Krankenversicherung in der Elternzeit

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Susala, 13. April 2012.

  1. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    Kennt sich jemand richtig gut mit gesetzlicher Krankenversicherung in der Elternzeit aus?

    Habe ich mir das so richtig rausgesucht?
    Pflichtversichert gesetzlich Versicherte bleiben in der Elternzeit weiter versichert.

    Freiwillig gesetzlich Versicherte haben diese Möglichkeit nicht. Sie müssen entweder Beiträge selber zahlen oder können sich falls diese Möglichkeit besteht sich beim Partner Familienversichern lassen.
    Dafür müssen aber noch weitere Bedingungen erfüllt sein. Ich finde aber nicht welche.
    Kennt Ihr die Bedingungen?
    Wie hoch wären die Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung?

    Warum bekommt man solche Fragen eigentlich immer Freitag Abend? :trotz:

    Susala, die versucht auf ihre Palme zu klettern....
     
  2. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Krankenversicherung in der Elternzeit

    :winke: Susala,

    schau mal hier: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,558794-5,00.html

    Oder kurz gesagt, als freiwillig versichertes Mitglied hast du entweder die Möglichkeit in die Familienversicherung zu gehen (Voraussetzung: Partner ebenfalls bei einer gesetzl. Krankenkasse) oder eben Beiträge zu zahlen. Höhe der Beiträge ist in dem Artikel genannt.

    Edit: Und hier noch was zu den weiteren Voraussetzungen für die Familienversicherung http://de.wikipedia.org/wiki/Familienversicherung#Voraussetzungen

    Hoffe, das hilft schon mal weiter :)

    Liebe Grüße
    Jenni
     
    #2 Jenni, 13. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2012
  3. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Krankenversicherung in der Elternzeit

    Danke. Das hilft mir. Die Bedingung hatte ich nicht gefunden. Das ist ja gut. Dann sind die Bedingungen erfüllt und eine Familienversicherung ist möglich. Darüber bin ich froh.

    Es wird nur lustig, wenn wir dann tauschen und vielleicht die ganze Familie beim anderen versichert werden muss. da wir bei einer Krankenkasse sind, werden die aber damit klar kommen.

    Ich werde mir Montag dann auch die Anträge dafür schicken lassen. :umfall:

    Vielen Dank. Das beruhigt mich. :winke:
     
  4. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Krankenversicherung in der Elternzeit

    :prima:
    Viel Erfolg mit dem Papierkram!

    :winke:
    Jenni
     
  5. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Krankenversicherung in der Elternzeit

    Danke. Beim googeln der Krankenversicherungssache habe ich gefunden, dass Männer sich Erziehungszeiten im Gegensatz zu frauen nicht rückwirkend anerkennen lassen können. Es gibt sooo viele merkwürdige Regelungen....ich hoffe wir werden nicht zu viel wichtiges übersehen.....wir hassen beide solchen Papierkram.....
     
  6. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Krankenversicherung in der Elternzeit

    Hast du in dem Spiegel-Artikel den Link hier gesehen http://www.elterngeld.net/elterngeld-forum/index.php ?
    Ich stöber da grad interessehalber mal durch, liest sich ganz informativ :)
    Manchmal mag man es wirklich kaum glauben, daß es so kompliziert sein kann, ein Kind zu bekommen :umfall:
     
  7. Jenni

    Jenni Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Krankenversicherung in der Elternzeit

    Incl. Antragsservice fürs Elterngeld Wenn ich da an den Antrag fürs Erziehungsgeld zurückdenke, empfinde ich die 140 € nicht einmal als zu viel Geld...
     
  8. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.736
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Krankenversicherung in der Elternzeit

    Puh, ja es ist richtig schwierig. Zum Glück haben wir keine gemeinsame Elternzeit geplant, sonst wäre es versicherungsmäßig wohl sehr schwer.
    Ungerecht beim Elterngeld finde ich, dass nur 12 Monatsgehäter gerechnet werden und Überstunden, Prämien und Bonuszahlungen nicht gerechnet werden. So wird bei mir Geld von mehr als drei Monatsgehältern nicht angerechnet und bei meinem Mann 5-10 Stunden pro Woche nicht. So als würden wir für dieses Geld keine Steuern, Krankenversicherung und ähnliches zahlen müssen und beim Berechnen der Kitakosten wird das Gehalt auch nicht so bereinigt..... Klagen will ich aber nicht zu doll. Bei meinem großen gab es noch kein Elterngeld.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...