Komplizierte Frage

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von ximox04, 4. November 2004.

  1. Also ich hab eine etwas längere Erklärung zu meiner Frage.

    Und zwar sieht es so aus:

    Mein Mann hat in unserem Heimatort den Teil eines Hauses geerbt. Es ist sein Elternhaus. Leider ist es schon sehr herruntergekommen. Wenn wir es kaufen würden (aus einer Erbengemeinschaft herraus), müssten wir einen Kredit von ca. 80 000 Euro aufnehmen. Allerdings wäre da alles mit drin (Sanierung und teilweise Einrichtung). Das Problem ist aber, daß das Haus in Sachsen ist und wir erstmal hier bleiben müssen, weil wir dort keine Arbeit finden. Das heißt, daß das Haus saniert wird, während wir weg sind. Und wir könnten nur alle 2-3 Wochen nach dem rechten sehen (es wird aber das meiste von Freunden gemacht). Außerdem müssten wir doppelt bezahlen (Miete und Kredit)

    Jetzt hat mir eine Freundin von hier angeboten, zusammen (unsere Familie und ihre, Männer sind Arbeitskollegen) ein 2-Familien-Haus auf Mietkauf zu kaufen. Das würde allerdings heißen, daß wir einen Kredit von ca. 200 000 Euro abzahlen müssten. Allerdings hätten wir hier eine sichere Arbeit. Und das Haus wär bezugsfertig. Und wir würden nur einen Betrag bezahlen. Und zwar die Kreditrate auf Mietbasis.

    Ich würde ja gerne wieder nach Sachsen ziehen. Aber wir sind jetzt schon 6 Jahre hier und wenn wir in Sachsen sind haben meistens unsere Freunde Zeit für uns. Wären wir immer da, wärs wahrscheinlich auch nicht anders als hier.
    Gerade als ich gedacht habe, ich bin hier alleine, habe ich die Frau von Thomas Arbeitskollegen kennengelernt und wir verstehen uns super. Und die Männer sind auch gut befreundet. Das wär eine gute Chance, Kontakte zu knüpfen.

    Hach, ich schreibe so verwirrend. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

    Was würdet Ihr machen?????
     
  2. kolibri

    kolibri Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.057
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    nur mal kurze Zwischenfrage: Könntet ihr euch vorstellen, das Haus in Sachsen nach Sanierung zu vermieten? Ich komme auch aus Sachsen und lebe nun in Bayern. Ich glaube, ich persönlich würde die Sicherheit (Arbeit), so wie du es von deinem jetzigen Wohnort beschreibst, vorziehen. Zumal es in Sachsen arbeitsmäßig zur Zeit nicht so berauschend aussieht.

    Vlg
    von einer Ex-Sächsin
    Kolibri
     
  3. Das mit dem Vermieten hab ich mir auch schon überlegt. Aber bis das gehen würde, vergehen locker 2 Jahre. Und diese Zeit müssten wir doppelt zahlen. :(

    Das ist echt alles so schwierig. Wie mans macht, macht mans falsch :-(
     
  4. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo

    Das mit dem Mietkauf versteh ich nicht. Zahlt ihr dann nun lebenslänglich Miete oder ist es irgendwann abbezahlt, wie bei ganz normalen Eigentümern? Seid ihr verantwortlich wenn's z.B. nen Rohrbruch gibt, oder nicht?

    Ansonsten kann ich dazu gar nichts raten. Ihr müßt euch entscheiden, wo ihr langfristig wohnen wollt. Und da würde ich kein Haus mit in die Überlegungen einbeziehen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, dann bindet euch jetzt nicht, weder da noch dort, sondern wartet ab, bis ihr genau wißt, wo ihr leben wollt.

    Gruß
    Jill
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...