Kuhmilchentzug und Kalziummangel?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Giovanna, 26. Mai 2004.

  1. Hallo :winke: !

    Ich stelle heute mal ne Frage für meine Schwester: Sie hat einen Sohn mit 3 Jahren und eine Tochter mit fast 7 Jahren. Beide Kinder leiden unter leichter Neurodermitis. Die Hautärztin hat meiner Schwester zu einem Kuhmilchentzug geraten und das hat tatsächlich bei beiden Kindern geholfen. Das Problem ist nun leider, dass sich nun ein Kalziummangel bei beiden bemerkbar macht (weiße Flecken auf den Zähnen etc.).
    Nun würde sie gern wissen, ob man das Kalzium von Milchprodukten mit anderen Nahrungsmitteln ersetzen kann bzw. ob sie ihren Kids besser Kalziumtabletten oder so geben sollte.
    Die beiden essen an Milchprodukten nur in Maßen Sahne und Butter. Käse, Joghurt, Milch, Rahm etc. sind tabu wegen der Neurodermitis.

    Ich bin mir nicht sicher, ob es andere Nahrungsmittel gibt, die Kalzium enthalten, außer Milchprodukten :? , wohl eher nicht, oder?

    Neugierige Grüße, Johanna
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo,

    sie müssten ausweichen auf kalziumangereicherte Sojaprodukte. Nicht nur Kalziummangel droht (besteht?) sondern auch Eiweißmangel kann die Folge sein. 8O Die behandelte Ärztin müsste das eigentlich per Beratung abdecken :heul:

    Kalziumtabletten sind auch eine Möglichkeit. Hilft aber nciht beim Eiweiß!

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...