Knopf zum Abstellen gesucht......

Dieses Thema im Forum "Perlentaucher" wurde erstellt von Frau Anschela, 23. Januar 2004.

  1. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr,

    es geht um folgendes:

    Als ich noch "Laura-Los" durch die Straßen zog, linzte ich natürlich auch mal hin und wieder zu der einen oder anderen Mami, wie die denn so mit dem Kinde umgeht, spricht und macht und tut. Reines Interesse auch für meine Entscheidungsfindung: Will ich ein Kind ja oder nein. Dabei war für mich eines sehr schnell klar: NIEMALS! werde ich mit meinem Kind - sollte ich denn eines haben - von mir in der 3. Person sprechen. Ich fand das ganz fürchterlich und überhaupt 8O So, dann war ich selber Mama, lebte so vor mich hin, tat dieses und jenes, dachte an nix böses. Laura wurde ca. 1/2 Jahr alt und mir fiel eine "Eltern"-Zeitschrift in den Schoß, darin ein Bericht darüber, dass es eigentlich ganz gut und auch natürlich sei, mit dem Kind in der sogenannten Ammensprache zu sprechen und auch sei es "normal", dass viele Mamis von sich in der 3. Person sprechen. :o :o Huch.... ein Thema, da habe ich ja noch gar nicht drüber nachgedacht, wie mach ich das eigentlich? Grübel.... Ich mich also selber auf den "Prüfstand" gestellt und festgestellt: Meine Stimme ist wohl um etwa 2 Oktaven höher als normal und nein.... nicht ICH wechsel die Windeln, MAMA tut es. Auch gebe nicht ICH die Flasche, MAMA tut es. Und das Beste ist, nicht ICH sage nein, MAMA sagt nein, das ganze wird noch dadurch gesteigert, dass nicht ICH sauer bin, nein MAMA ist sauer. :o :o Argggg..... also gut, ich war also unbemerkt dahingeschlittert, wo ich eigentlich nicht hinwollte. Dachte etwas darüber nach, guckte mal nach links und rechts in der Krabbelgruppe und stellte fest. Ich bin nicht alleine. Es gibt viele MAMIS und nur wenige ICHS. Außerdem: Wie soll das Kind denn lernen, das ICH MAMA bin, wenn ich immer nur von ICH rede. Nachher nennt sie Papa - Papa und statt Mama sagt sie ICH. :heul: Nee, das wollte ich nicht. Sie soll schön lernen, dass ICH MAMA bin und es immer wieder hören, damit sie auch brav lernt MAMA zu sagen. Trotz aller Liebesmüh legte mir mein Kind ein Haufen vor die Tür und sagte zuerst PAPA :-? Okay, nicht schlimm, trotzdem weiter im Text. Es kam ja auch aus dem Bauch heraus, aus mütterlichem Instinkt und das ist dann auch gut so. Außerdem hat sich seit Laura wirklich da ist, so viel relativert. Praxis und Theorie sind nunmal 2 Paar Schuhe.

    Bald wird Laura 2 Jahre alt, meine Stimme hat sich automatisch wieder um die 2 Oktaven gesenkt, geht manchmal - wenn ich kurz vorm Platzen bin auch mal noch 2 weitere Oktaven runter aber ich spreche wieder normal. Nur: Ich bin immer noch nicht ICH, ich bin immer noch MAMA :heul: :heul: Ständig ertappe ich mich dabei, dass ich von mir so rede, als ob ich neben mir stehe. Und ich muß ehrlich sagen, es geht mir gewaltig auf den Senkel. Zumal Laura mittlerweile sehr gut weiß, dass ICH MAMA bin, sie weiß auch, was ich meine, wenn ich sage: ICH wechsel dir die Windeln, ICH habe dich lieb und ICH bring dich jetzt ins Bett.

    Und jetzt bin ich verzweifelt auf der Suche nach dem Knopf, wo ich das wieder abstellen kann. Ich seh mich schon meine pupertierende Laura fragen: Soll MAMA die LAURA aus dem Kino abholen? :heul: :heul: Ich habe schon jeden Zentimeter an mir abgesucht und finde ihn einfach nicht. Hat ihn von euch jemand entdeckt und kann mir sagen, wo ich ihn finde? Bittöööööööööööö. :-D :)

    Augenzwinkernde Grüße
    Angela :D
     
  2. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Hallo Angela!

    Ich weiss zwar nicht, wo dieser Knopf zu finden ist, aber ich kann Dich beruhigen :

    Von dem Moment an, wo die Kinder ins volle Trotz-und Verweigerungsalter kommen lässt es deutlich nach.

    Wenn Du quer durchs Haus brülllst, um Dein Kind dazu zu bringen, sich endlich anzuziehen oder die Zähne zu putzen oder aufzuräumen oder oder oder - dann machst Du das garantiert in der Ich-Form - spätestens beim 4578. Mal!
    ;-)

    Liebe Grüsse, Ich
     
  3. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Angela, Angela, Du sprichst mir aus der Seele, aber so schön hätte ich das niemals niederschreiben können ! FANTASTISCH !!

    Also, ich habe auch schon vor einigen Wochen bei mir den Knopf gesucht und nicht gefunden ! So sehe ich mich dann gezwungen, im Zwiegespräch mit Louisa mich des öfteren zu korrieigeren. Das sieht dann so aus:

    Helga: Louisa, soll MAMA, nein ICH, Dir den Apfel kleinschneiden ?
    oder
    Helga: MAMA *grmpf* ICH putze Dir die Zähne !
    oder
    Helga: Nimm sofort Deine Schuhe vom Tisch, sonst wird MAMA *aaahhhh* ICH böse !!

    Also, holper ich so vor mich hin und versuche mir selber auf den Schlips zu trten (hast Du das mal versucht, das geht gar nicht) !!

    ICh denke mit der Zeit wird sich das bei uns Mamas "rauswachsen" ! Wir müssen wieder umdenken, dass wir nicht mehr nur unserem Kind gehören, sondern auch wir wieder WIR SELBST sind !

    Bis dahin, liebe Grüße an Deine Knuddelmaus !!
     
  4. hallo Angela,

    mir gehts wie Dir, ich sage auch immer: "komm zur Mama, Mama wird Dich jetzt füttern, schlimmer noch ich erwisch mich bei Mama macht Dir jetzt ein Happipappi 8-O ......"
    Von der Unsitte, mein Kind Mausi zu nennen, will ich gar nicht reden.
    Hoffe, das legt sich bald, ich denke immer noch mit Schrecken :o an einen Freund von mir, deren Mutter ihn mit 15/16 noch immer Burli, in der Öffentlichkeit, genannt hat.

    Ich nehme auch an, nicht die Ichform zu benutzen, ist ganz normal, sonst würden Mütter das nicht automatisch machen :???:
    Nur sind wir leider Gewohnheitstiere :heul: und was sich einmal eingebürgert hat (bei mir zu mindestens) wird man so schnell nicht wieder los.
    Aber Erkenntins ist der beste Weg zur Besserung ;-) und Du bist auf der richtigen Spur :)
    Hoffe mal, daß mir der Absprung auch gelingt, wenns zeit dafür ist.....

    LG Scarlett
     
  5. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :bravo: Super geschrieben und beschrieben.

    Aber ich kann dich beruhigen. Das ist ein Knopf, der nach einer bestimmten Zeit (bei mir war es so) selbstauslösend wirkt! ;-)
     
  6. Katzenkind

    Katzenkind Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe einem Tintenfass
    Hallo,

    es war herrlich Eure Beiträge zu lesen :) und werde mich jetzt auch mal beobachten.

    Liebe Grüße

    Katrin (oder auch MAMA :-D )
     
  7. :p :p

    Angela, schön zu wissen, dass es den meisten Müttern und Vätern :) mit Kids in Annikas Alter genauso geht.

    Denn auch mir, Annikas PAPA, gehts da nicht anders. Auch bei uns ist es der PAPA/die MAMA, welche/r, die Windeln wechseln und nicht ICH. Man versucht sich zwar immer wieder zu korrigeieren, aber....

    Und auch WIR hoffen, dass WIR irgendwann verbal wieder aus der 3. in die 1. Person wechseln :-D .

    Gruß

    Darkdancer
     
  8. @darkdancer: natürlich machen das auch Männer/Väter, wenn sie sich mit Babys/Kleinkinder beschäftigen, wollte nicht diskriminieren :-D
    Aber leider noch viel zuwenige :heul: aber es werden immer mehr :prima:

    LG Scarlett
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. knopf zum abstellen bei kindern

Die Seite wird geladen...