Kleinkinder und Ertrinken

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Sonja, 22. April 2006.

  1. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Guten Morgen Ihr Lieben,

    ich wusste jetzt nicht, wohin mit dem Thema - ich hoffe, es ist hier richtig.

    Wir haben jetzt im Garten einen kleinen Teich angelegt, der an der tiefsten Stelle ca. 35 cm tief ist.

    Sollte Tim also "normal" reinfallen - no problem.

    Was passiert aber, wenn er kopfüber reinfällt?

    Es heißt doch immer, Kleinkinder bleiben dann liegen und ertrinken.

    Tim ist 4 1/2 - wie ist das da? Kann er aufstehen, wenn er kopfüber reinfällt? :???:

    Wir haben nicht vor, ihn unbeaufsichtigt im Garten zu lassen, aber interessieren würde es mich sehr.

    Liebe Grüße
     
  2. AW: Kleinkinder und Ertrinken

    Sonja,

    was macht er denn, wenn ihr beim Baden seit?
    Wenn Du ihn mal "tauchst"?

    Oder in der Badewanne, wenn er vielleicht mal ausrutscht?

    Justy reisst instinktiv den Kopf nach oben und prustet.

    Wenn er das aber vor lauter "Panik" vergisst, dann kann denke ich hier schon auch noch was passieren.

    Und wenn er sich nicht verletzt, steht er schon auf denk ich.

    LG
    Sandy
     
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Kleinkinder und Ertrinken

    :piebts: :wink: - nicht vergessen: wir sprechen hier von Tim.

    Bis vor Kurzem war Baden außerhalb der Badewanne gar nicht möglich.

    Er hasst Wasser im Gesicht.

    Echt keine Ahnung, was er macht, wenn er untergeht bzw. ausrutscht :???:

    Das kann man ja auch so schlecht üben :???:


    Wir haben ihm jetzt gesagt, dass Wasserspinnen im Teich sind :nix: jetzt hält er sich eh fern.

    Aber das Problem sehe ich wirklich am Stolpern und kopfüber hineinfallen.

    Ich muss mal gucken, dass ich den Rand bepflanze, dann ist das auch schon mal besser.

    Liebe Grüße
     
  4. AW: Kleinkinder und Ertrinken

    :hahaha:

    Ich weiss, dass wir von Tim sprechen :heilisch:

    Hört sich jetzt zwar fies an - aber genau dann, wenn Du es mal ohne sein Wissen "testest" sieht man ja, wie er darauf reagiert.

    Aber wenn Du schon sagst, er hasst Wasser im Gesicht, hätte ich Angst, dass er einfach zu "geschockt" ist vor lauter Überraschung, dass er sich selbst helfen kann.

    Unser Teich war an der tiefsten Stelle 50 cm tief und das war auch der Grund, warum ich ihn zugemacht hab. Wobei Justy ja erst 1,5 Jahre alt war, als wir hier eingezogen sind.

    LG
    Sandy
     
  5. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: Kleinkinder und Ertrinken

    Also ich könnt mir vorstellen, das sie nicht wissen, wo oben und unten ist wenn sie Kopfüber reinfallen.
    Obwohl bei 35 cm. ist er ja schon direkt am Boden, da könnt er sich höchstens noch den Kopf heftig stoßen :???:

    Gartenteiche sind für mich immer n absoluter graus, bei unseren Vermietern ist einer und bei meiner Ma ihren Vermieter im Garten ebenfalls.
    Ich meide es dort hin zu gehen und wenn dann guck ich wie n Lux nach Kevin.
    Der is ne Wasserratte.
    Mit den Spinnen das is ja schonmal nicht schlecht :hahaha: Bei unserem würds das gegenteil bewirken :umfall:

    Ich weiß bei meinem Kind würde ich den Teich irgendwie sichern.
    Man muß ja auch bedenken, das sie mal Ball spielen und nicht sehen das der Teich da ist und schwups :-?

    Austesten was er macht, wenn es passiert währe das beste, aber wenn Tim so garkein Wasser mag is das auch wieder eher schlecht.



    LG Katja
     
  6. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    AW: Kleinkinder und Ertrinken

    Ich würde da wohl so nen Maschendrahtzaum drüber klöppeln. So hatten die das in Sohnemanns ersten KiGa gemacht plus einen Zaun drum.

    mfg Sandra
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Kleinkinder und Ertrinken

    Hi Sonja,
    warum habt Ihr das denn gerade jetzt gemacht? Ich hätte noch ein, zwei Jahre gewartet.
    Bei Levin wäre ich mir relativ sicher, daß es sicher ist, daß er aufsteht. Einfach so durch die Badewannenerfahrung mit ihm. Aber mir ist es schon total wichtig, daß ich die Jungs auch mal im Garten lassen kann, wenn ich drinnen etwas wurschtel oder ein halbest Stündchen meine Ruhe brauche.
    Lulu :winke:
     
  8. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Kleinkinder und Ertrinken

    Frag mal Thomas *mecker*

    Wir hatten zwar vereinbart, dass wir einen Teich machen, aber dann wurde genau an dem Tag angefangen, an dem ich grad nicht da war, um meine Anweisungen zu geben :nix:

    Ich hab eh schon einen Teil zuschütten lassen :jaja:

    Woher weißt du, dass Levin wieder aufstehen würde?

    Ist er in der Badewanne schon oft ausgerutscht? :???:

    Hm ... Tim rutscht da eigentlich nie aus.

    Für einen Zaun drumrum ist er viel zu klein.

    So ein Gitter drauf möchte Thomas nicht, der flippt mir eh schon fast aus, weil ich hier so ein Theater mache *seufz*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...