kommen von Flasche nicht los

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von teriessa, 16. März 2003.

  1. teriessa

    teriessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    20. Juli 2002
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wien
    Hallo zusammen!

    Also Laura hängt einfach sehr an ihrem Fläschle. 2x am Tag auf 1x reduzieren klappt nicht. Da sie auch kein Brot ist, ausser Toastbrot eventuell, aber ohne nix drauf weiss ich schon nicht mehr was tun.
    Also am morgen und bevor sie schlafen geht bekommt sie ihr Flascherl. Zu mittag normales essen. Die Auswahl ist begrenzt. Sie isst viel Nudeln und gerne Reis. Den Reis nur pur und Spaghetti am liebsten mit Ketchup. Pasta Asuita oder Nudeln mit Brokkoli (Fertiggericht). Sie riecht den Braten wenn es was selbstgemachtes ist und verweigert. Pizza und Lasagne isst sie auch. Achja Wurst mit Käse mag sie auch, aber in letzter Zeit weniger, dazu ein Stück Toastbrot. Dann so gegen 17.30 bekommt sie Joghurt oder Pudding.

    lg
    Sabine
     
  2. hallo sabine,

    was gibst du in der flasche, babymilch? ich würde trotz proteste erst auf 1x reduzieren, am besten sie bekommt abends noch ihre flasche und morgens die milch in der tasse. dann auch die nachtflasche fallen lassen und vor dem schlafen auch aus der tasse oder noch etwas anderes zum essen, anschliessend zähne putzen. ich bin eigentlich sehr tolerant mit der flasche, aber ab 2. jahr muss sie langsam weg.

    über den essensplan kann ich nur so viel sagen (bitte nimm es nicht persönlich, ich meine nicht nur dich, sondern auch andere die solche probleme haben): wie kommt ein so kleines kind dazu, nur fertiggerichte oder spaghetti mit ketchup zu mögen? man muss sich im klaren darüber sein, wenn man so etwas serviert, dass das zu nichts gutes führt? :???: ausser eine radikale umstellung der familienkost fällt mir nichts ein - oder aber, so nehmen wie es ist und sich nicht darüber wundern :-? wobei ich sagen muss, dass die babymilchflasche am gesundesten auf dem essensplan ist.

    bitte sei mir nicht böse wenn ich so direkt bin, ich lese solche essenspläne hier schon öfters und dann die verzweifelung dass das kind nur noch 2-3 gerichte isst, die eben nicht gesund sind. dagegen hilft wirklich nur ein umdenken am tisch, auch bei euch erwachsenen. ich weiss wovon ich rede, weil meine grosse auch ihre ketchup/spaghetti phase hatte, allerdings nicht so früh, sondern im schulalter - das obwohl ICH keine spaghettis esse und ketchup schon gar nicht *brrr* bei laurin habe ich diese erfahrung mit flavia im hinterkopf und versuche es anders zu machen, auch wenn ich sicher bin dass er ebenfalls seine essmarotten entwickeln wird. solange er aber nur zuhause isst und noch nicht bei freunde übernachtet, habe ich noch alles im griff und es liegt an mir was er isst. was der bauer nicht kennt...

    liebe grüsse,
    gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...