laurin hat sich abgestillt :heul:

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von gabriela, 12. Juli 2002.

  1. :-( :heul: :-( :heul: :-( :heul: :-( :heul: :-( :heul: :-( :heul: :-(

    ich bin so unendlich traurig, habe die ganze nacht geheult als er mich aufweckte und dann lieber wasser trank. gestern hat er mich das erste mal in die brust gebissen in der nacht, nachdem er ein wenig getrunken hat, heute nacht sofort nachdem er gemerkt hat, es kommt kein wasser raus :heul: das war's also :-( ich hatte gehofft zumindest eine schöne letze mahlzeit mit ihm zu haben, aber er hat anders entschieden. seit wochen eine stillmahlzeit weniger, dann in der nacht nur noch wenig trinken, jetzt ganz schluss, über nacht.

    ich habe mir salbeitee gekauft und werde heute damit anfangen, ich habe noch milch und bin bis jetzt nur durch wasserentzug ohne brustplatzen davongekommen :(

    seit tage will er auch tagsüber sein schnulli, das kam NIE vor und will immerwieder die wasserflasche zum trinken (immer ganz wenig). er hat ein verstärktes saugbedürfnis seitdem er sich abstillt. eine milchflasche kam bis jetzt nicht in frage, die lehnt er kategorisch ab, er isst nur mit dem löffel + wasserflsche zum einschlafen. brei, gemüse und wasser, das isst mein kind.

    so abserviert zu werden nach 6 monate tut ganz schön weh, obwohl es absehbar war. ich hätte sooo gerne eine nacht/früh stillmahlzeit noch eine weile behalten :heul:

    traurige grüsse,
     
  2. Sanni

    Sanni Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Och Gabriela!
    Ich kann dich leider nur ganz wenig trösten, habe nur 3 Wochen gestillt, ging mit zwei nicht. Dafür schicke ich dir das hier:
    :tröst: :tröst: :tröst: :tröst: :tröst:
    Sandra
     
  3. Liebe Gabriela,

    zunächst: fühl Dich aufmunternd in den Arm genommen. Ich kann mir genau vorstellen, wie es Dir jetzt geht :(

    Ihr hattet eine schöne gemeinsame Stillzeit und jetzt kommt eine andere schöne neue Zeit :jaja:

    Sorry, möchte gerne mehr schreiben, um Dich zu trösten, aber Vici heult sich die Augen aus. Sie ist sehr unruhig zur Zeit - wir ziehen um und sie kommt mit der Situation jetzt gar nicht mehr klar.

    Melde mich in einigen Tagen wieder um nach Deinem Befinden zu fragen.
    Bis dahin: Kopf hoch und knuddel Laurin. :)
     
  4. liebe gabriela!

    als erstes einmal :tröst:
    als ich eben deinen beitrag las schossen mir die tränen in die augen,so gerührt war ich.
    viel kann ich dir nicht helfen,aber vieleicht hilft dir meine geschichte.

    als manuel geboren war,gab es für mich nichts anderes als stillen.in meiner ganzen schwangerschafft gab,s nur diese alternative.schon beim ersten anlegen im kreisaal hatte manuel keine lust auf saugen und ich wusste von vornherein,oje das giebt probleme.

    wir fingen an zu stillen und manuel war sehr ungeduldig da ja noch nichts kam.im laufe der zeit verschlimmerte sich die ganze situation,denn manuel war faul und ein geniesser durch und durch.also war er immer hungrig.mein morgenkaffe wurde kalt,das mittagessen und dann war der appetit weg.
    das ganze wurde so arg das die schwestern sagten ich solle mit einer milchpumpe den fluss in gang bringen.also sass ich tag für tag mindestens 3 mal eine halbe stunde nur am pumpen und beneidete die anderen mütter bei denen das schon so gut klappte.nur bei mir wollte sich kein erfolg einstellen.
    später kam wieder hinzu das nur eine brustseite milch hergab.ich war völlig verzweifelt und die schwestern wussten sich keinen rat mehr,waren trotzallem sehr geduldig mit uns.
    nachdem ich dann von dienstag bis montag ununterbrochen gekämpft hatte,habe ich dann resigniert.
    ich war am ende.ich konnte meinen eigenen sohn nicht ernähren :heul: :heul: und dieser gedanke zerfrass mich innerlich dermassen,das ich nur noch geweint und geweint habe. :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: ich war nicht in der lage besuch in empfang zu nehmen.

    heute habe ich es überstanden,wenn ich auch manchmal noch im geheimen um,s stillen trauere.

    denk dir einfach*irgentwann ist der schmerz vorbei *und du wirst nur noch positive gedanken darüber verschwenden.

    nimms nicht so schwer.

    alles,alles liebe von denise :)
     
  5. Hallo Gabriela!

    Erstmal: :tröst: *tröst*!
    Ich glaube, ich kann mir ein bißchen vorstellen, wie Du dich fühlst. Ich habe Julia zwar ein bißchen länger gestillt (bis zum neunten Monat), aber ein wenig traurig war ich auch, als ich ihr die letzte Stillmahlzeit gab :-( . Es war aber auch meine Entscheidung und nicht Julias, das macht es vielleicht doch etwas leichter. Aber gerade gestern habe ich noch zu meinem Mann gesagt, dass Stillen was ganz Tolles ist *seufz*.

    Naja, aber vielleicht klappt es ja wirklich jetzt besser mit Laurins (und natürlich Deinem) Schlaf *daumendrück*. Dann hätte das ganze ja auch noch was Gutes, oder?

    LG
     
  6. hallo an alle,

    ich weiss dass viele müttern nicht stillen konnten und ich weiss auch dass ich ein privileg hatte, das zumindest so lange tun zu können. es ist die art und weise die mich sehr traurig macht. irgendwie wollte ich mit laurin den "schluss" zelebrieren, ihn nochmal liebevoll an den busen nehmen und eine lebensphase mit ihm abschliessen. ich habe hier schon oft gelesen wie es bei anderen mamas ging und so ungefähr stellte ich mir das auch vor. bei flavia habe zumindest ich den zeitpunkt bestimmt und war besser darauf vorbereitet. na ja, ich muss jetzt ein paar extra-schmuseeinheiten im alltag einbauen, damit das blöde gefühl weggeht. ich glaube ich werde mich schon langsam freuen können, mein körper für mich alleine zu haben und wenn laurin endlich durchschläft, dann wird das positive schon überwiegen. schwer wenn die kleinen plötzlich grösser werden :(

    heute nacht ging meine mutter weg und laurin stillte sich ganz ab, das war vielleicht zu viel traurigkeit :-(

    vielen lieben dank für eureren zuspruch :rose:
     
  7. Hallo Gabriela,

    ich verstehe das irgendwie nicht so richtig, will er jetzt einfach nicht mehr trinken ? Und wenn Du es einfach noch mal probierst ?

    Du kannst ja vielleicht die noch vorhandene Milch für den Milchbrei nehmen ?

    Irgendwie aber auch toll, er hat sich dann ganz normal selber abgestillt und isst jetzt nur noch Brei...

    p.s. per edit: Das ist mir noch eingefallen: Vielleicht hat er ja auch einfach nachts keinen Hunger sondern wirklich nur Durst, es ist ja auch momentan ziemlich warm. Deshalb dachte ich, dass es vielleicht noch eine Möglichkeit sein könnte, dass Du es abends oder morgens probierst, noch vor dem ersten Brei, wenn er Hunger hat.
    Ob das nun klappt oder nicht, ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freude mit Deinem Kind !
     
  8. hallo rike,

    anbieten zum beissen möchte ich die brust nicht mehr. es gibt schon seit wochen anzeichen dass er sich abstillen möchte und ich werde sein wunsch respektieren. heute abend vor dem schlafengehen hat er nur den kopf abgewendet und nach dem wasser gewimmelt :-(

    danke und liebe grüsse,
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...