Kopfschmerzen beim Kind

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Michaela, 10. September 2005.

  1. Michaela

    Michaela Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo,
    mein Großer kommt bald in die Schule und je näher das Ereigniss rückt, um so öfter hat er kopfschmerzen. Sobald er abgelenkt wird, sind die KS weg. Ansonsten stresst er sich richtig rein.

    Was kann ich ihn geben um ihm seine "Schmerzen" zu erleichtern?

    LG
    Michaela
     
  2. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    Im Fall Kopfschmerzen kann ich dir nur raten, dich an deinen Kinderarzt zu wenden.Mit Kopfschmerzen bei Kindern würde ich nichts ohne Rücksprache mit einem Kinderarzt tun.
    Ich habe ein Migränekind und gebe bzw.mache nichts ohne es vorher abgeklärt zu haben.

    Gruss
    Michaela
     
  3. novembersteffi

    novembersteffi Ohne Titel glücklich

    Registriert seit:
    4. März 2003
    Beiträge:
    9.664
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hat er Angst vor der Schule? So wie Du es schreibst, hört es sich so an.
    Und da würde ich ihm auch keine Medis geben.
    Lieber versuchen, ihm die Angst zu nehmen! (und vielleicht Teebaumöl auf die Schläfen, wenn man das bei Kindern darf :-? )

    Oder versuch mal, ihm ein Bonbon, das er nicht kennt ohne Verpackung zu geben. Ein Placebo sozusagen ;-)

    Die Kopfschmerzen sind evt. verschwunden, wenn der Start in die Schule gelungen ist.

    Trotzdem zum Kinderarzt!

    Lg
    Stefani
     
  4. Michaela

    Michaela Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Ihr Lieben,
    das mit Migräne habe ich schon mal klären lassen und es hat "nichts" ergeben.
    Was die Angst betrifft: "Angst" ansich würde ich nicht sagen. Aber er ist sehr sensibel (wenn es um seine Nerven geht "lol") und ich denke er ist eher sehr aufgeregt, weil er nicht so genau weiß, was ihn erwartet. Das "Schlimme" ist, das er sich leicht in was reinsteigert.

    Ich habe nicht unbedingt an Medikamente an sich gedacht, sondern so an Globulis (Chamomila?)

    Ich denke, wenn Dienstag die Schule anfängt, werden auch die KS besser werden.

    LG
    Michaela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...