Kur wg. Infektanfälligkeit - hat es bei euch etwas gebracht?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Hedwig, 30. November 2007.

  1. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    bevor ich mich hinter unsere Kur klemme, wollte ich mal eure Erfahrungen hören. Welche Rückmeldung könnt ihr geben, hat die Kurz wirklich geholfen und die Infekte weniger bzw weniger "schlimm" werden lassen?

    Neugierig
    Kim
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Kur wg. Infektanfälligkeit - hat es bei euch etwas gebracht?

    Liebe Kim,

    Tim und ich (wir waren in den vergangenen 2 Jahren beide sehr oft krank) waren im April/Mai zur Mutterk-Kind-Kur an der Ostsee. Danach hatte Tim seine Polypen-OP.

    Jedenfalls war bisher außer einem Schnupfen nichts.

    Obs nun an der Kur lag oder an der OP (zumindest bei Tim) kann ich nicht sagen, weil wir ja keinen Vergleich haben, was ohne Kur und/oder OP wäre ;-) .

    Zumindest hatte Tim nach der Kur keine Paukenflüssgkeit mehr, so dass Röhrchen überflüssig waren.

    Wenn du/ihr die Chance hast/habt, zur Kur zu fahren, dann würde ich die raten, diese anzunehmen. Schon alleine der Fakt, dass du mal aus dem Trott rauskommst, dich nicht um Haushalt, Kochen, Einkaufen, Putzen kümmern musst, die Kinder betreut werden, du einfach auch mal Zeit für dich hast, ist Gold wert. Ich hab diese 3 Wochen einfach genossen. Und ich hatte Zeit für Tim, so mal ganz ohne Arbeitsstress. Tim hat die Zeit auch sehr genossen.

    Ich kann dir nur zuraten, auch wenns für die Infektanfälligkeit evtl. nichts bringt.

    Lieben Gruß
    Kathi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. infektanfälligkeit kur

Die Seite wird geladen...