Kleinkindernährung

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Natalia, 6. Juni 2005.

  1. Hallo!

    Ich habe so eine generelle Frage zur Kleinkindernährung und zwar: muß man bei einem einjährigen Kind immer noch so genau wie beim Baby gucken wegen Fettanteil und Eisen? Ich meine, müssen da immer noch Öl und Apfelsaft in die Gläschen und müssen immer noch 2 milchfreie Mahlzeiten hintereinander sein etc.? Oder reicht es, wenn die Ernährung grundsätzlich ausgewogen bleibt und dann kann das Kind schon mal beim Mittagessen irgendwas mit Sahnesoße essen, obwohl es eigentlich eine milchfreie Mahlzeit sein sollte.

    Kann man überhaupt verstehen, was ich fragen will? Ich schreibe heute irgendwie wirr :-?

    Liebe Grüße, Natascha
     
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Teils, teils wuerde ich sagen.
    Die Sahne am Mittagessen sollte kein Problem sein, den Sahne enthaelt kein Kalzium und das hemmt die Eisenzufuhr (glaub ich zumindest).
    Statt Apfelsaft ins Glaeschen finde ich es altersgerechter ein bisschen Apfelschorle zum Trinken anzubieten oder Apfelmus als Nachtisch oder eben ein Stueck frisches Vit C haltiges Obst.
    Ein Ei pro Woche sollte eingefuehrt werden. Wir essen das meist zu Mittag als Omlett mit Gemuese oder Ruehrei mit Brot und einem kleinen Gemueseglaeschen.
    Im Endeffekt solltet Ihr das zweite Lebensjahr fuer eine langsame Umstellung zu Eurer Familienkost nutzen. Zu Beginn noch babyhafter, aber am Ende waere es gut bei immer mehr Mahlzeiten am Familientisch angekommen zu sein.
    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...