Können Eure Kinder auch schwer loslassen?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Grisu, 28. November 2004.

  1. Hab mal hier eine Frage:

    Wenn Manuel Babyfotos anschaut, dann fragt er immer, ober dieses oder jenes Spielzeug noch hat. Wenn ich sage, dass er dafür jetzt dies oder das hat - dann jammert er, dass er es noch haben will (die Motorikschleife werden wir NIE wegbekommen, weil sie auf einem Foto drauf ist - er spielt eh nicht damit, aber dastehen muss sie irgendwo).

    Gewand aussortieren - geht nur, wenn Manuel nicht dabei ist. Heute hat er alle Sommerleiberl geholt und gemeint, dass er die alle auch noch haben will, wenn er mal groß ist.

    Sogar beim Müll jammert Manuel Dingen nach. Wollte letztens eine kleine Schachtel zum Altpapier geben - nein - nicht wegwerfen - und nun liegt sie im Wohnzimmer umher.

    Manuel muss einfach das GEfühl haben, dass das alles noch da ist. Sogar um einen Flaschenverschluß, der zum Plastikmüll sollte, haben wir schon diskutiert.

    Und er merkt sich einfach alles.
    Manuel hat mal was gegessen und ein ganz kleiner letzter Bissen ist auf dem Wohnzimmertisch liegengeblieben - eh schon halbvertrocknet, weil den ganzen Tag gelegen. Als Manuel im Bett war - ich es gegessen.
    Am nächsten Morgen hat er diesen einen Bissen gesucht!!!!!!! Habe gerade noch die Kurve bekommen, um eine Heulerei abzuwenden.

    Die Babydecke, in der er als Baby eingewickelt war im Krankenhaus - die darf auch niemals weg. Heute wollte er wieder so eingewickelt getragen werden in dieser Decke ("wie ein Baby").

    So - nun bin ich gespannt, ob es bei Euch auch so "Sammler" gibt.
    Muss dazu sagen, dass mein Mann Briefmarken sammelt und ich mich zum Beispiel schwer von Büchern trennen kann.

    Was steckt nun hinter dem?
    Vererbung des Sammelns - NichtLosLassenKönnen oder was anderes?

    Gibt es noch andere Mamas solchen Erfahrungen - oder hat jemand eine Erklärung dafür?

    Lieben Gruß
    am ersten Adventsonntag
    Christine
     
  2. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Können Eure Kinder auch schwer loslassen?

    Hallo Christine,
    so eine Sammelwut habe ich noch nicht erlebt. Christina sammelt ja auch erstmal alles ein und will es aufheben ("das brauche ich noch"), aber bei ihr hält es sich noch im Rahmen der kindlichen Sammelwut. Ich denke, ein bißchen gehört dieses Sammeln ja auch dazu, ich kenne kein Kind, das nicht irgendwelche "Schätze" hortet. Aber so extrem wie bei Euch ist es nicht und ich kann auch gefahrlos aussortieren, wenn Christina nicht dabei ist.

    Kann Manuel sich denn von Euch auch so schlecht trennen oder nur von seinen Sachen? Vielleicht haben unsere Psychologinnen und Erzieherinnen hier eine Idee, woher dieses Horten kommt - würde mich auch interessieren.

    Vielleicht läßt sich die Sammelwut ja auch ein wenig umlenken - wenn er bestimmte Sachen horten darf, vielleicht kann er sich dann von anderen leichter trennen???

    LG, Bella :blume:
     
  3. AW: Können Eure Kinder auch schwer loslassen?

    Hm, bei Bianca gilt meist "aus den Augen, aus dem Sinn". Sie jammert zwar manchmal, wenn sie mitbekommt, dass ich etwas weggebe. Aber nicht immer: von Hopp z.B. hat sie sich sehr lieb verabschiedet, als wir es weggebracht haben. Aber wenn etwas einfach weg ist (z.B. Brotstückchen :)), sagt sie nie etwas.

    :winke:
     
  4. AW: Können Eure Kinder auch schwer loslassen?

    Ja - er kann sich schlecht trennen - besonders von mir. Ist eh schon viiiiiiiel besser geworden (bin froh, dass er nicht mehr 1 Jahr alt ist in dieser Hinsicht).

    Manuel hat schon eine Autobussammlung.:jaja:
    Und damals das Schaukelpferd haben wir gegen einen Autobus "eingetauscht" - mit der Erklärung, dass man für Neues ein bißchen Platz machen muss - und das hat ganz gut geklappt.

    Bin gespannt, was noch für Antworten kommen.
    Ein Problem in dem Sinne habe ich nicht - mich interessiert halt, was dahinter steckt.

    Ganz lieben Gruß
    Christine
     
    #4 Grisu, 29. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. November 2004
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Können Eure Kinder auch schwer loslassen?

    Hallo Christine,

    bei Laura ist es genau so wie bei Christina von belladonna. :jaja:

    Ich habe mal gelesen, dass Kleinkinder (etwa bis 3.-4. Geburtstag) sehr schlecht in der Lage sind zu teilen, weil sie ihre Sachen als Teil von sich selbst betrachten. Deshalb tut ihnen abgeben so weh, deshalb sollte man von ihnen auch nicht abverlangen, dass sie ihr Eigentum mit anderen Kindern teilen, bis sie es von selbst tun.

    Es geht zwar bei Manuel jetzt nicht ums Teilen aber vielleicht hat es was mit dieser "Phase" zu tun?

    LG
    Angela
     
  6. AW: Können Eure Kinder auch schwer loslassen?

    Ja - das ist eine guter Gedankenansatz dafür und hört sich auch wirklich logisch an. Danke für diesen Blickwinkel!

    Lieben Gruß
    Christine
     
  7. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Können Eure Kinder auch schwer loslassen?

    :p

    Die Kinder meiner Schwester sind übrigens genauso wie Manuel - alle beide. Meine Schwester stöhnt oft und meint, ich hätte es da "besser" mit Tim, weil das nicht so extrem hat.

    Aber dass Bianca Hopp hergegeben hat, finde ich schon eine beachtliche Leistung.

    Ich bin eher so eine Sammlerin, kann mich schlecht von irgendwas trennen - naja, man siehts an meinem Keller.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...