Kümmelzäpfchen/Blähungen/Verdauung

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Melli30, 12. Februar 2004.

  1. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Melanie,

    Sab Simplex und Lefax sind identisch. Ich finde Lefax bloss praktischer, weil die Flasche einen Dosierspender hat, da entfällt das lästige Tropfen.

    Seit wann gibst du das Comformil? Vielleicht muss sich die Verdauung noch etwas einpendeln. Solange Charlotte täglich Stuhlgang hat, ist noch alles im grünen Bereich :jaja:
    Behalte die Bauchmassage unbedingt regelmässig bei: 2x täglich für mind. 2 Wochen, auch wenn die Beschwerden besser werden! Gib die Kümmelzäpfchen mal noch für einige wenige Tage weiter (1x tägl. reicht), lass es aber nicht zur Gewohnheit werden.

    Nach einer "echten" Verstopfung sieht es absolut nicht aus, denn der Stuhl ist ja stets weich.Es kann gut sein, dass Charlottes Verdauungssystem noch nicht ganz ausgereift ist, das gibt sich aber spätestens in den nächsten Wochen.

    Den Blähungen beugst du mit der Bauchmassage auch vor, die Luft kann sich leichter lösen und auf den richtigen Weg machen :jaja:

    Fencheltee bitte nur max. 200ml am Tag geben!

    Wenn du Besserung bemerkst, kannst du langsam erst die Zäpfchen weglassen, dann die Sab-Tropfen ausschleichen, und dann auch wieder über einen Nahrungswechsel nachdenken (wähle am besten eine Nahrung mit prebiotischen Inhaltsstoffen).

    Melde dich bitte, wenn es gar nicht besser wird :bussi:

    Alles Liebe,
    Petra :ute:
     
  3. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo Petra,

    vielen Dank für deine Antwort!!!

    Comformil gebe ich seit 2 Wochen. Die Probleme mit den Blähungen waren eigentlich nach 2 1/2 Tagen verschwunden.
    Gestern hatten wir dann alle wieder einen total ruhigen Abend und Charlotte schlief selig ohne irgendwelche Probleme :bravo:
    Ich vermute mal, dass sie einen Entwicklungssprung hat/hatte; möglicherweise hatte der "Rückfall" damit zu tun :? ?
    Würdest du Comformil nicht weitergeben, sondern irgendwann wieder wechseln??

    Bauchmassage mach ich ganz regelmäßig beim Wickeln :jaja: .

    Aber wieso sollte man nur 200 ml Fencheltee am Tag geben :???: ?
    Ich mische dir Milch ja mit Baby-Kräutertee (Fenchel, Anis, Kümmel und Kamille) von Alnatura an ( 1 Beutel auf 800 ml und 1 min. ziehen lassen). Soll ich besser wieder auf Wasser umsteigen?

    Danke für deine Mühe und liebe Grüße aus Köln
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Melli,

    ich würde das Comformil nach und nach wieder rausnehmen :jaja: (langsam Flasche für Flasche ersetzen). Milumil ist eine gute Alternative, wir sind damit seeehr gut gefahren nach Jonathans anfänglichen Bauchproblemen :jaja:

    :winke:
     
  5. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Sorry, wegen dem Fencheltee, fast vergessen :eek: :

    Im Fencheltee sind Methyleugenol und Estragol. Das sind zwar natürliche Inhaltsstoffe, denen aber krebsauslösende und erbgutverändernde Wirkung nachgewiesen wurde 8O . Und 200 ml sind halt in jedem Fall UNBEDENKLICH :jaja:
     
  6. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo Petra,

    vielen Dank für deine Antworten :)

    Hab mir das Hirn zermartert, warum man wenig Fencheltee geben sollte :? . Aber an die Erklärung von wegen krebsauslösend bin ich nicht mehr gekommen. Obwohl das doch erst vor kurzem heftig in der Diskussion stand.
    Mittlerweile hab ich auf abgekochtes Wasser umgestellt (wobei ich ständig lese, dass kalkhaltiges Wasser bei Säuglingen auch nicht so toll sein soll *auMann*) und es funktioniert gut.

    Lefax im Spender war ein super Tip!!!! MERCI!!!!! Ich hoffe, auch das bald ausschleichen zu können, aber solange nicht mehr mit dem blöden "sab silmplex" rumtropfen zu müssen ist ein echter Segen!!

    Wegen dem Comformil: Das soll ja so toll sättigen und Charlotte schläft auch wirklich nachts sensationell gut (6-8 Std.); allerdings braucht sie 6 Flaschen a 170 ml davon (und nicht 5). Die letzten 3 zieht sie sich im 2-Stunden-Takt :o
    Ich denke, ich sollte ihr Gewicht mal kontrollieren; könnte mir vorstellen, dass sie zu schnell zunimmt :( oder es nicht so prickelnd für die Nieren ist :???:
    Vielleicht wäre eine Umstellung auf das Milumil (wir müssten das HA1 nehmen) auch ratsam :? Wie lange hat Jonathan Comformil getrunken bzw. wann hast du umgestellt? Hat er sich an die Flaschenvorgaben gehalten oder auch mehr getrunken?
    Oh Mann, sind das alles Überlegungen und Fragen - dachte beim 2. Kind wär das alles keine Frage mehr, weil man schon "alles weiß" :-D Von wegen!!

    Liebe Grüße!!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...