Lena ist sooo ein Sturkopf

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Carmen-G, 27. Oktober 2004.

  1. Hallo :winke:
    Ich bin mir nicht sicher, wie ich am Besten reagieren soll.
    Ich nenne mal 2 Beispiele von Gestern und heute morgen.
    Gestern mittag:
    Wir waren mit dem Dreirad auf dem Spielplatz. Den Rückweg wollte Lena laufen und ich habe das Dreirad geschoben. Als wir fast Zuhause waren (noch 50 m) kommt Sie auf die Idee das ich Ihr Dreirad falsch schiebe da ich das Vorderrad hochgehalten habe wegen fehlender Lenkung Ihrerseits. Sie hat einen Heidenaufstand gemacht mich angebrüllt ich solle das Rad runtermachen. Als ich gesagt habe, daß jetzt nicht ginge fing Sie an zu brüllen! :heul:
    Sie hörte auch so schnell nicht damit auf! Erst als Oma mit Keksen kam war die heulerei am Ende! :-?
    Heute morgen wollte Sie sich nicht Ihren Schlafanzug ausziehen lassen, grinste und reitzte mich bis aufs äußerste. Ich habe Ihr dann gesagt, Sie solle sich jetzt hinsetzen sonst mache ich das. Was ich dann auch getan habe. Und es wurde beim anziehen und auch noch eine halbe Stunde!!! danach beim Frühstück (das war ein ganz tolles Frühstück, kann ich Euch sagen) gebrüllt.
    Wenn ich Sie versucht habe zu trösten brüllte Sie noch mehr, also habe ich Sie einfach ignoriert :( . Irgendwann hat Sie sich dann beruhigt.
    Ist DAS der richtige Weg? Sie ist einfach immer sooooo giftig! :(
    Hüüülfe....
    Carmen
     
  2. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Carmen,

    Luca ist derzeit auch extrem so drauf: alles muß genau so gemacht werden, wie er es sich vorstellt. Wenn nicht, gibt es ein Riesengebrüll :heul: .

    Ich entscheide von Mal zu Mal. Ob es mir Wert ist, einen Aufstand zu haben. Als o in Fällen wie deinem Beispiel mit dem Dreirad würd ich ihm wahrscheinlich seinen Willen lassen und es anders schieben. Seis drum. Beim Anziehen wiederum bin ich konsequent. Er kriegt 2 Alternativen von mir, meist eine davon "alleine machen". Z.B. Möchtest du dich alleine hinsetzen oder soll ich dich hinsetzen? Meist klappt das allein, wenn nicht kommt die 2. Alternative zum Zug. Dann gibts natürlich fürchterliches Geschrei. Da sag ich dann schon mal: "Ja, ich weiß du wolltest dies und das. Aber ich hab dir erklärt warumes nicht geht / wie es geht. Und dann mußt halt jetzt ein bißchen weinen."

    Meistens vergeht dann das Gebrüll doch ganz schnell. Und manchmal wenn meine Nerven blank liegen und er gar nicht aufhören wil, schick ich ihn in sein Zimmer zum brüllen. :???: Er kann wieder raus jederzeit, aber bitte ohne Gebrüll.

    Ich hab halt gemerkt, je weniger ich mir den Mund fuselig rede und je mehr ich einfach Taten folgen lasse, desto kooperativer funktionierts und desto kürzer sind die Gebrüllattacken.

    Liebe Grüße
    Nicole
     
  3. Meike

    Meike Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo und HipHip Hurra!!! :?
    Es hat tatsächlich noch ein anderes Kind außer Louis die Macke mit dem Dreirad :)
    Mittlerweile hat sich das zwar gegeben, aber vor einem halben Jahr (also als er so alt war wie Lena), hat wir regelmäßig das Drama um das Vorderrad, das auf keinen Fall niemals und unter keinen Umständen in der Luft sein durfte, wenn ich das Dreirad schob.
    Ehrlich gesagt bin ich ihm damals in 99% der Fälle entgegengekommen und hab das Dreirad halt normal geschoben (geht nämlich auch, auch wenn es etwas fuckelig ist). Dadurch habe ich ihm und mir einige unschöne Szenen erspart und erholsamere Spaziergänge gewonnen. Und irgendwann hörte sein Interesse an dem blöden Vorderrad auf.

    Was das Anziehen betrifft, gibt es wohl zwei Möglichkeiten:
    1. Das, was du gemacht hast, Anziehen unter Protest. Geht halt manchmal nicht anders, gerade, wenn die Zeit drängt.
    Oder 2. hab ich mich dann auch oft an den Tisch gesetzt und angefangen zu frühstücken. Louis musste solange hungern und sich in seinem Futterneid winden, bis er bereit war, sich anziehen zu lassen. Vorher gab´s nichts.

    Warum schreib ich eigentlich in der Vergangenheitsform? Ich mach es ja immer noch so. Louis ganz extreme Wüterich-, Jammer- und Heulphase ist zwar eeeendlich, endlich, endlich vorbei, aber unsere täglichen Aussetzer haben wir hier natürlich immer noch.

    Hilft nur Konsequenz und logische Folgen, aber auch dem Kind in den Situationen, in denen es machbar ist, entgegenzukommen, wie bei der Sache mit dem Dreirad. Seit ich gelernt hab, mich nicht wegen jedem Pups mit ihm aufzureiben, funktioniert es besser.

    LG, Meike
     
  4. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich wäre in jedem Fall konsequent und würde nicht immer auf die Wünsche des Kindes eingehen. Auch, wenn es sich jetzt scheinbar um Lappalien handelt, so testen die Kids doch auch schon mal, wie es später mit anderen wichtigeren Dingen abläuft und erwarten dann einfach, dass Mama auch nach ihrer Nase tanzt!
    Ich sehe das an der Tochter meiner Freundin, die hat immer alles bekommen, was sie haben wollte, und sei es, dass sie als Baby auf allem rumkauen durfte, auch, wenn es dabei kaputt ging. Heute ist sie 2 Jahre und 3 Monate alt und schreit bei jedem bisschen, was sie nicht darf. Sie hat es einfach so gelernt, dass sie nur lange genug schreien muss, damit Mama ihr wirklich jeden Wunsch erfüllt!
    Bei meinen Kids bin ich durch Konsequenz doch weitestgehend davon verschont geblieben!

    Liebe Grüsse und viel Glück, Steffi
     
  5. @Nicole
    Wenn Sie das mit dem Dreirad in einem vernünftigen Ton zu mir gesagt hätte, wäre ich vielleicht auch darauf eingegangen, weil es mir im Prinzip ziemlich egal ist wie ich das Dreirad nun schiebe. Aber der Ton macht die Musik. Das hörte sich schlimmer an als bei einem Drillausbilder der Bundeswehr und da denk ich mir mal, so nicht!
    Das mit dem aufs Zimmer gehen wäre ne gute Idee wenn Sie etwas älter ist. Ich denke das Sie da dann doch etwas zu klein für ist. Da verlasse ich lieber das Zimmer und mache was in der Küche. :-D Zumal das Kinderzimmer ne Etage höher ist.

    @Meike
    Ist ja witzig das Lena und Louis da die gleiche Macke haben. :D

    @Steffi
    Genau so sehe ich das eigentlich auch. :jaja: Ich versuche stets konsequent in dem zu sein was ich mache. Überlege mir vorher ob ich ein nein auch durchziehen kann, denn wenn ich es einmal ausgesprochen habe, halte ich mich da schon dran. Angst gemacht hat mich jetzt in letzter Zeit nur, wie sie darauf reagiert. Früher hat Sie nie so rumgebrüllt und ich muß erst einmal lernen damit umzugehen.

    @all
    tröstet Ihr die Kinder oder laßt Ihr Sie sich alleine beruhigen? Ich habe die Erfahrung gemacht, das Sie sich eigentlich schneller beruhigt wenn ich Sie nicht beachte, ist das bei Euren Kinder auch so?
     
  6. @Nicole
    Wenn Sie das mit dem Dreirad in einem vernünftigen Ton zu mir gesagt hätte, wäre ich vielleicht auch darauf eingegangen, weil es mir im Prinzip ziemlich egal ist wie ich das Dreirad nun schiebe. Aber der Ton macht die Musik. Das hörte sich schlimmer an als bei einem Drillausbilder der Bundeswehr und da denk ich mir mal, so nicht!
    Das mit dem aufs Zimmer gehen wäre ne gute Idee wenn Sie etwas älter ist. Ich denke das Sie da dann doch etwas zu klein für ist. Da verlasse ich lieber das Zimmer und mache was in der Küche. :-D Zumal das Kinderzimmer ne Etage höher ist.

    @Meike
    Ist ja witzig das Lena und Louis da die gleiche Macke haben. :D

    @Steffi
    Genau so sehe ich das eigentlich auch. :jaja: Ich versuche stets konsequent in dem zu sein was ich mache. Überlege mir vorher ob ich ein nein auch durchziehen kann, denn wenn ich es einmal ausgesprochen habe, halte ich mich da schon dran. Angst gemacht hat mich jetzt in letzter Zeit nur, wie sie darauf reagiert. Früher hat Sie nie so rumgebrüllt und ich muß erst einmal lernen damit umzugehen.

    @all
    tröstet Ihr die Kinder oder laßt Ihr Sie sich alleine beruhigen? Ich habe die Erfahrung gemacht, das Sie sich eigentlich schneller beruhigt wenn ich Sie nicht beachte, ist das bei Euren Kinder auch so?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...