Kopfhörer in der Schule

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Paulchen, 18. Februar 2012.

  1. Huhu,

    ich würd gern mal mit euch über das Thema "lärm in der Schule" sprechen. Drüben hat jemand geschrieben, dass die Kinder Kopfhörer während der Freiarbeit tragen, damit sie in Ruhe arbeiten können.

    Ich weiss, dass in der Monte früher auch immer Lärm war, obwohl die Kinder angehalten wurden zu flüstern. Aber ich finde es sehr befremdlich, mir mein Kind mit Kopfhörern vorzustellen. Woher kommt das, dass es heutzutage so laut in den Klassenzimmern ist? Sind die Kinder zu laut? Gibts zu viele auffällige Kinder? Können die Lehrer nicht durchgreifen? Können sich die Kinder nicht so gut konzentrieren? Ich frag mich, ob die Leute in den Großraumbüros auch Kopfhörer haben (hab immer nur im Einzel- oder Zweierbüro gearbeitet, kann mir das jemand sagen? Leidet da nicht die Kommunikation zwischen den Kindern? Und die zwischen Lehrern und Kindern? (Vielleicht sind ja auch Lehrer hier und berichten, wie sie es machen und wie erfolgreich die Maßnahmen sind)

    Fragen über Fragen, ich würd gern mit euch darüber reden - habt ihr Lust?

    Katja
     
    #1 Paulchen, 18. Februar 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Februar 2012
  2. AW: Kopfhörer in der Schule

    ... und ich fang auch gleich an.

    In der Montessorischule früher gab es ja fast nur Freiarbeit. Da war auch immer Lautstärke in der Klasse, aber es hielt sich im Rahmen, wenn es zu laut wurde, wurde der Gong geschlagen. Nach dem dritten Gong mussten die Kinder dann in die Stillarbeit für eine halbe Stunde, das war die Konsequenz.

    In der Regelschule jetzt haben sie eine sehr traditionelle Lehrerin, sehr streng und vom "alten Eisen", die eine gute Atmosphäre in der Klasse hinbekommt, sagt Paul. Allerdings gibts bei ihr genau eine Ermahnung, dann werden gleich Regeln abgeschrieben. Es sind drei ADHS Kinder in der Klasse, die schon unruhig sind, aber alles in allem kann er ganz gut lernen, sagt Paul. Sie hat eine Sitzregel in U-Form, nachdem Vierertische nicht funktioniert haben, weil die Kinder miteinander Blickkontakt hatten und zuviel Unsinn gemacht haben.

    Wie ist es bei euren Kindern?
     
  3. AW: Kopfhörer in der Schule

    Ach so, und sind Kopfhörer dann nicht eher die Bekämpfung der "Symptome" als der "Ursache"?
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.586
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Kopfhörer in der Schule

    der Große ist in einer ganz "braven" Klasse, da sind nicht viele laute Kinder bzw. halten die sich alle zurück, im normalen Rahmen. In der nachbarklasse gehen sie über Tisch und Bänk, da herrscht so ein Lärm dass sich die Kinder der Nachbarklasse beschweren. Die KL vom Großen ist aber auch recht streng, was die meisten eltern auch gut finden.
    ich denke es herrscht schon viel an der Autorität der Lehrer und ob die Eltern dahinter stehen, wenn die Lehrer das so "anordnen".
    in einer lauten Klasse wär der Große nicht gut aufgehoben, ich find das ganz schwierig. In der nachbarklasse gibts auch nur noch Sitzreihen weil die anders nicht zu führen sind :ochne:
     
  5. AW: Kopfhörer in der Schule

    Ja, aber die Kinder kommen doch aus derselben Umgebung, so müsste die Durchmischung doch sehr ähnlich sein und auch der Jungen-/Mädchenanteil. Wie kann es sein, dass es dann eine "brave" Klasse gibt und eine "wilde"?
     
  6. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Kopfhörer in der Schule

    also, in meiner KLasse ist es nur dann laut, wenn man Freie Arbeit zulässt - und das ist dann in der Regel auch eine "laute" Arbeitsathmosphäre, die durch Gespräche, Planungen usw. entsteht. Ich finde das aber dann auch nicht schlimm. Kinder, die alleine arbeiten und denen es zu laut ist - die haben immer Ecken, in die sie sich zurückziehen können. DAS finde ich wichtig. Ansonsten wäre es für mich mehr als seltsam, wenn Kinder mit KOpfhörern in meiner Klasse sitzen würden :)

    Allerdings würde ich schon sagen, dass die Kinder heute insgesamt unruhiger sind - die Medienwelt prägt sie doch sehr, denke ich. Und sie schaffen es immer weniger, sich zu konzentrieren. Woran das genau liegt, weiß ich nicht. Aber es ist halt heute auch nicht mehr wirklich normal, dass über 20 Kinder 45 Minuten am Stück leise am gleichen Thema arbeiten - das würde allem entgegen wirken, was wir heute über das Lehren und Lernen wissen.
    Manchmal strengt es an, aber die Kinder nehmen aus allem deutlich mehr mit. Und da akzeptiere ich eine unruhigere Arbeitsweise doch gerne.
     
  7. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Kopfhörer in der Schule

    Ich denke, dass es hier wirklich SEHR stark auf die Lehrperson ankommt und auf die Stimmung, die zwischen ihr und der Klasse herrscht.
     
  8. AW: Kopfhörer in der Schule

    Ach, schön, dass du hier bist (hast du gehärt, ich hab dir auf den AB gequatscht!). Ich verstehe den Satz oben nicht, kannste den nochmal für mich genauer erläutern? Ich meine, das mit dem Entgegenwirken..
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...