Kuhmilchunvertäglichkeit? Ab heut lactosefrei :-(

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Sonya, 8. September 2003.

  1. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,

    waren heute mit Ki wieder beim KiDoc, nachdem sie am Samstag wieder massiv Durchfall bekommen hatte. Donnerstag hatten wir ihr Morgenfläschchen wieder auf Milumil umgestellt :(

    So lange ich ihr die Beba Sensitive gebe (nahe zu lactosefrei) ist alles super, aber wehe es gibt Milumil o.Ä., dann geht es wieder los :heul: .

    Der Doc meinte, das es entweder ein Post-Enteritis-Syndrom oder eine Unverträglichkeit sein. Ich solle kein normale Milch mehr füttern und versuchen Kiana 1-6 Monate (sehr präzise Angabe :eek: ) nahe zu lactosefrei zu ernähren, danach könnte ich sie wieder langsam auf normale Milch umstellen.

    Sie dürfte in der Zeit lediglich Joghurt, Quark, Hartkäse und kleine Mengen Sahne an Milchprodukten zu sich nehmen.

    Als Milch empfahl es mir die Beba Sensitive oder die Novalsan (?)
    Gibt es denn keine andere Alternative? Beide Milchsorten sind bei uns sehr schwer zu bekommen :???:

    Wäre Sojamilch auch eine Alternative?

    VlG
    Sonja
     
  2. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Sonja!

    Bei meinem Sohn sieht es ganz genauso aus. Nachdem er wieder die Hipp 2 bekommen hatte, hat es auch 2-3 Tage gedauert und er hatte wieder Durchfall. Ute hat mir SOM empfohlen. Zur Zeit nehmen wir Enfamil (bekommt man in der Apotheke).

    Was ist ein Post-Enteritis-Syndrom?

    Wieso sollst Du denn nach 1-6 Monaten wieder normale Milch geben? Ich dachte, eine Lactoseintoleranz ist nicht "heilbar".

    Ich habe im Netz eine Seite gefunden, wo sich Lactoseintolerante austauschen. Hier findest Du auch jede Menge Infos zu dem Thema, wie z.B. Listen der lactosefreien Lebensmittel, usw. Schau doch mal, ob das auch etwas für Dich ist: www.libase.de
     
  3. Och Mensch, Sonja.. :(

    Ich kann Dir zwar leider keine hilfreiche Antwort auf Deine Frage geben.., aber lass Dich einfach mal feste druecken! :tröst: :bussi:

    Ich druecke Dir die Daumen, dass es bald wieder besser wird! :prima:
    Knuddel Ki ganz fest von mir!

    Gute Nacht! :bussi:
     
  4. Hallo Sonja,

    kam der Durchfall bei Kiana plötzlich? Du hast doch sicher früher auch ganz normale Babymilch gegeben, hatte sie die vertragen oder hatte sie da auch schon diese Durchfall-Probleme? Kann denn diese Kuhmilchunverträglichkeit von heute auf morgen kommen?
    Mit meinen Fragen helfe ich dir sicher auch nicht weiter, aber es interessiert mich auch.

    Ich denke schon, dass Sojamilch eine Alternative ist. Denn da ist ja keine Kuhmilch drin. Allerdings schmeckt sie auch ganz anders. Kann sein, dass Kiana den Geschmack nicht mag.
    Ich meine auch, dass ich schon mal einen Werbespot über lactosefreie (Kuh-)Milch im Fernsehen gesehen habe. Schau mal im Supermarkt. Ich glaube, es war eine blaue Verpackung (Tetrapack). Bin mir aber nicht mehr ganz sicher.

    Alles Gute für Euch.
     
  5. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,

    danke für Eure Antworten!
    Im Moment sieht es so aus, das unser Ki Doc eher von einer "Post-Enteritis" (Schädigung / Entzündung der Darmschleimhaut durch eine Durchfallerkrankung, kann bis zu 6 Monate dauern) ausgeht, sollte nach 1-6 Monate keine Besserung eintreten, ist von einer Lactoseunvertäglichkeit auszugehen :???: und dann müßte genauer diagnostiziert werden.
    Sojamilch wäre nicht die 1. Wahl bei einer "Post-Enteritis" :-?
    Jetzt bräuchte ich erst mal ein Alternative zu der Beba Sensitive oder eine gute Quelle wo ich die bekomme. Im Schlecker haben sie die nicht immer, im Onlineshop sogar gar nicht und ab nächste Woche ist mein Mann in Düsseldorf (hab dann kein Auto) und Schlecker ist die einzige Drogerie im Umkreis von 20 km.

    @Petra & Max:
    Erstmal soll sich der Darm wieder "regenerieren" und danach sollen wir die normale Milch probieren. Wenn es dann nicht besser wird, s.o.

    @Valesca:
    Danke Dir :bussi:
    Antwort auf eMail folgt demnächst. Ich verzieh mich jetzt in mein Bettchen, ich brüt glaub ich was aus :heul:

    @Sally:
    Kiana hat ihre Milch immer super vertragen und hat dann vor 3 Wochen Durchfall bekommen, richtig heftig. Der wurde etwas besser, ging aber nicht mehr ganz weg.
    Wenn dann würde ich schon die Baby-Soja-Alternative nehmen und die wäre, glaub ich, Humana SL oder Milupa SOM :wink:
    Ob eine Unverträglichkeit auch später auftreten kann, weiß ich leider auch nicht.

    VlG
    Sonja
     
  6. Hallo Sonja,

    schau mal hier, dort kann man sich auch die Beba Sensitive bestellen:

    http://s34622978.shoplite.de/sess/utn153f5dbd4ba3540/shopdata/0020_Hygiene=2C+Baby+und+Haushalt/0110_Baby+und+Familie/0100_Babynahrung/0040_Spezialnahrung/0030_Heilnahrungen/product_overview.shopscript

    Zum Glück ist es aber scheinbar und laut Deinem Arzt ja keine Kuhmilcheiweißunverträglichkeit und vielleicht liegt auch wirklich alles nur an der Darmerkrankung und legt sich wieder.
    Und wenn es doch eine Lactoseunverträglichkeit ist, das wäre natürlich schon eine Einschränkung, aber ich denke nicht soo schlimm. Einen Laktasemangel haben relativ viele Menschen ab einem bestimmten Alter, und in Yoghurt ist ja außer dem Milchzucker auch alles enthalten, was auch in der Milch ist.

    Dann viel Erholung für den kleinen Darm!

    LG, Fenja

    Das ist mir noch eingefallen, frage doch einfach mal bei Euch in einer Apotheke, ob sie die Milch nicht einfach mal bestellen können, ein paar Packungen vielleicht.
     
  7. Petra & Max

    Petra & Max Heisse Affäre

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Na, so einfach ist das auch wieder nicht. Milchzucker ist ja nicht nur in der Milch drin. Wenn auf einer Fertigpackung (z.B. tiefg. Hähnchenbrust) "Gewürze" steht, kann schon Milchzucker enthalten sein, "Zuckerstoffe" können auch Lactose beinhalten, ... Oft bleibt nur ein Telefonat mit dem Hersteller, wenn dieser darüber überhaupt Auskunft gibt. Bei Einladungen zum Essen, im Restaurant, in der Kantine, ... bei Pizza, Lasagne, Eis, ...

    Soooo einfach ist es nicht. :)
     
  8. Hallo Petra, hallo Fenja,

    kommt drauf an. Soweit ich das noch recht in Erinnerung habe, haben 50% der Deutschen haben eine Kuhmilcheiweißunverträglichkeit (habe mal eine Sendung dazu im Fernsehen gesehen). Viele wissen es gar nicht.

    Es gibt nämlich unterschiedlich starke Ausprägungen. Manche merken schon nach einer Scheibe Käse ein Grummeln im Bauch. Manche müssen erst aufs Klo rennen, wenn sie einen Liter Milch hintereinander ausgetrunken haben (dazu gehöre ich auch). Manche bekommen vielleicht schon bei kleinsten Mengen Durchfall.

    Bei jedem ist es anders und je nachdem wie stark es ist, lässt es sich ganz gut oder eher schlecht damit leben.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...