HA's machen muss.Wenn er danach noch mehr lernen soll, hat er keine Zeit abzuschalten und ist dann wirklich überfordert.

    Wie zeigen sich seine Schwächen in Mathe und Deutsch überhaupt?

    Eigentlich ist die Lehrerin auch "klug", gibt es bei euch keinen Förderunterricht?

    Gruss
    Michaela
     
  7. föderunterricht gibt es aber es ist im moment kein platz frei .... so ihre aussage...
    in mathe zeichnen sich die probleme das er entweder zu langsam ist und somit über die hälfte der aufgaben nicht schafft aber dafür die die er gelöst hat fast alle richtig sind oder er beeilt sich und hat dann unmengen von fehlern drin ...
    ich muß dazu sagen der arzt hat festgestellt das matthias ein " mengenproblem " hat das heißt er kann sich unter den zahlen und mengen nichts vorstellen ... bsp. wenn auf den tisch 5 äpfel liegen , sagt jedes kind 5 ohne sie richtig zu zählen .... matthias muß sie abzählen um auf die menge zu kommen .....
    ja in deutsch ist es halt die rechtschreibung .... ich mein wenn er die wörter übt klappt das auch bis auf einige ausnahmen aber einmal üben reicht da leider nicht aus hat die erfahrung gezeigt .... was mich wundert lesen kann er super ....

    nun ja ... ich werde es mal ausprobieren ... eine halbe stunde mathe am tag und das diktat einen tag vorher .....
     
  8. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Äh, mal ne blöde Frage, wie hat der Arzt das überprüft? Und was war das für ein Arzt?
    Ich habe ein Kind mit LRS und Dyskalkulie.Aber dafür wird sie zur Zeit richtig getestet.Morgen haben wir den ersten Test und es folgen dann noch mehrere.Wenn dein Sohn ja schon Mengenschwierigkeiten hat, ist er natürlich mit dem 1 mal 1 völlig überfordert.Wie sieht es bei ihm den beim Rechnen mit grossen Zahlen aus?Oder Textaufgaben?
    Vertauscht er dinge?
    Ich weiß, das sind viele Fragen, aber vielleicht hat er eine Teilleistungsstörung, aber dann werdet ihr ohne Hilfe nicht weiter kommen.

    Wenn es bei Deutsch wirklich nur die Rechtschreibung ist, ist es in Ordnung.Wenn er gut und gern liest, lasse ihn viele Bücher lesen,darüber kann sich auch das Schriftbild( also wie ein Wort geschrieben wird) meist besser einprägen.

    Hast du vielleicht einige Lernsoftware für den Compi? Macht ihm vielleicht mehr Spass.

    In welcher Klasse ist er eigentlich? Ich finde es schade, das die Lehrerin so garnicht helfen will.
    Das Problem mit nicht helfenden und zuhörenden Lehrer habe ich bei Michelle seit 5 Jahren.Jetzt habe ich das alles selbst in die Hand genommen und lasse sie testen.Helfen wirds wohl nicht mehr, die Grundschulzeit ist für Michelle verloren :-?

    Gruss
    Michaela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...