Kopfschmerzen mit drei Jahren?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Stephanie, 17. Mai 2006.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    Vivi klagte heute über Kopfschmerzen. Erst wollte ich das gar nicht glauben, dachte sie hätte das bei mir gestern aufgeschnappt (kommt schonmal vor, plötzlich hat sie nen gebrochenen Arm, nur weil das Nachbarskind das hat). Aber auch als ich etwas später nachfragte, sagte sie sie hätte Kopfschmerzen und zeigte auf die Stirn. Und als ich so n bisserl zur Ruhe kam fiel mir ein, dass sie das in den letzten Tagen schon so zwei-/dreimal erwähnte, aber sich nicht auffällig benahm.

    Heute war sie recht müde und anhänglich, hat aber kein Fieber oder so.

    Kommt das öfter vor dass schon so Kleine Kopfschmerzen haben? Was mach ich da? Zum Doc, abklären lassen?

    Völlig planlos

    Stephanie
     
  2. Pluto

    Pluto Schokoladine

    Registriert seit:
    3. Juni 2005
    Beiträge:
    16.548
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    AW: Kopfschmerzen mit drei Jahren?

    Stephanie in der anfangsphase kannst du noch ben-u-ron geben dies nützt dan noch. Ist es aber schon akut nützt leider ben-u-ron kaum noch was da hilft nur noch in ein dunkles Zimmer und ruhe. Frage sie was ihr am besten gut tut. Etwas kühles auf dem Kopf usw...

    Bei 3Jähriges ist dies sehr gut möglich siehe Colin....
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kopfschmerzen mit drei Jahren?

    Hallo Stephanie,

    Luca hat heute und gestern auch über Kopfschmerzen "geklagt". Er war auch ziemlich müde. (Und er hustet ziemlich). Ansonsten tobt er rum wie eh und je. Frag ich ihn nochmal, fühlt er kurz nach und sagt dann ja oder nein.
    Aber ich kenn das mit den Kopfschmerzen auch gar nicht von ihm.

    Ich schätze es liegt vielleicht am Wetter, oder auch der extremen Pollenbelastung?

    Also ich geh zwar schon jetzt zum Doc, aber wegen dem Husten, nicht wegen dem Kopfweh.

    Ich hab das mit dem Kopf dann so gelöst, daß wir eine Kuschelpause gemacht haben, ganz lang, daß ich ihn hab viel trinken lassen. Beim Abendessen war es dann wieder ok.
    Ich bin eigentlich nicht wirklich so dafür gleich was zu geben. Wenn ich Kopfschmerzen hab, dann hilft oft auch ein bißchen wenn ich zur Ruhe komme, oder ich hab trinken/essen vergessen.

    Grüßle
    Nici
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Kopfschmerzen mit drei Jahren?

    Hallo Stephanie,
    Klar können Dreijährige Kopfschmerzen bekommen. Saskia hat es auch schonmal geäußert, an Tagen, wo sie arg erschlagen vom Kindergarten kam, ihr vielleicht zusätzlich noch ein Infekt zu schaffen machte.
    Bei uns half bisher, daß sie sich für ein paar Minuten ruhig hingesetzt oder hingelegt hat, zusätzlich noch was zu trinken. Dann ging es nach einer Weile wieder gut.
    Sollten Kopfschmerzen jedoch häufiger auftreten und nicht durch einfache Mittel zu beseitigen sein bzw. noch andere Symptome hinzukommen, dann sollte da doch mal der Kinderarzt konsultiert werden.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Kopfschmerzen mit drei Jahren?

    Danke für eure Tips. Heute morgen kam zum Kopfweh noch Kindergarten-Unlust dazu. Ich hakte ein bisserl nach und dann rückte sie damit raus, dass einer der grossen Jungs im Kindergarten sie wohl öfter mal haut :-?

    Ich werde morgen mit den Erzieherinnen besprechen, die Kopfweh aber trotzdem beobachten, falls sie doch körperliche Ursachen haben.

    Danke für eure Tips!

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...