Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Tigerchen, 6. Dezember 2008.

  1. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ...

    was bedetet das für euch? und warum sollten wir, Etern, es sein?

    ich habe viel und oft davon gehört und habe auch oft das gefühl gehabt, dass diejenigen, die darüber geredet haben, es nicht hätten klar definieren können... oder nur das wiedeholten, was ich auch schon in paar ratgebern gelesen habe. (vermutlich, hatten sie auch diese ratgeber gehabt :hahaha:)
     
  2. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

    :winke:

    für mich bedeutet das, dass ich zu meinem Wort stehe und versuche, möglichst bei mir zu bleiben. Gelingt mir nicht immer - aber na ja, ich übe noch. :)

    Ich könnte glaube ich eher definieren, was es für mich nicht bedeutet. Nämlich: Macht ausüben. Mich höher zu stellen als das Kind und hart und unnachgiebig zu sein.

    Also bei uns gibt es keine Konsequenz um jeden Preis. Wenn ich Blödsinn mache, stehe ich dazu und lasse mich auch gerne vom Kind überzeugen, dass das gerade "total doof" war.

    Liebe Grüße
    Angela
     
  3. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

    Ach so: Warum es für Eltern wichtig sein sollte:

    Ich denke schon, dass Kinder eine sehr verlässliche Komponente im Leben brauchen. Wenn ich etwas sage, dann heißt das in der Regel auch, dass ich das so meine. Hier und da wird auch gerne mal ausgetestet, ob das "heute" auch immer noch so ist. Auch wenn es meinem Kind dann hier und da nicht passt, spüre ich doch auch bei diesen Sachen eine ... wie nenne ich es?... Zufriedenheit? beim Kind, dass alles so ist, wie gehabt.

    Falls das jetzt jemand versteht. Is schon spät. :-D

    :winke:
    Angela
     
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.728
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

    Konsequenz bedeutet auch für mich Verlässlichkeit. Das Worte eine Bedeutung haben und das was man sagt auch eintritt.

    Ich weiß nich mehr was ich dazu in Ratgebern gelesen habe, aber ich sehe wie schlecht es meinem Zwerg tut, wenn jemand nicht konsequent zu ihm ist. Seine Omas sagen viel öfter "nein" als ich. Je lauter er jammert und schreit oder wütete, desto eher wird aus diesem "nein" ein "ja". Wenn ich etwas sage, geschieht das auch. Wenn ich meine meinung ändere, sage ich das. Wenn ich erst in dem Moment, wo ich es gesagt bekomme, von meinem Zwerg höre, dass es ihn sehr stört, können wir auch eine andere Lösung finden. Wenn ich aber daruf bestehe, ändert sich das auch nicht durch Geschrei.

    Es geht aber nicht nur um negatives. Wenn ich etwas verspreche zu tun, bin ich genauso konsequent. Ich verspreche nur Dinge, die ich auch halten mag und kann. Wenn es mir dann doch nicht gelingt, entschuldige ich mich. :winke:
     
  5. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

    Mein Vater meinte mal (da war ich schon erwachsen) dass Konsequenz einschließt, in entscheidenden Augeblicken auch inkonsequent sein zu können. ;-) Da ist schon auch was dran, damit es Leben bleibt und nicht Starre.

    Für mich bedeutet es oft, Unbequemlichkeit aushalten können für etwas, wovon ich meine, dass es richtig ist. Ist ja nicht nur so, dass es für die Kinder unbequem ist....
     
  6. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

    Ich sehe es im Großen und Ganzen auch so wie Angela.

    Und das hier kann ich auch unterschreiben:

    Ich gebe meinem Kind mit liebevoller! Konsequenz auch Sicherheit. Lieber bin ich konsequent und dabei aber einfühlsam und verständnisvoll (Konsequenz schließt das nämlich nicht aus, das Wort kommt nur immer so negativ rüber) als dass ich ständig umkippe, aber auch die ganze nörgele. So ein Verhalten hab ich schon oft gesehen, damit tut man seinem Kind aber sicher nichts Gutes.
     
  7. Bobbelche73

    Bobbelche73 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nämme dehäm ;0)
    AW: Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

    Hallo!

    Also für mich bedeutet das wenn ich nein sage, das es dann auch dabei bleibt.Genauso wie für andere Absprachen.
    Klar kann man Kompromisse eingehen und mit dem Kind verhandeln....aber letztendlich ist es wichtig das man bei dem Verabredeten bleibt und eben konsequent ist!
    Kinder suchen das und "schwimmen ohne zu stranden" wenn es ein ständiges hin und her gibt.
    Und sie müssen auch lernen das es wichtig ist eine Meinung zu haben und zu vertreten.....nicht so schwammig und nicht greifbar!
    Ich weiss auch nicht ob ich das bei meiner Kleinen immer schaffe...aber vorgenommen habe ich es mir!
    Im Kiga hat es immer gut geklappt.
    Und auch mit Mareen merke ich das ich schon konsequent bin...auch wenn es Tränen gibt und Geschrei!

    LG Uta
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Konsequenz in der Erziehung bedeutet für mich...

    Ich erlebe den Begriff "Konsequenz" als sehr breit gefächert im Zusammenhang mit Erziehung. Meist begegnet mir dieses "du musst immer konsequent sein" als Vermeidung von Auseinandersetzungen mit dem Kind. Als Machtmittel, nach dem Motto was ich sage, ist Gesetz. Als Manipulation des Kindes- wenn du nicht, dann. (Stichwort "logische Konsequenz"). Alle, die sehr für Konsequenz in der Erziehung sind, haben gemeinsam, dass sie sich sicher sind, sie seien damit für ihr Kind ein Fels in der Brandung, ein Baum. Unumstößlich, verlässlich.
    Ich persönlich denke aber, das funktioniert nur, wenn ich weiß wer ich bin, was mir wichtig ist und vorallem, wenn ich in der Form zu kommunizieren bei mir bleibe und nicht erwarte, dass sich mein Kind meinen Vorstellungen ergeben unterordnet und sie anerkennt.
    Ich denke, dass ich meinen Kindern auch ein Fels in der Brandung sein kann, indem ich mir nicht in allen möglichen Situationen überlege, wie ich sie jetzt vor die Wand laufen lasse. Am besten noch mit dem Nachtrag: Siehste!
    Ich lasse sie konsequent spüren, wer ich bin, wie ich zur Welt und zu ihnen stehe, wo meine Grenzen und Werte sind. Weil sich all das aber mit dem zunehmenden Alter meiner Kinder auch verändert, gibt es Phasen, in denen ich nach dem allgemeinen Verständnis auch inkonsequent bin. Meist geht es dann aber darum, dass ich erstmal lernen muss mein Kind neu zu sehen.

    Lange Rede kurzer Sinn, ich glaube nicht, dass Kinder Konsequenz suchen um sich sicher zu fühlen, sondern authentische Persönlichkeiten.

    Liebe Grüße
    Kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...