langsames Abstillen, sorry lang

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Kreutzer, 4. August 2003.

  1. Hallo,

    ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier mit meinen Fragen richtig bin.
    Deswegen habe ich mein Anliegen auch nochmal in der Hebammsprechstunde eingestellt.

    Es geht um folgendes:
    Fabian bekommt mittags und abends seinen Brei und wird ansonsten gestillt.
    Als ich den Abendbrei eingeführt hatte, lehnte er nach ca. 1 Woche die Brust vor dem Schlafengehen ab. Nachts wurde er teilweise früher wach als sonst (obwohl es schwer zu sagen ist, ob es aufgrund der Wärme einfach nur Durst war).
    Ich hatte dementsprechend Probleme mit der Brust und musste vor dem Zubettgehen und einmal nachts die Milch ausstreichen. Die Abstände mit dem Milchausstreichen hatten sich zwar etwas vergrößert, aber das nächtliche Aufwachen war doch ziemlich anstrengend. Vor allem kann man mit prallen Brüsten auch nicht gut schlafen.
    Jetzt habe ich gelesen, dass viele ihren Babys vor dem Schlafenlegen trotz des Milchbreis nochmal Stillen bzw. die Flasche geben.
    Vor 3 Tagen hab ich es dann doch nochmal versucht, ihn anzulegen. An den ersten beiden Tagen hat er auch getrunken und morgens länger geschlafen. Ich konnte auch wieder durchschlafen.
    Danach hatte ich überlegt, lieber den Nachmittagsbrei einzuführen (wenn es nicht mehr so heiß ist) und somit tagsüber weniger zu stillen, in der Hoffnung, dass sich die Brust dann eher umstellt.
    Tja und am dritten Tag hat er die Brust nun wieder verweigert.
    Wenn es jetzt mal klappt und mal nicht, finde ich dieses hin und her nicht sehr befriedigend und mit der Brust und der MuMi ist auch immer alles durcheinander.
    Wie soll ich jetzt weitermachen? Soll ich lieber abends konsequent abstillen und warten bis sich die Milchproduktion wieder eingestellt hat? Wie lange dauert das? Soll ich dann auch so lange mit dem OGB warten?

    Ich bin da im Moment ziemlich durcheinander und auf der Suche nach dem richtigen Weg.
    Wäre schön, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

    Liebe Grüße Susi
     
  2. hallo susi,

    schreib bitte wie euer essensplan aussieht. wie oft stillst du, was für brei, wieviel, uhrzeit usw.

    das hin und her kann auch von der hitze kommen, ich würde diese tage nichts neues einführen, bis die temperatur etwas sinkt (hoff).

    :winke: gabriela
     
  3. Hallo Gabriela,

    Leider ist nichts so zuverlässig, wie die Unregelmäßigkeit in Fabian´s Essenplan.

    Ich versuche es trotzdem mal:

    zw. 04:00 und 06:00 Stillen
    08:00 Stillen
    10:00 Stillen
    12:00 190g Gemüsebrei + ein wenig Obstmus, dazu Wasser
    15:00 Stillen
    17:00 Stillen
    zw. 18:30 und 19:00 ca. 200g Milchbrei, dazu Wasser

    gegen halb acht ins Bett

    Wie gesagt, es ist schwierig, weil irgendwie jeder Tag doch wieder anders ist. Die letzten paar Tage war es ungefähr so wie oben geschrieben. Manchmal fällt auch morgens oder nachmittags eine Stillmahlzeit weg, weil sich die Zeiten verschieben, je nachdem wann am Tag die allererste Stillmahlzeit ist.
    Ich habe Fabian früher aller 2 Stunden gestillt. Allerdings hielt er dann von 19:00 bis morgens gegen 05:00 durch.
    Nun ist es jetzt noch so, dass er nach einer Stillmahlzeit höchstens 2 1/2 Stunden durchhält. Dann ist die Zeit manchmal zu lange bis zu den Breimahlzeiten. Durch den Gemüsebrei konnte ich jetzt die Zeiten etwas strecken.
    Die Stillmahlzeiten sind im Moment auch nicht so entspannt. Ich hab immer das Gefühl, er trinkt, bis er ein bisschen satt ist und hört dann auf.

    Tja, so sieht unser Durcheinander aus. Was meinst Du dazu?

    Gruß Susi
     
  4. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Hallo Susi,
    bei uns ist es z.Zt. ähnlich, tagsüber hat Leon wenig Interesse an der Brust und trinkt nur ein bißchen und dann will er nicht mehr. Wenn ich ihm die Milch abpumpe, trinkt er sie gerne aus der Flasche. Das morgendliche Stillen im Bett genießt er aber sichtlich und trinkt auch ziemlich lange (15 Minuten pro Seite). Eine Weile habe ich ihn tagsüber versucht anzulegen, aber er wollte partout nicht und war sehr wütend. Jetzt lasse ich ihn, pumpe ab und gebe ihm die Flasche. Das ist zwar nicht das was ich mir wünsche, aber wenn es ihn glücklich macht... Ich hoffe auch das es durch die Hitze kommt und Leon sein Interesse an der Brust wieder findet.Ich wäre sehr traurig, wenn er sich jetzt abstillt :-( !

    Liebe Grüße
    Tami70
     
  5. hallo susi,

    schau mal hier, das wäre der ideale essensplan für das alter: www.babyernaehrung.de/essensplan.htm solange du stillst, ist ganz ok öfters die brust zu geben, mumi sättigt nicht so wie eine folgemilch, die man im beikostalter geben würde.

    auch wenn ich bei der hitze etwas skeptisch bin, versuche trotzdem (das wetter soll auch ende der woche abkühlen) den OG einzuführen, dein fabian braucht mehr beikost. das verstehe ich aus seinem verhalten - er lehnt die brust immer ab, nachdem eine mumi-mahlzeit ersetzt wurde, er möchte etwas festes. braver junge, gut so :) bekommt er ausreichend beikost, dürften sich auch die mumi-mahlzeiten einpendeln, weil er satter wird. die umstellung braucht aber etwas zeit, geht nicht innerhalb von 3 tage.

    die uhrzeiten finde ich ganz ok, die abstände werden sich vergrössern, durch die dritte beikost. versuche bis dahin, ein wenig abzustreichen wenn die brust spannt, aber nicht zu viel. wenn fabian weniger trinkt und der OG sich eingebürgert hat (geh von ca. 1 woche aus, er löffelt gut), geht auch die mumi etwas zurück (angebot/nachfrage).

    würde er mehr gemüse/brei essen? probiere ein paar löffel mehr zu geben, jeden zusätzlichen löffel macht satter. versuche übergangsweise den milchbrei früher zu geben (18 uhr) und vor dem schlafen nochmal zu stillen. wenn du zwischen mittag und abendbrei noch den OG eingeführt hast, bleiben euch 2x frühstück und evtl. die frühnächtliche mahlzeit, also kein stillen mehr tagsüber. 4-6 uhr stillen, 8-10 uhr stillen, 12 uhr mittag, 15 uhr OG, 18 uhr milchbrei, 19.30-20 uhr stillen - das wäre machbar bei euch.

    überprüfe die kalorien des mittagsessens. www.babyernaehrung.de/karotte.htm gibst du kartoffel und öl dazu? sättigt besser und bringt mehr kalorien. bei genügend kalorien und ausreichende menge, müsste er 3-4 stunden mit dem mittagsessen auskommen. OG am besten selber machen, auch hier kommt öl rein www.babyernaehrung.de/obst_getreide.htm

    vom abstillen würde ich bei euch nicht reden, nur von einer umstellung auf beikost. mein laurin hat sich mit 6 monaten abgestillt und sein verhalten war anders. ein bisschen chaos in den nächsten tagen ist ok, versuche nur langsam den tag etwas zu strukturieren. es wird bestimmt besser, auch für dein busen. trinkt tagsüber weniger, gegen abend mehr, damit du tagsüber nicht so viel mumi hast. ich hoffe tati und ute melden sich hier, die kennen sich am besten damit aus.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    :jaja: das sehe ich genauso

    Grüßle Ute
     
  7. Hallo,

    ich bin sooo dankbar für Eure Zeilen und vor allem wieder frohen Mutes.
    Manchmal ist es wie verhext, als ob man vor einer verschlossenen Tür steht und den richtigen Schlüssel nicht findet.

    Jedenfalls hab ich Fabian heute dann den OGB gegeben, ob wohl ich nicht sicher bin, ob ich anschließend noch stillen soll, wenn er nur ein paar Löffel nimmt, wegen der Eisenaufnahme.
    Er hat nicht ganz die Hälfte gegessen, weil er wohl auch zu müde war. Ich hab ihn dann ohne Stillen schlafengelegt.
    Den Rest des Breis hab ich aufgehoben, falls er nach dem Schlafen noch Hunger hat, das war allerdings umsonst. Ich hab ihn dann versucht zu Stillen. Da hat er auch nur ein wenig getrunken.
    Es ist schwirig, die Essenszeiten mit dem Schlafen abzustimmen. Ich hoffe, dass pendelt sich irgendwann ein.

    Um 18:00 Uhr gab es dann den Milchbrei. Den hat er mit "sehr viel Unterhaltung" und Papas Unterstützung zu 3/4 aufgegessen.
    Und siehe da, um 19:15 Uhr ( er war zu müde, um länger zu warten ) hat er auch noch seine MuMi getrunken. Er hat die Brust zwar nicht leer gemacht, aber immerhin.
    Gehört eigentlich in den Milchbrei auch ein Tl Öl?

    Ansonsten morgen auf ein Neues!

    Liebe Grüße und Danke nochmal,
    Susi
     
  8. morgen susi,

    schreib kurz wie die schlafzeiten bei euch aussehen, oder du kannst im schlafforum bei petra posten, sie ist unsere schlafspezialistin. die schlafzeiten lassen sich, genauso wie die esszeiten, etwas verschieben. ganz von alleine pendelt sich das selten ein, aber 10 min. jeden tag den schlaf hinhalten oder nach vorne verlegen - und in 2 wochen habt ihr ein gut abgestimmtes ess- und schlafplan. dann kommt aber die nächste phase :eek:

    öl kommt nur ins gemüse und OG rein, in den milchbrei brauchst du nichts rein zu tun.

    :winke: gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...