Lernen wir im Schlaf?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Rina, 3. September 2005.

  1. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    Hallo,

    als ich letzte Nacht (gezwungenermaßen) wach lag, kam ich ins Grübeln: warum fallen wir eigentlich nicht aus dem Bett?

    Babys und kleine Kinder müssen geschützt werden und fallen also. Daher ist dieser Instinkt nicht angeboren.

    Wie lernt man das mit der Zeit? Eigentlich heißt es doch Tiefschlaf. Aber irgendwie müssen wir ja lernen, daß das Bett seine Grenzen hat und wir herausfallen können.

    Das bedeutet doch, daß man selbst im Tiefschlaf lernt. Können wir im Schlaf auch noch andere Dinge "nebenbei" lernen?

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  2. Hallo Tamino!

    Man verfestigt sein Wissen imTiefschlaf, d.h. man speichert wichtige Lerninhalte ins Langzeitgedächtnis ab, während man schläft. Ich merk das öfters vor Prüfungen, wenn ich sehr viel gelernt hab. Dann gehe ich im Schlaf den ganzen Stoff wieder durch...ist schwer zu beschreiben.

    Und man verfestigt auch motorische Handlungsabläufe im Schlaf. Z.b. wenn man einen neuen Tanz lernt, geht man im Traum quasi die Schritte des Tanzes gedanklich nochmal durch und "übt" weiter. Es gibt Versuche dazu, die das bestätigen. Nach einer durchgeschlafenen Nacht können Versuchspersonen einen am Vortag gelernten, neuen motorischen Handlungsablauf besser bewerkstelligen, als ohne Schlaf (aber mit der gleichen Übungszeit zuvor).

    Einige Theorien gehen davon aus, dass man im REM-Schlaf (also wenn man ganz intensiv und lebhaft träumt), überlebenswichtige Handlungsabläufe einspeichert. Nun ist es ja so, dass in diesen REM-Phasen die Motorik gehemmt wird, d.h. wir werden, während wir träumen bewegungsunfähig, damit wir unsere Träume nicht ausagieren und uns dabei verletzen. Man hat in Versuchen bei Katzen die Bahnen durchtrennt, die die Motorik hemmen. Und so konnte man sehen, wie die Katzen ihre Träume ausgelebt haben. Man hat ganz typische, überlebenswichtige Bewegungsabläufe der Katzen beobachten können. Die haben z.B. im Traum (immaginäre) Mäuse gefangen, sind geklettert, haben sich angeschlichen usw.
    Man glaubt also nun auch, dass es beim Menschen ebenfalls so ist. Im REM-Schlaf "üben" kl. Babies also wie man robbt, krabbelt, läuft etc. man sieht es nur nicht, da die Bewegung gehemmt ist.
    Und bei Babies ist es ohnehin so, dass sie viel mehr Zeit im REM-Schlaf und weniger im Tiefschlaf verbringen, als wir Erwachsenen. Wohl deshalb, weil sie noch viel mehr motorische Abläufe "einspeichern" müssen.

    Manche Forscher gehen auch davon aus, dass ein Baby bereits im Mutterleib, evolutionär wichtige Träume hat, die es auf das Leben in der Welt vorbereiten. Das kann man natürlich nur schwer beweisen und ist deshalb mit Vorsicht zu genießen.

    Jedenfalls ist Schlaf ein sehr interessantes Thema.

    lg, Johanna
     
  3. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Eine sehr interessante Frage und sehr aufschlussreiche Antwort :prima:
     
  4. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    Guten Morgen

    ich finde das thema auch höchst interessant.. erst gestern abend hab ich mich gefragt warum ich seit ein paar tagen jeden morgen irgendwas dick oder gezeert hab.. das liegt dann wohl auch daran dass ich im schlafe irgendwas wusel.. wie wild.. oder so :verdutz:

    lg steffi
     
  5. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    Hallo Johanna,

    vielen Dank für diese ausführliche Antwort.

    Früher vor Prüfungen bin ich nachts aufgestanden, bin den ganzen Stoff noch einmal durchgegangen und habe dann weitergeschlafen. Am nächsten morgen konnte ich es perfekt wiedergeben.

    Dankeschööööööön.

    Viele, liebe Grüße
    Corinna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...