Krankenversicherung als TM?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Jasi, 20. April 2007.

  1. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Und noch einmal brauche ich Hilfe. Beim googln find ich einfach keine ausreichenden Infos hierzu.

    Also ich hab damals vor dem Wiedereinstieg in meinen Job schon lange drüber nachgedacht als TM zu arbeiten. Irgendwie hab ich damals schon befürchtet das sich mein Job einfach schlecht mit den Betreuungszeiten vereinbaren lässt.

    So weit. Da ich ja nun bei mir auch nicht weiter Teilzeit arbeiten kann/werde denke ich nun wieder verstärkt drüber nach.

    Eigentlich sind für mich alle Fragepunkte geklärt. Hab mich schon sehr gründlich damit auseinander gesetzt.

    Aber eine wichtige Frage bleibt immer offen: Wie ist das mit der Krankenversicherung? Muss ich mich dann selber versichern? Es gibt hier ja keinen Ehegatten worüber ich mich versichern könnte.

    Also wenn hätte ich schon vor als TM übers JA zu arbeiten.

    Auch hier wäre ich für Informationen sehr dankbar!:winke:
     
  2. Juli

    Juli Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    6.947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im Hafen..... ;-)
    AW: Krankenversicherung als TM?

    Hallo,

    wenn du über das JA als TM arbeiten möchtest, dann wird deine Krankenversicherung auch vom JA direkt bezahlt.

    Ich versuche nachher wenn ich Nike von ihrer TaMu hole mal ein paar Infos zu bekommen, da sie selber in einem Verein tätig ist, der TaMu´s vermittelt.

    LG
    Juli
     
  3. Jasi

    Jasi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Krankenversicherung als TM?

    Das wäre super lieb! Danke!
     
  4. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Krankenversicherung als TM?

    Hallo Jasi

    Du hast gar keine andere Wahl (mehr) als über's Jugendamt zu arbeiten. Du brauchst eine sog. Pflegebewilligung ab dem ersten zu betreuenden Kind, und die stellen die Jugendämter aus (wobei je nach Gemeinde evtl. noch Träger/Vereine zwischengeschaltet sind). Daran gekoppelt ist je nach Kinderzahl eine Ausbildung (und zwar meist egal, was für einen Beruf du hast, sprich auch Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen müssen fast überall die Schulung machen). Alles andere ist illegal/strafbar und man kann echt in Teufels Küche kommen damit.

    Krankenversichern musst du dich selbst. Das übernimmt dir niemand. Dazu musst du dich obligatorisch unfallversichern und eine erweiterte Haftpflichtversicherung abschliessen, die 'fremde' Kinder beinhaltet. Ab einem Nettoeinkommen von 400€ bist du ausserdem zwingend rentenversicherungspflichtig. Zusätzlich muss dein Verdienst versteuert werden.

    Es gibt zwei Arten von Finanzierung: entweder die Eltern bezahlen dich privat, dann gilt alles oben geschriebene (Berechnet wird das Einkommen indem du den Gesamtbetrag minus die sog. Betriebskostenpauschale nimmst = Nettoeinkommen), oder du bekommst die Betreuungsgelder je nachdem über's Jugendamt. Diese Gelder sind steuerfrei, müssen zwar angegeben werden, dürfen aber bei den Sozialversicherungen (und eigentlich auch den KK, was jedoch teils einfach nicht akzeptiert wird) nicht berücksichtigt werden.

    Ach ja, es gibt ausserdem noch eine sog. Mischfinanzierung wenn du höhere Ansätze verlangst als das Jugendamt zahlt und die Eltern den Ausgleich zahlen. Das ist eine etwas kompliziertere Berechnungsart.

    Schlussendlich kann ich dir eigentlich nur einen Tipp geben: Informier dich bei deinem zuständigen Jugendamt oder den Trägern deines Wohnortes, die Tagesmütter vermitteln, denn es gibt zwar ein Bundesgesetz, jedoch hat (fast) jedes Land und zusätzlich noch diverse Kommunen unterschiedliche Umsetzungen dieser Gesetze.

    Falls du mit dem Tagesmutter-Sein deinen Lebensunterhalt bestreiten möchtest, würd ich dir echt empfehlen sehr, sehr genau zu gucken und durchzurechnen, denn es gibt keinerlei Absicherung, keinerlei Sicherheit, keinerlei Gewähr, weder für dauernde Belegung, noch sonstiger Art. Du hast wirklich viele Pflichten auch in finanzieller Hinsicht, jedoch ist das aber auch grad alles, ansonsten wirst du schlicht hängen gelassen. Und nicht zu vergessen: Tagesmütter werden in Zukunft mehr und mehr an den Rand gedrängt werden, zumindest lässt sich diese Tendenz jetzt schon erahnen...

    Lieben Gruss
    L.
     
    #4 Lapislazuli, 20. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2007

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...