Konzentration

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von MeRaNa, 22. Februar 2006.

  1. hallo ihr lieben ich wende mich heut mal mit meinen kleinen Problem an euch weil ich einerseits sehr traurig und wütend bin und mir Vorwürfe mache und auf der anderen Seite freu ich mich das mein Sohn in diesen Sommer eingeschult werden soll.So damit mich alle verstehen muß ich kurz weiter ausholen vor ca.3 Jahren hatte meine Mutter einen Schlaganfall und das hieß dann für mich das ich die Pflege,Versorgung,ect.übernommen habe (wir sind zwar 5 Kinder aber die anderen zu der zeit alle voll berufstätig)mein Tagesablauf sah vor,das ich morgens aufstand Rachid fertig machte und los zur Mutter abends erst nach HAuse kam das fast 1anhalb Jahre das hieß im Klartext mein MAnn und mein Sohn kamen definitiv zu kurz.Ich habe das gern gemacht denn es ist meine Mutter doch bemerke ich heut erst was das für ernsthafte Konsequenzen mit Rachid heißt :-(
    Will auch nicht jammern aber ich habe eine sehr wichtige Phase und Zeit mit meinem Sohn verpasst die mir nun wirklich fehlt und die ich nicht mehr aufholen kann.
    Und nu sind wir fast vor der Einschulun und Rachid hat noch kleine defizite m,it der Stifthaltung,kann sich teilweise nur schwer konzentrieren,hört teilweise nicht richtig zu ect.und genau das macht mir Sorgen in HInblick auf die Schule,denn dort muß er zuhören,muß sich konzentrieren ect.Aber wie????
    Er bekommt ERgo/-Logo wo er auch sehr große Fortschritte gemacht hat und was mich auch eigentlich positiv stimmt,denn wir haben ja noch ein halbes JAhr.Die Schuluntersuchung hatten wir auch und der Arzt sagte halt das er schwierigkeiten sehen würde im Hinblick auf die Konzentration,Ablenkbarkeit aber was genau heißt das für uns im Klartext.Irgendwie bekomme ich nirgend genaue Antworten,wir haben in 3 wochen einen Termin zur -Entwicklungsdiagnostik und dnn schauen wir mal.Entschuldigt bitte dieses Wirr-Warr doch ich weiß nicht wo mir der KOpf steht ich könnt mich manchmal einfach nur in den Hintern beißen,hat irgendwer von euch ähnliche Situation erlebt oder kann mir Tipps ect.geben???
    Also ich setze mich auch immer wieder mit ihm hin lerne Buchstaben schreiben ect.was eigntlich auch gut klappt doch nach ner Zeit hat er keine Lust mehr.Ach Menno kann mir irgendwer helfen????
     
  2. AW: Konzentration

    Schade kann mir denn gar niemand heir einen kleinen Tipp geben hat keine Mutter/Eltern hier Erfahrung wegen der Konzentration :-(
    Schade
     
  3. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: Konzentration

    Hallo Du,

    weisst Du, Dein Text ist sehr schwer lesbar, nicht weil er wirr ist, sondern weil er so ganz ohne Absätze und Zwischenräume dasteht. Da klicke ich ein Posting dann eben schon mal wieder weg, weil ich das kaum lesen kann.

    Nun hast Du aber immer noch keine Antwort bekommen, und ich habe mir nun die Mühe gemacht und mich durch Deinen Text gekämpft.

    Und mir sind da ein paar Dinge aufgefallen, vielleicht helfen Dir die Denkanstösse da weiter:

    Ob Rachids Probleme mit der damaligen Situation zu tun haben, das ist eine reine Vermutung - die einem ganz gern mal das schlechte Gewissen eingibt, und man weiss es nicht.
    Hör auf, Dir Vorwürfe zu machen für etwas, was Du a) nicht ändern kannst und b) Vergangenheit ist. Schau nach vorne und benutze Deine Energie für die Gegenwart und für die Zukunft.


    Wundert Dich das wirklich?
    Ich weiss ja nicht, wozu das gut sein soll, dass Du mit Deinem Sohn jetzt schreiben lernen übst - das wird er doch in der Schule lernen, in geeigneter Form, damit es auch Spass macht. Ich finde das ganz gesund, dass er da nach einiger Zeit keine Lust mehr hat. Wenn ich mir vorstelle, ich würde mich mit meinem Jüngsten (etwa gleichalt) hinsetzen und mit ihm schreiben üben - ich schätze mal, nach kurzer Zeit würde er weglaufen :wink:

    Nun warte doch einfach mal den Termin in der Entwicklungsdiagnostik ab, gib Deinem Sohn die Zeit, die er braucht und erwarte nicht Dinge von ihm, die er (noch) nicht kann.

    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  4. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: Konzentration

    Hallo!
    Also Buchstaben schreiben u.ä. find ich auch gänzlich überflüssig. Im Höchstfall eben noch den Vornamen schreiben lassen.
    Was auch gut zur Konzentration hilft, ist z.B. seinen Namen, seine Adresse und die Telefonnummer auswendig lernen lassen. Hat auch den positiven Nebeneffekt, falls er mal in ner Menge oder Kaufhaus verschütt geht, dass er jmd sagen kann wie er heißt etc.

    Weiterhin gibts sehr gute Lernspiele zur Übung der Konzentration. Wir haben da das Mini-Lük. Kostet zwar als Anfangsset so an die 25,- Euro aber da es erweiterbar ist, lohnt sich das schon. Du hast ja noch eine Tochter, die kann das dann auch gleich von Anfang an benutzen wenn sie soweit ist.

    Besorg dir das mal und lass ihn die Aufgaben täglich machen. Eine schöne Regelmässigkeit dabei - also immer um die gleiche Uhrzeit ca. 20 min lang. Das kann man dann auch steigern. Zum Beispiel 2x täglich 20 min etc. etc.

    LG Conny
     
  5. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Konzentration

    So als Beruhigung: die meisten Erstklässler haben noch Defizite. Daher sind die heutigen Lehrkonzepte auch anders, die haben nicht 1 Std. Deutsch und dann 1 Stunde Mathe, sondern vielleicht Einheiten von 10-20 Minuten, je nach Aufnahmefähigkeit der Klasse. Und immer wieder Lieder oder Spiele zwischendurch.

    Meine Erfahrung sagt, dass Kinder gerade kurz vor oder nach der Einschulung einen Riesenentwicklungsschritt machen, und plötzlich ist alles anders als vorher.

    Ich würde ihn jetzt nicht mit Buchstaben quälen, sei doch froh, dass er sie noch nicht kann...?

    Wie sieht es denn aus beim (Aus-)Malen oder Puzzeln, kann er sich da konzentrieren? Oder beim Basteln, bei Familienspielen wie Memory, Mensch-ärgere- Dich- nicht oder was weiss ich? - Dann würde ich mir keine Gedanken machen. Sind auch gute Gelegenheiten zur Konzentrationsübung.

    Wenn er schon Ergo und Logo bekommt, sollte das auch ausreichen, was sagen denn die Therapeuten?
    Vertrau Deinem Kind und warte einfach mal ein bisschen ab... :wink:

    Beruhigende Grüsse,

    Conny :winke:
     
  6. AW: Konzentration

    Danke erstmal für eure Antworten also ich habe ja nur zwischendurch mal versucht mit ihm Buchstaben ect.zu üben da ich eigentlich dachte es sei ganz gut(?????)war wohl doch nichts,ist aber völlig o.k. für mich nur machen alle um mich herum mich verrückt,wie er sollte doch schon einige Buchstaben können,ect....
    Ich will ihn auch lieber zeit geben denn er lernt es ja noch früh genug,doch manchmal mache ich mir einfach sorgen wenn ich höre,er muß den Sitf aber so halten,oder er sollte sich schon festgelegt haben ob Rechts/Linkshändler,ich weiß das es o.k ist mit meinem Sohn laß mich aber auch desöftern schnell verunsichern,weiß ist blöd aber...
    Naja wie dem auch sei habe ja den Termin und mal sehen was da so rumkommt bis dahin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...