Krankentransport selber zahlen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Lilienfrau, 9. Dezember 2004.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    meine Schwester hat ja im Februar auch recht "spektakuläre" Art und Weise ihren zweiten Sohn entbunden. Nun flatterte ihr vor Monaten die Rechnung für den nötigen Krankentransport ins Haus - 1200 Euro :o

    Da meine Schwester über kein Einkommen verfügt, kann sie dies natürlich nicht so ohne weiteres zahlen. Die Krankenkasse hat argumentiert, daß sie am Ende der Schwangerschaft nicht alleine zu Hause bleiben dürfe, darum müsse sie den Transport selber zahlen. Aber - hallo??? Das kann ja wohl nicht sein? Was ist denn mit alleinerziehenden Schwangeren, die keine Familie vor Ort haben? Die können doch auch nicht Tag und Nacht jemanden bei sich haben, um nur nicht alleine zu sein? Das kann doch nicht wirklich wahr sein, oder?

    Bevor ich da jetzt einspringe möchte ich erstmal gern wissen, ob der Betrag überhaupt bezahlt werden muß oder ob wir da besser Einspruch einlegen sollten der Krankenkasse gegenüber. Gesundheitsreform hin oder her, aber DAS geht doch wohl wirklich zu weit, oder?

    Vielleicht weiß einer von Euch etwas darüber?

    Liebe Grüße

    Alex
     
  2. AW: Krankentransport selber zahlen?

    Hallo Alex!
    Soweit ich weiß zahlt die Kasse den Transport bei medizinischer Notwendigkeit bzw. einem Notfall! Falls eine Geburt (eigenartigerweise) nicht darunterfällt bestünde doch bestimmt die Möglichkeit dass der Geburtshelfer/Gyn eine solche Notwendigkeit (nachträglich noch) bestätigt? Beispielsweise soll doch eine werdende Mutter bei einem Blasensprung nur noch liegend transportiert werden? Oder???

    Komische Sache - bin gespannt was Du noch herausfindest!
    LG Ela
     
  3. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Krankentransport selber zahlen?

    Hallo Ela,

    das war auch mein Wissensstand - die Geburt verlief so - meine Schwester war allein zu Hause, ging in die Badewanne und bekam heftige Wehen. Sie konnte sich kaum noch bewegen. Sie rief also mal zuerst den Notarzt an, weil sie so Schmerzen hatte und nichts mehr machen konnte. Da kamen zwei Sanitäter, die mit der Situation völlig überfordert waren- meine Schwester hatte unterdessen eine geplatzte Fruchtblase und Presswehen! Das Kind hatte sich schon auf den Weg gemacht.

    Dann kam der Freund meiner Schwester von der Arbeit nach Hause, sah die Situation und rief nochmal beim Notdienst an und forderte noch einen "Geburtshelfer oder sowas" an. Es kam - ein Chirurg - der leider auch völlig überfordert war, weil er noch keine Geburt gemacht hatte. Der orderte einen Krankenwagen, damit meine Schwester in die Klinik gebracht werden könne. Als der kam, war mein Neffe schon geboren (auf den Fliesen im Badezimmer). Beide wurden ins Krankenhaus gebracht, meine Schwester wurde genäht, mein Neffe mußte ein paar Tage unter der Wärmelampe verbringen, weil er leider während der Geburt total ausgekühlt war und darüber hinaus, weil keine Hebamme oder Arzt bei der Geburt anwesend war noch beobachtet werden sollte.

    Also für mich ist das ein "Notfall" (denn ein Transport mit Taxi oder eigenem PKW kommt ja wohl nicht in Frage??) - ich werde wohl morgen mal bei der Krankenkasse anrufen und mich bei denen direkt erkundigen, mal schauen, was die meiner Schwester da erzählt haben - ich kann mir das echt nicht vorstellen... beim googlen bin ich leider noch nicht fündig geworden :-?

    liebe Grüße

    ALex
     
  4. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Krankentransport selber zahlen?

    Also neben mir sitz ein rettungssanitäter. Er meint normalerweise muss sie das nicht zahlen da eine med notwendigkeit besteht.
    Du sollst bei der Kasse und zur Not die Ärztekammer mal anrufen. genauer weiß er es auswendig leider auch nicht

    lg sandra
     
  5. AW: Krankentransport selber zahlen?

    8O Uiiii da hatte es Dein Neffe aber eilig!
    Ich würde die Kasse auch mal fragen ob die 1200€ nur für den Transport ins KH oder auch für die vielen Helfer zu entrichten sind, die angreist sind und unverrichteter Dinge harrten?? ;-)

    Liebe Grüße Ela
     
  6. Steffi und Sarah

    Steffi und Sarah Familienmitglied

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Krankentransport selber zahlen?

    Hallo Alex,

    also ich hab bei beiden Schwangerschaften ca.6 Wochen vor der Entbindung eine Verordung einer Krankenbeförderung bekommen,ich weiß ja nicht ob das nur bei uns sowas gibt.
    Ich kann mir nicht vorstellen das sie den zahlen muss,zumal sie ja nichtmal den Krankenwagen gerufen hat,sondern ein Arzt.

    Liebe Grüße
    Steffi,der das Krankenhaus auch Krankenhaustagegeld abziehen wollte obwohl sie schon ambulant entbunden hat.
     
  7. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Krankentransport selber zahlen?

    Wie, bitte sehr, hätte Deine Schwester denn noch ein Taxi rufen sollen? :umfall: Kannst Du nicht rausfinden, wer die Sanitäter und der Arzt waren? Die können doch sicher einen Bericht abgeben, den Du bei der Versicherung zur Hilfe herbeiziehen kannst, oder?

    Kopfschüttelnde Grüsse
    Zaza
     
  8. turtleblue

    turtleblue Geburtstagsfeenhelferin

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.733
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Karlsruhe
    AW: Krankentransport selber zahlen?

    Hallo,

    was ist denn das für eine Krankenkasse??????
    Also: wenn sich die letzen zwei Jahre nichts verändert hat, wird der Transport bezahlt, wenn er medizinisch notwendig ist. Das ist eigentlich der Fall, schließlich hat der Notarzt den Krankenwagen gerufen! Kann es sein daß der Arzt keine Verordnung über die Beförderung ausgestellt hat? Schon allein, daß Deine Schwester noch genäht wurde begründet es, schließlich konnte sie ja schlecht alleine fahren, außerdem muß man ja erstmal eine Weile liegen.

    Hast Du schon bei der Krankenkasse angerufen? Wenn die auf dem Standpunkt beharren, verlang auf jedem Fall mal den Gesetzestext aus dem ihre Ablehnung drauf beruht. Das muß ein Witz sein, daß Hochschwangere nicht alleine zu Hause sein dürfen. Kam das Kind nicht sogar zu früh, kann das sein? Vielleicht verwechsle ich jetzt auch was.

    @Ela: Der Transport mit dem Krankenwagen ist tatsächlich so teuer! Sogar wenn nur 500 meter weit transportiert werden würde.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...