Laser statt Bohren?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Tulpinchen, 7. Mai 2006.

  1. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Marlene hat Löcher in den Zähnchen, die dringender Behandlung bedürfen. :(
    Nun traben wir schon einmal die Woche zum Üben zu einer Kinderzahnärztin, die sich Marlene wirklich rührend annimmt, aber dennoch konnte Marlenes Neugierde und Spaß am Zahnarztbesuch noch nicht soweit geweckt werden, als daß es absehbar wäre, daß sie bald den Mund aufmacht zum Bohren.
    Mit viel Mühe und Not ist es den Praxishelferinnen gelungen, Marlene die Zähne zumindest schon mal zu fluoridieren (Für jeden "gepinselten" Zahn bekommt ein Fingernägelchen Nagellack in einer Farbe, die Marlene frei wählen darf *g*)-

    Aber selbst wenn sie den Schnabel zum Bohren öffnen würde, würde sie ihn schon allein in Anbetracht der Bohrerlautstärke wohl recht flott wieder schließen.

    Auf diese Karies-Gel-Behandlung habe ich die Ärztin schon angesprochen, aber wider der Infos, die es im TV mal darüber gab, muß man wohl auch bei dieser Behandlung ein bißchen bohren.

    Jetzt hab ich aber auch mal was über Laser-Behandlung von Karies gehört, find aber im Netz nichts wirklich aussagekräftiges und dooferweise erst recht keinen Zahnarzt in Düsseldorf, bei dem ich mich mal darüber informieren könnte.

    Weiß jemand von Euch darüber etwas näheres?

    Vielen Dank!
    :winke:
     
  2. AW: Laser statt Bohren?

    Hallo Katja,

    über eine Laserbehandlung hab ich noch nichts gehört - aber unsere Kinderzahnärztin ist normal immer so auf dem Laufenden, dass sie es erwähnt hätte.

    Ich weiss ja nicht, wie dringend die Behandlung ist.
    Normalerweise wird wirklich sehr behutsam vorgegangen.
    Wenn es sich aber nicht vermeiden lässt, könnte die Behandlung nicht mit Lachgas als "Narkose" oder Beruhigungssaft durchgeführt werden.

    Dabei ist sie ja wach und bekommt dann "nur" eine Klammer, die den Mund offenhält.
    Der Eingriff des Bohrens ist ja recht schnell erledigt.

    Schau mal, das ist unsere Praxis. Vielleicht findest Du da was, worauf Du Eure ZA mal ansprechen kannst.

    http://meinekinderzahnaerztin.de/index2.php?language=de

    LG
    Sandy
     
  3. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    AW: Laser statt Bohren?

    Hallo Katja!

    Der hier arbeitet mit Laser, vielleicht kannst du dich da mal informieren. Ist aber kein Kinderzahnarzt.

    LG
    alouetta
     
  4. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Laser statt Bohren?

    und soviel ich weiss zahlen das die gesetzlichen Krankenkassen nicht :(

    Vivi war letztens mit mir beim Zahnarzt, als bei mir eine Füllung erneuert werden musste. Ich habe dabei immer so fröhlich wie möglich gelächelt, aber seitdem hat sie Riesenschiss vorm Zahnarzt - vorher gings eigentlich :-?
    Nun heissts wieder laaaaaaaaaangsam versuchen diese Angst abzubauen, demnächst werden wir auch nur mal zum Zähne zählen hingehen. Vielleicht kann ich ihr dann in absehbarer Zeit die Backenzähne versiegeln lassen.

    So, das war dir nu keine Hilfe, aber berichte mal wie es bei euch weitergeht, ja?

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  5. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: Laser statt Bohren?

    Ist es denn wirklich soooo Behandlungsbedürftig?

    Ich war mit Robin vor kurzem auch bei einer Speziellen Kinderzahnärztin!
    Danach dachte ich wirklich das ich eine Rabenmutter bin!

    Die erzählte mir doch das die Zähnchen auf jeden Fall sofort in Vollnarkose Saniert werden MÜSSEN!!! Kostenpunkt nur nebenbei erwähnt 250 für die Narkose und 200 fürs sanieren!

    In den Mund geguckt hat sie nur aus der ferne, Kinder in dem Alter machen den Mund sowieso nicht auf.

    Aber machen müsste man das weil er ja mit den Zähnen im Kiga voll den schlechten Start hat und gehänselt wird!

    Ich hatte aber wegen der Narkose eine Schlechtes Gefühl und habe mich bei einem Erwachsenen Zahnarzt beraten lassen der hier im Ort jetzt neu ist auch noch total Jung also voll auf dem laufenden was neue Methoden angeht.

    Der hat mich angeguckt als ob ich vom Mond komme, er meint nur das er bei Milchzähnen nie zu ner Narkose raten würde das risiko für Zähne die höchstens noch 2-3 Jahre bleiben ist viel zu hoch!

    Jetz wird halt geputzt wie n Weltmeister das die anderen Nix abbekommen und Zahnarztgehen geübt damit bald die Backenzähne versiegelt werden können!

    LG Kerstin
     
  6. AW: Laser statt Bohren?

    Kerstin,

    geh bitte nochmal zu einem anderen Zahnarzt.

    Wenn Robin Karies hat, ist das hochansteckend für die anderen Zähne. Da könnt ihr putzen was ihr wollt.

    Ich habs bei uns gesehen. Erst waren zwei Zähne kaputt, dann aufeinmal 4 - angegriffen waren alle anderen auch schon. Sie mussten mitunter abgeschliffen und versiegelt werden.

    Die Narkose kostet dich im übrigen gar nichts (30 Euro das Mittel, aber nicht der Arzt) - die Restkosten sind Sanierung der Zähne.

    Und glaub mir, ich weiss wovon ich spreche. 2 ZahnOPs, weil es eine versaut hat mit ihrem "ist nicht so schlimm" und dann noch eine Methode, die veraltet ist.
    3 andere Zahnärzte befragt. Einer meinte, man müsse nix machen. Der andere hat gesagt, ab in die Zahnklinik.

    Welches Risiko ist denn dem jungen ZA zu hoch?

    Sorry, wenn ich da so agressiv reagiere - im Endeffekt musst Du wissen, was Du machst. Und wenn es nur wegen den 400 Euro ist, kann ich nur den Kopf schütteln.

    LG
    Sandy
     
  7. AW: Laser statt Bohren?

    hallo,

    also ich kenne viele kinderzähne und ich muss immer wieder staunen, wie man das hinbekommt.
    klar ist der zahn von kind zu kind anders, aber jeder zahnarzt hat mir bisher bestätigt, das durch gründliches zähneputzen 2 mal am tag, bei kleinen kiddis dann durch die mama, soetwas nicht passieren kann.

    man sollte eben auch darauf achten, was kinder essen in welchen mengen und vor allem auch was sie trinken.

    bei leon putz ich schon seit über 2 jahren die zähne. jetzt darf er immer zuerst und dann putzt mama nach.

    ich frag mich echt, warum zahnärzte in kindergarten und schule kommen. ja, weil es mit solchen zähnen immer schlimmer wird.

    entweder gründlich putzen, oder eben geld bezahlen müssen.

    und wenn ich mir jetzt mal ein 3,5 jahre altes kind vorstelle, welchen 4 zähne unter vollnarkose gezogen werden müssen, weil sie anders nicht mehr zu retten sind. da frag ich mich, wie sieht es dann mit der sprache später aus.

    schade für die zähne, aber da sollte man sich auch als elternteil durchsetzen, das man noch mal nachputzen darf.

    meiner tochter schau ich heute noch nach, ob sie richtig geputzt hat.

    kristin, die dafür wieder gelyncht wird
     
  8. AW: Laser statt Bohren?

    Ne Kristin,

    Du wirst dafür nicht gelyncht.

    Aber Du wirfst allen Mamis, deren Kinder schlechte Zähne haben vor, dass sie schuld sind, weil sie nicht richtig geputzt haben.

    Wir putzen bei Justy seit dem ersten Zahn, als er 6 Monate alt war. Und was sagst Du jetzt? Er hat auch schon 4 Kronen über den Schneidezähnen.

    Haben Dir Deine schlauen Zahnärzte auch gesagt

    - dass es sauren Speichel gibt, der die Zähne angreift (dafür gibt es Speicheltests beim Zahnarzt)
    - dass es an der Veranlagung liegt und schlechte Zähne auch vererbt werden können
    - dass Mangelernährung bei der Mutter vor allem in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft zu erheblichen Schäden an den Milchzähnen führen kann (wir haben eine Variante aus dem ersten und dem letzten).

    Das ist übrigens fast egal, wenn man 2mal gründlich Zähne putzt nach dem aufstehen und nach dem Abendessen.

    LG
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...